Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Prozessmanagement an?

Warum lohnt sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung im Prozessmanagement?

  • Einstieg in einen zukunftssicheren Wachstumssektor
  • Vielseitigkeit der Tätigkeit
  • Arbeiten in einem digital orientierten Umfeld
  • Erwerb interkultureller Kompetenz
  • Hohes Verdienstpotential
  • Aufstiegsmöglichkeiten in Kaderfunktionen

Was umfasst das Prozessmanagement?

Prozesse sind Vorgänge zum Erreichen eines Ziels geschäftlicher, betrieblicher und öffentlicher Zwecke. Sie laufen in Wertschöpfungsketten ab. Eingangsprodukte (Input, Beispiel: Zulieferteile) werden über Prozessabläufe zu einem Endprodukt (Output, Beispiel: Maschinen) transformiert. Der Betrieb besitzt ein Gewinnziel. Der Output muss einen höheren Wert im Vergleich zum Eingangswert aufweisen. Dieser höhere Endwert ist die Wertschöpfung, die durch Prozesse entsteht. Prozesse schaffen Produkte, Leistungen, Resultate. Die Ergebnisse können Wirtschaftsgüter, Dienstleistungen und immaterielle Resultate sein. 

Das Prozessmanagement gehört zur betrieblichen Ablauforganisation und ist ein gestaltender und lenkender Prozess. Es beinhaltet 

  • Anforderungsanalyse
  • Auswahl und Priorisierung der Prozessschritte
  • Zielsetzung und Vorgehensmethode
  • Umsetzungsplanung
  • Implementierung, Prozessüberwachung, Verifizierung und Validierung
  • Abweichungskorrektur und Weiterentwicklung der Prozesse

Arbeiten können Sie mit einem Abschluss in Prozessmanagement in Unternehmen, im öffentlichen Sektor der Schweiz und in nationalen, internationalen und supranationalen Organisationen. Der öffentliche Sektor und Organisationen erzielen Wertschöpfungen durch den "service publique". Sie beinhalten keine betriebswirtschaftliche Gewinnoptimierung. Prozessmanagement wird wie in Unternehmen zur Effizienzsteigerung und Kostenreduktion eingesetzt. Das gibt Ihnen vielfältige Einsatzgebiete und gewährleistet einen zukunftssicheren Arbeitsplatz.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in der Schweiz im Prozessmanagement?

Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen bieten eine Ausbildung im Prozessmanagement an. Abschlüsse sind Bachelor oder Master, wobei das Prozessmanagement Studienbestandteil oder Abschlussresultat ist. Eine Ausbildung zum Prozessmanagement ist im Fernstudium möglich und kann in der Schweiz erfolgen. Sie können zeit- und kostensparend von zu Hause aus arbeiten. Diese Variante eignet sich für Praktiker oder Absolventen anderer Studiengänge, die ihr Wissen zum Prozessmanagement erweitern oder auffrischen wollen. Haben Sie einen Vollzeitjob, ist das Studium am Abend oder Wochenende eine Herausforderung. Sie müssen viel Disziplin aufbringen und Belange aus dem Freundes- und Familienkreis zurückstellen. Es werden viele Lehrgänge, Kurse und Seminare zum Prozessmanagement angeboten. In grösseren Städten der Schweiz finden Sie Angebote, die von Kursabenden über Wochenendseminare bis zu kompletten Studiengängen für das Prozessmanagement reichen.

Diplomarbeiten zum Prozessmanagement können Ihre akademische Ausbildung praxisnah fokussieren. In der Betriebsorganisation und den Informatikabteilungen grösserer Unternehmen gibt es Aufgabenstellungen. Eine Diplomarbeit ebnet Ihnen den Weg zu einem direkten Einstieg in Ihren neuen Job. Sie kennen Kollegen und das Unternehmen wird diejenigen bevorzugen, die an Lösungen zum Prozessmanagement in einem Unternehmensbereich gearbeitet haben.

Prozessmanagement ist durch die globale Vernetzung international. Studienaufenthalte, Weiterbildung und das Studieren im benachbarten Ausland, in England und den USA sind empfehlenswert. Die aufstrebenden asiatischen Wirtschaftsregionen sind für Praktika, Ausbildung, Weiterbildung und Studien im Prozessmanagement zu nennen. In der Schweiz gibt es viele Business Schools und Computerschulen. Man kann dort Prozessmanagement lernen, sich weiterbilden und studieren. Es erfolgen Zertifizierungen zum Prozessmanagement nach internationalen Standards.

Das Erwerben und Ausbauen von Digitalkompetenz ist ein wichtiger Faktor im Prozessmanagement. Automatisierung, Robotertechnik und das digitale Büro sind Kernthemen im Prozessmanagement. Schauen Sie auf ergänzende Studien und Weiterbildung in Computertechnik, Netzwerk, Programmiertechniken und Automatisierung. Es hilft Ihnen, optimal mit den digitalen Aufgabenstellungen im Prozessmanagement zu arbeiten. Lebenslanges Lernen und Anreicherung Ihrer Berufsinhalte mit Digitalkompetenz sind essentiell für Ihr Weiterkommen im Prozessmanagement. Sie erhöhen Ihre Karrierechancen für Kaderfunktionen und hoch vergütete Expertenfunktionen.

Für wen eignet sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung im Prozessmanagement?

Prozessmanagement ist eine praxisorientierte Tätigkeit, die Kernprozesse der Leistungserbringung mit Führungs- und Supportprozessen verbindet. Sie eignet sich für Menschen mit der Neigung und Fähigkeit, in betriebsnahen Prozessen digitalkompetent zu arbeiten. Logisches Denken und resultatorientierte Arbeitsweise sind für das Prozessmanagement notwendig. Die theoretische Ausbildung beinhaltet Fragen der Zielfindung, Auswahl von Vorgehensweisen sowie Planungs- und Kontrollprozessen. Das Arbeiten in der Praxis zum Erwerb der Kenntnisse im Prozessmanagement steht im Vordergrund. Sie erlernen Methoden der Teamarbeit und internationalen Kommunikation. In der Globalisierung sind Produktion und Vertrieb durch das Prozessmanagement vernetzt. Gute Kenntnisse in der englischen Sprache sind notwendig. Automatisierung der Geschäftsprozesse und industriellen Anwendungen, maschinelles Lernen im Prozessmanagement setzen gute Kenntnisse in digitaler Technik voraus, die Sie mitbringen oder im Studium erwerben.

Haben Sie eine längere Berufspraxis und suchen nach neuen aussichtsreichen Tätigkeitsfeldern im Prozessmanagement? 

Eine Fortbildung im Prozessmanagement ist der richtige Weg für Sie. Nutzen Sie die Weiterbildungsangebote zum Prozessmanagement in Ihrem Unternehmen. Unternehmen sind daran interessiert, dass ihre Mitarbeiter auf dem neuesten Stand sind. In Ihrem Berufsprofil sollten Sie für die Weiterbildung im Prozessmanagement in organisatorischen, prozessorientierten Bereichen oder in der Informatik gearbeitet haben. Für Ihre Weiterbildung sind Fernstudium, Auslandsaufenthalte und Kurse geeignet. Erwerben sie anerkannte Zertifikate, die Ihren Bildungsstand und Einsatz für das Prozessmanagement dokumentieren.

Was gibt es noch zu beachten?

Prozessmanagement hat eine lange Historie. Grosse Maschinenbaubetriebe, Pharmaunternehmen und Automobilfirmen haben zur Entwicklung von Standards durch ihre Verbände beigetragen. Internationale Organisationen entwickeln Regelwerke und Vorgehensmodelle. Für Ihre Ausbildung oder Weiterbildung im Prozessmanagement brauchen Sie einen sorgfältig ausgewählten kompetenten Partner. Das gibt Ihnen Sicherheit und Erfolg auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft unserer Arbeitswelt.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda