Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder Weiterbildung in Chiropraktik an?

Sechs Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Chiropraktik lohnt:

  • im Bereich der Chiropraktik erhalten Sie die Möglichkeit, anderen Menschen zu helfen und ihre Beschwerden zu lindern.
  • durch das Studium oder einer Weiterbildung in der Chiropraktik werden Sie Teil eines stetig wachsenden Berufszweiges, der viel Zukunftspotenzial aufweist.
  • Sie bekommen die Gelegenheit viel über den menschlichen Körper und seinen Bewegungsapparat zu lernen und können das gelernte Wissen anschliessend in der Praxis umsetzen. 
  • oftmals wird Studiengängen vorgeworfen, Sie hätten keinen Realitätsbezug und man würde das meiste Wissen für die Berufswelt nicht benötigen. Im Bereich der Chiropraktik erlernen Sie genau das, was Sie anschliessend für Ihren Beruf benötigen!
  • die chiropraktische Medizin ist noch nicht weltweit als akademischer Heilberuf anerkannt, daher sind Angebote wie in der Schweiz selten. Der weltweite Bedarf besteht jedoch, sodass der Markt neue Chiropraktiker und Chiropraktikerinnen benötigt.
  • nach einem Humanmedizinstudium können Sie eine Weiterbildung zum Chiropraktiker / zur Chiropraktikerin absolvieren. Dadurch erschliesst sich Ihnen ein völlig neues Tätigkeitsfeld.

Was ist Chiropraktik?

Die Chiropraktik befasst sich mit der Behandlung von funktionellen, reversiblen Störungen des Bewegungsapparats. Dazu gehören die Behandlung von statischen Fehlstellungen und von Störungen des Bewegungsablaufs. Auch präventive Massnahmen gehören zum Anwendungsbereich. Die Chiropraktik stellt dabei eine alternative oder kumulative Behandlungsmöglichkeit zur Medikation oder Chirurgie dar. Diese Behandlungsmethode gewinnt mehr und mehr an Bedeutung.

Sie hat ihren Namen aus dem altgriechischen und fügt die Wörter für «Hand» und «tätig» zusammen. Die Lehre der Chiropraktik fand ihren Ursprung im 19. Jahrhundert mit der These, dass viele Krankheiten durch eine Fehlstellung der Wirbelsäule entstehen und durch eine Korrektur der Fehlstellung geheilt werden können. Heutzutage ist erforscht, dass nur orthopädische Krankheiten durch eine chiropraktische Behandlung beeinflusst werden können.

Noch nicht überall ist die Chiropraktik als akademischer Heilberuf anerkannt. Die wenigen Länder, die das Studium noch nicht vollständig anerkennen, werden aber sicherlich in den nächsten Jahren folgen.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Chiropraktik?

In der Schweiz gibt es viele Möglichkeiten im Bereich der Chiropraktik dazuzulernen und Abschlüsse zu erlangen, wie es noch nicht weltweit möglich ist. Daher kann das Fach in der Schweiz eine einmalig hohe Qualität aufweisen und Sie können Teil eines neuen wissenschaftlichen Bereiches werden.

Mit einem Chiropraktikstudium in der Schweiz kann die Chiropraktik als Wissenschaft an einer Hochschule oder Universität erlernt werden. Hier ist es ein anerkanntes medizinisches Fach und gleicht bis zum Bachelor dem Humanmedizinstudium. Zusätzlich erlernen Sie die Grundlagen der chiropraktischen Medizin, die Sie anschliessend im Master vertiefen.

Auch nach einem bereits absolvierten Studium der Humanmedizin besteht die Möglichkeit, sich durch eine Weiterbildung als Chiropraktiker / Chiropraktikerin zu qualifizieren.

Die Chiropraktik erfordert zudem eine ständige selbstständige Weiterbildung. Um immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu sein, sollte sich ein Chiropraktiker / eine Chiropraktikerin durch Fortbildungen auf dem Laufenden halten. In der Schweiz finden Sie dazu besonders viele Angebote, da die Chiropraktik hier vollständig anerkannt wird. Dementsprechend praktizieren dort viele Chiropraktiker und Chiropraktikerinnen.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Chiropraktik?

Eine Weiterbildung im Bereich der Chiropraktik eignet sich für Ärzte und Ärztinnen, die Ihr Tätigkeitsfeld erweitern wollen. Dazu sollte auch eine entsprechende Begeisterung für das Fach mitgebracht werden.

Das Chiropraktikstudium eignet sich für alle Personen, die eine Hochschulreife besitzen und Interesse an der Materie haben. Dabei sollte demjenigen / derjenigen jedoch bewusst sein, dass ein Chiropraktikstudium genauso aufwendig ist, wie das Studium der Humanmedizin. Grundsätzlich ist jedoch kein Numerus Clausus (NC) erforderlich, es sei dem in Ihrem Bewerbungsjahr gibt es zu viel Andrang auf die Studienplätze. In diesem Fall kann die Hochschule die Studienplätze beschränken und einen NC vorgeben. 

Generell wird für ein Medizinstudium in der Schweiz ein Eignungstest für das Medizinstudium (EMS) vorgeschrieben. Dieser erfordert keine medizinische Vorbildung, denn es sollen grundsätzliche Fähigkeiten getestet werden, die für ein erfolgreiches medizinisches Studium erforderlich sind. Der EMS soll jedoch nicht das Studium vorwegnehmen.

Die Studien der Chiropraktik sind sehr anspruchsvoll. Es sollte nicht erwartet werden, dass ein Studium der Chiropraktik einfacher zu absolvieren ist als in Humanmedizin. Nur ein ernsthaftes Interesse an der Materie wird den Studierenden spannende Studien der Chiropraktik bieten können.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Studiengebühren variieren und können relativ hoch ausfallen, sowie auch der Lebensunterhalt. Auch mit einer höheren Miete ist zu rechnen. Wenn Sie planen in der Schweiz zu studieren, sollten Sie sich vorerst über die Gegebenheiten an Ihrem Wunschstandort informieren.

Es bestehen aber auch Förderungsmöglichkeiten. Es gibt kantonale Stipendien und Bildungsdarlehen, auf die Sie gegebenenfalls einen Anspruch haben. Stipendien müssen dabei nicht zurückgezahlt werden, aber Bildungsdarlehen können nach dem Studium teilweise oder ganz zurückverlangt werden. Auch ein Blick auf andere Studienfinanzierungen lohnt sich. Für weitere Information hat die Hochschule oder Universität Ihrer Wahl eine entsprechende Anlaufstelle.

Während Ihrem Studium können Sie in der Schweiz auch nebenbei arbeiten.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.