Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder Weiterbildung im Bereich Klassische Philologie an?

Vier Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Klassische Philologie lohnt:

  • interessante Einblicke in die Anfänge von Kultur und Sprache
  • die Setzung eines Schwerpunktes ist möglich (zum Beispiel Volks- und Landeskunde, Mythologie, Staatslehre oder Religion)
  • ruhiges und selbständiges Arbeiten, da viel Textarbeit
  • vielfältige Einstiegschancen in den Beruf

Was ist Klassische Philologie?

In der Klassischen Philologie wird das griechische und römische Kulturleben analysiert. Besonders die Zeit ab den ersten schriftlichen Überlieferungen bis hin zu Beginn des frühen Mittelalters ist Gegenstand dieser Fachrichtung. Darüber hinaus wird in der Klassischen Philologie das antike Geistesleben bis in die Neuzeit erforscht. Der Fokus dabei liegt auf die konkreten Entwicklungen in der Philosophie, in der Religion, in der Mythologie und im Geistesleben.

Die griechische und römische Antike ist nach wie vor die Grundlage der heutigen Kultur und des gesellschaftlichen Zusammenlebens. Folglich sind die Erkenntnisse der Klassischen Philologie immer noch von zentraler Bedeutung.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz im Bereich Klassische Philologie?

Bei dem Studiengang Klassische Philologie handelt es sich weniger um einen modernen Studiengang. Vielmehr werden die sogenannten alten Sprachen, welche heute nicht mehr gesprochen werden, untersucht. Aus lateinischen sowie altgriechischen Texten können Studierende viele Philosophieansätze ableiten. Auch helfen die Altsprachen dabei, moderne Sprachen zu verstehen und zu untersuchen.

In der Schweiz werden aktuell einige Studiengänge der Fachrichtung Klassische Philologie angeboten. Das Bachelor-Studium Klassische Philologie vermittelt Sprach- und andere Fachkenntnisse. Zudem lernen Studierende das wissenschaftliche Arbeiten. Damit dies erfolgreich gelingt, werden die Sprachkompetenzen der Studierenden in Lektüre- und Sprachkursen gefördert. Ausserdem werden in Fachkursen die typischen Fragestellungen, Vorgehensweisen und Instrumente des philologischen Arbeitens gelehrt. Einführungsseminare in die Literatur- und Kulturgeschichte vermitteln ein differenziertes Bild des Geisteslebens in der Antike.

Im Studium Klassische Philologie sind Sprache und Literatur eng miteinander verzahnt. Weil Kenntnisse des kulturellen Lebens für das Verständnis literarischer und sonstiger Texte sehr wichtig sind, müssen sich Studierende während des Studiums mit der antiken Kultur auseinandersetzen. Dazu gehören unter anderem Volks- und Landeskunde, Staatslehre sowie Religion. Bei den Studiengängen, die mit Lehrdiplom abschliessen, werden in allen Bereichen auch immer fachdidaktische Aspekte berücksichtigt.

Wer den Bachelor-Studiengang Klassischer Philologie erfolgreich abschliesst, ist in der Lage, eigenständig mit Originalquellen und wissenschaftlichen Fragestellungen umzugehen. Zudem können sich Absolvierende ohne Probleme in wissenschaftlichen Diskussion zurechtzufinden.

Eine Weiterbildung Klassische Philologie wird aktuell in der Schweiz nicht angeboten. Es gibt jedoch vereinzelt grob artverwandte Weiterbildungen, Kurse oder Seminare, die besucht werden können. So wird zum Beispiel momentan die Fortbildung Kulturmanagement angeboten. In dieser Weiterbildung werden Teilnehmenden breite Kompetenzen an den Schnittstellen zwischen Kulturproduktion und Kulturpolitik sowie Kultur und Management vermittelt. Die Fortbildung bietet eine breite Palette an Angeboten für Personen, die bereits im Kulturbereich arbeiten oder sich für die Bereiche Kultur und Kulturmanagement interessieren.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Klassische Philologie?

Wer Klassische Philologie in der Schweiz studieren möchte, der muss vorab die Matura erfolgreich bestanden haben. Zudem müssen Bewerbende für einen Studienplatz Vorkenntnisse in den Sprachen vorweisen können, die im Studium Klassische Philologie primär analysiert werden. Wenn Studierende noch keine Kenntnisse in Griechisch oder Latein haben, können diese kostenlose oder kostenpflichtige Sprachkurse der Hochschule während des Studiums besuchen.

Einige der Studiengänge sind durch eine Mindestnote beschränkt. Das bedeutet, dass nur Studienbewerbende einen Studienplatz für Klassische Philologie erhalten, die die Matura mit der Mindestnote abgeschlossen haben.

Für ein erfolgreiches Studium in Klassische Philologie sollten Interessierte oder Studierende über gute Sprachkenntnisse verfügen. Ein gutes Textverständnis ist für die Klassische Philologie ebenfalls wichtig. Zudem sollten sich Studierende für fremde Kulturen und Geschichte interessieren. Da in der Studienzeit lange Texte gelesen und übersetzt werden müssen, ist das Studium Klassische Philologie sehr zeitintensiv. Anders als in vielen anderen Studiengängen wird nicht häufig mit modernen Medien oder in Gruppen gearbeitet. Diese Tatsache sollte Studierenden bereits vor dem Beginn des Studiums Klassische Philologie bewusst sein. Nicht wenige Studierende empfinden den Studiengang schnell als unmodern und eintönig. Gerade Disziplin, Eigenmotivation und Belastungsfähigkeit sind nur ein paar der Eigenschaften, die für einen Abschluss in Klassischer Philologie unabdingbar sind.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die meisten ausgebildeten Klassischen Philologen / Philologinnen sind im Schuldienst (als Lehrpersonen für Griechisch oder Latein) tätig. Auch eine Beschäftigung im Hochschuldienst in der Forschung oder in der Lehre ist möglich.

Einige Klassische Philologen / Philologinnen arbeiten auch im Verlags- oder Archivwesen, beispielsweise im Lektorat einer Geschichts-Zeitschrift oder einer Zeitung. Eine Tätigkeit in einem Museum oder im Journalismus ist ebenfalls möglich.

Die Einstiegslöhne für Absolvierende der Klassischen Philologie liegen in der mittleren Lohnklasse. Abhängig vom Arbeitgebenden, der Branche und der Berufserfahrung kann das Einkommen über oder unter dieser Summe liegen. Bei öffentlichen Institutionen und in der Wissenschaft sowie in der Forschung gibt es aktuell nur wenig Personalbedarf. Zudem sind die Arbeitsverträge in der Regel befristet. Folglich lohnt es sich, schon während der Studienzeit erste Kontakte durch Praktika zu knüpfen. Oft beginnen Absolvierende über ein Volontariat ihre Klassische Philologie-Karriere.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.