Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung zum Technischen Kaufmann / zur Technischen Kauffrau an?

5 Facts, warum sich eine Weiterbildung als Technischer Kaufmann / Technische Kauffrau lohnt

  • Eine Weiterbildung kann den Aufstieg auf der Karriereleiter bedeuten und sorgt auch in weiteren Bewerbungen für einen Vorteil bei potentiellen Mitbewerbern 
  • Arbeitssuchende haben ein grösseres Spektrum an Firmen zur Auswahl, da der technische Kaufmann / die technische Kauffrau in etlichen Firmen benötigt wird und eingesetzt werden kann 
  • Es lohnt sich immer, bei Interesse in diesem Gebiet in die Weiterbildung zu investieren und sein eigenes Wissen zu erweitern 
  • Je höher die Qualifikation, umso höher kann auch der Gehaltscheck ausfallen 
  • In der potentiellen Firma ist man jetzt flexibler einsetzbar, kann entweder in seinem "alten" Feld bleiben oder in den technischen Bereich wechseln

Was ist ein Technischer Kaufmann?

Technischer Kaufmann, bzw. Technische Kauffrau bezeichnet diejenigen im Unternehmen, die Führungsaufgaben übernehmen können oder in andere Bereiche der Firma wechseln können. So ist es möglich, als Technischer Kaufmann oder Technische Kauffrau von den Bereichen wie der Produktion in die Bereiche des Einkaufs oder des Verkaufs zu wechseln. Grundlegende Kenntnisse in technischen Verfahren, Abläufen und Bereichen, sowie Planung, Organisation, Verwirklichung der Pläne (Realisation) und Kontrolle der Abläufe stehen im Mittelpunkt der Aufgaben, die ein Technischer Kaufmann oder eine Technische Kauffrau vorwiegend übernehmen sollen. Eingesetzt werden die technischen Kaufleute vor allem in mittleren oder grösseren Unternehmen. Auch als technischer Berater, im Kundendienst oder als Verkäufer kann der technische Kaufmann / die technische Kauffrau eingesetzt werden und ist so für die Firma unerlässlich. Auch der Aufstieg in die Führungsebene ist als Technischer Kaufmann keineswegs ausgeschlossen und kann angestrebt werden.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Weiterbildung in der Schweiz zum Technischer Kaufmann / zur Technischen Kauffrau?

Die Fortbildung wird an diversen Schulen angeboten und kann entweder berufsbegleitend oder in Vollzeit erfolgen. Je nach Wahl kann sich die Fortbildung auf bis zu drei Jahre erstrecken, vor allem wenn die berufsbegleitende Methode gewählt wird. Mit Abschluss der Fortbildung ist der Absolvent berechtigt, den Titel "Technischer Kaufmann eidg. FA" zu führen. "Eidg. FA" steht hier für den eidgenössischen Fachausweis. Manche Schulen bieten zudem eine interne Prüfung an, so dass der Abschluss "Diplom Technischer Kaufmann/Frau" verliehen wird. Zu den Kursinhalten zählen beispielsweise Supply Chain Management, Verkauf, Marketing, Unternehmensführung, Volkswirtschaft, Recht, Kommunikation, Präsentation, Finanzwirtschaft, Methoden zur Problemlösung, Entscheidungsstrategien, Personalmanagement. Auch die Bereiche Rechnungswesen, Informatik, Logistik und der Erwerb von Fremdsprachen (zum Beispiel Spanisch) können mit zum Kursangebot zählen. In diversen Kernfächern wird bei Abschluss der Fortbildung eine schriftliche, bzw. mündliche Prüfung absolviert. Zudem sind auch Bachelor-Studiengänge, sowie weitere Fortbildungen möglich, die im Anschluss an diese Fortbildung angehängt werden können.

Für wen eignet sich diese Weiterbildung?

Wer Technischer Kaufmann oder Kauffrau werden möchte, sollte natürlich daran interessiert sein, sich in den technischen und kaufmännischen Bereichen entsprechend weiterzubilden. Zudem ist die Fortbildung geschaffen für Diejenigen, die eine höhere Position innerhalb ihres Unternehmens anstreben, einfach neue Bereiche kennen lernen möchten und schon bei der ersten Berufsausbildung Spass an der Materie mitgebracht haben. Zudem können weitere Bereiche wie die Betriebsökonomie oder eine höhere Position im Management angestrebt und hinzugefügt werden. Für Interessenten, die sich Selbstständig machen möchten, ist diese Fortbildung ebenfalls zu empfehlen, da grundlegende Kenntnisse vermittelt werden und so den Erfolg des Unternehmens / der Firma nachhaltig steigern können.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Technischer Kaufmann oder Kauffrau ist im strengen Sinn keine eigenständige Ausbildung, sondern eine Weiterbildung. Technischer Kaufmann kann man nur werden, wenn bereits eine technische, gewerbliche oder handwerkliche Grundausbildung absolviert wurde. Somit werden nur Kandidaten zum Kurs oder zur Abschlussprüfung zugelassen, die ein Fähigkeitszeugnis oder einen gleichwertigen Ausweis besitzen. Auch eine dreijährige Berufserfahrung im technischen Bereich/ in einer technischen Tätigkeit sind meist Voraussetzung für die Prüfungszulassung. Fehlt der Ausweis, so muss die Berufserfahrung im technischen Umfeld oder der technischen Tätigkeit mindestens fünf Jahre betragen. Weitere Informationen liefern die Schulen und Institute. Als Technischer Kaufmann muss man somit über einige Voraussetzungen verfügen, um sich weiterbilden zu können. Der nächste Faktor, der beachtet werden muss, sind natürlich die Kosten, die für einen Kurs anfallen. Die Weiterbildung technischer Kaufmann oder technische Kauffrau kann ggf. von der Firma übernommen werden, wenn diese ihre Mitarbeiter fördert oder der Meinung ist, dass sie einen Spezialisten in diesem Bereich benötigt. Weitere Informationen zu den Zahlungsmodalitäten erbringt die jeweilige Schule oder Institution, in welcher die Fortbildung Technischer Kaufmann absolviert wird. Je nach Angebot müssen auch die Anmeldefristen beachtet werden, um den Kursstart nicht zu verpassen und unnötig lange warten zu müssen, je nach vorherigem Abschluss kann sogar eine Verkürzung der Fortbildung "Technischer Kaufmann" in Betracht gezogen werden, dies wird dann im Einzelfall überprüft und entschieden. Die Plätze in den Schulen sind sehr begehrt, daher sollte eine Anmeldung frühzeitig erfolgen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.