Wer bietet in der Schweiz Abschlüsse in Sprachen an?

6 Facts, warum sich ein Abschluss in Sprachen lohnt

  • Mehrere Abschlüsse in Sprachen zu haben ist wie eine Begabung
  • Das Erwerben von Abschlüsse in Sprachen erweitert des Horizont und macht sogar Spass
  • In der internationalen Berufswelt ist es enorm wichtig, mehrere Abschlüsse in Sprachen zu haben
  • Die Sprache eines anderen Landes zu sprechen vereinfacht das Kennenlernen anderer Kulturen und fremder Menschen
  • Die Abschlüsse in Sprachen eröffnen ganz neue Berufschancen und Karrieremöglichkeiten
  • Der Abschluss in einer bestimmten Landessprache vereinfacht die Verständigung mit den Menschen dieses Landes.

Was umfasst Abschlüsse in Sprachen?

Abschlüsse in Sprachen lassen sich grundsätzlich mit jeder Art von Weiterbildung oder Ausbildung im Bereich einer gewissen Sprache erlangen. So ist mit Abschlüssen in Sprachen nicht etwa nur der Abschluss als Übersetzer gemeint. Auch der Abschluss einer Russisch-Weiterbildung gilt natürlich zu den Abschlüssen in Sprachen. 

Abschlüsse in Sprachen umfassen in der Regel ein gewisses Sprachniveau in der angepeilten Sprache. Die Niveaustufen haben hier bestimmte Namen:

  • A1: einfache Fragen verstehen und beantworten
  • A2: in vertrauten Situationen ist eine Verständigung mit kurzen Sätzen möglich
  • B1: fast alle Alltagssituationen lassen sich sprachlich meistern
  • B2: eine spontane Teilnahme an Gesprächen ist ohne Probleme möglich
  • C1: fliessende, praktisch fehlerfreie und differenzierte Kommunikation
  • C2: Sprachkenntnisse sind vergleichbar mit denen eines Muttersprachlers

So beginnen insbesondere Ausbildungen für Abschlüsse in Sprachen häufig mit dem A1-Niveau und vergeben auch den entsprechenden Abschluss. Weiterbildungen in Sprachen ermöglichen dann das Erzielen eines höheren sprachlichen Niveaus. 

Abschlüsse in Sprachen umfassen aber natürlich nicht nur den sprachlichen - also den mündlichen Bereich. Auch Möglichkeit, sich in der entsprechenden Sprache schriftlich auszudrücken spielt eine überaus grosse Rolle in der Weiterbildung oder Ausbildung.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es für Abschlüsse in Sprachen in der Schweiz?

Die Möglichkeiten, Abschlüsse in Sprachen in der Schweiz zu erwerben sind vielfältig. In erster Linie kommt es hierbei aber darauf an, welche Sprache Sie genau lernen möchten. So gibt es zahlreiche Angebote für Abschlüsse in Deutsch, aber sie finden auch Angebote für den Erwerb eines Abschlusses in der chinesischen Sprache. Die Weltsprache Englisch wird von einer noch grösseren Anzahl an Anbietern geboten, was auch auf Abschlüsse in Sprachen Französisch, Spanisch sowie Italienisch zutrifft.

Neben dem Lernen einzelner Sprachen, gibt es in der Schweiz unter anderem auch Kurse für den Erwerb eines Abschlusses als Übersetzer oder Dolmetscher. Gewisse Anbieter widmen sich der Sprachdidaktik, während andere Anbieter sich auf Sprachaufenthalte spezialisiert haben.

Für wen eignet sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Sprachen?

Eine Ausbildung oder eine Weiterbildung für Abschlüsse in Sprachen eignet sich grundsätzlich für jeden. Schliesslich bestimmen Sprachen die Art der Verständigung untereinander. Wer mehrere Sprachen spricht, der kann sich folglich auch mit mehr Menschen unterhalten, mehr neue Kulturen kennenlernen und sich besser in fremden Ländern zurechtfinden. 

Daneben ist eine Weiterbildung oder Ausbildung in Sprachen für jeden sinnvoll, der sich beruflich weiterentwickeln möchte. Schliesslich sind die Wirtschaft und das gesamte wirtschaftliche System auf globale Geschäfte ausgelegt. Diese lassen sich allerdings nur abschliessen, wenn beide Parteien miteinander kommunizieren können. Das heisst, dass mindestens ein Geschäftspartner die jeweils andere Sprache verstehen und auch anwenden können muss. Hier entsteht gegenüber Ihrem Geschäftspartner natürlich ein deutlich besserer Eindruck, wenn Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter beziehungsweise einer Ihrer Kollegen derjenige ist, der als Verhandlungspartner in der jeweils anderen Sprache agieren und vielleicht sogar als Dolmetscher einspringen kann.

Eine Weiterbildung oder eine Ausbildung in Sprachen spielt aber auch für jeden eine Rolle, der sich neu in einem Land aufhält. Nicht jeder Schweizer bleibt für immer in der Schweiz. Einige verlassen ihr Heimatland für die Liebe oder für den Traumberuf. Im neuen Land und vielleicht auch im neuen Job ist es allerdings sinnvoll, wenn die entsprechende Landessprache bereits gelernt ist. So sollten Sie als Auswanderer schon vor der Auswanderung einen Abschluss in der gewünschten Sprache erwerben. So machen Sie sich Ihren Start im neuen Heimatland deutlich leichter. 

Eine Weiterbildung in Sprachen kann aber auch jeden betreffen, der neu in die Schweiz hinzuzieht. Schliesslich ist die Schweiz ein mehrsprachiges Land. Neben Deutsch werden hier ebenso Italienisch, Französisch und vereinzelt auch Rätoromanisch gesprochen. Das hängt insbesondere davon ab, in welches Gebiet es Sie als Einwanderer zieht. In der Regel kennen Sie ja bereits vor dem Umzug Ihren neuen Aufenthaltsort. Nun müssen Sie sich nur noch informieren, welche Sprachen in diesem Teil der Schweiz gesprochen wird.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Bevor Sie sich für eine Weiterbildung oder eine Ausbildung entscheiden, sollten Sie sich darüber klar werden, wofür Sie den Abschluss eigentlich benötigen. Wenn es um den Spass am Lernen der Sprache geht, gibt es hier natürlich keinerlei Einschränkung. Wollen Sie einen Abschluss in Sprachen allerdings aus beruflichen Gründen erwerben, sollten Sie zunächst wissen, welche Sprache Ihnen berufliche Chancen eröffnen kann. In der Regel ist das zunächst einmal Englisch. Hierbei handelt es sich um die "Weltsprache". Sie wird von einem Grossteil der Menschen weltweit gesprochen und ermöglicht somit auch die Kommunikation mit besonders vielen Menschen - wie etwa Geschäftspartnern oder Kunden. Beschränken sich die Geschäftsbeziehungen hingegen auf den Schweizer Raum, so empfehlen sich die Kurse in Deutsch, Schweizerdeutsch, Italienisch und Französisch. In beruflicher Hinsicht spielen aber auch Russisch und Chinesisch eine grosse Rolle. Sowohl Russland, als auch China, haben sich in den letzten Jahrzehnten auf dem Weltmarkt behauptet und sind aus der Wirtschaft kaum mehr wegzudenken. So kann es durchaus von Vorteil sein, diese Sprachen - oder zumindest eine von beiden - zu beherrschen. Das verschafft Ihrem Unternehmen nicht nur eine deutlich bessere Verhandlungsbasis, sondern bietet Ihnen auch einen grösseren Markt an potenziellen Arbeitgebern. Schliesslich verfügen Sie mit Ihrem Abschluss in diesen Sprachen über Softskills, die nicht jeder vorweisen kann und heben sich somit aus der Menge hervor.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda