Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Mechatronik an?

Fünf Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Mechatronik lohnt:

  • verspricht eine klare Berufsorientierung im technischen Bereich 
  • eröffnet Karrierechancen in verschiedenen Branchen
  • bietet selbstständige Arbeitsmöglichkeiten als Elektroniker / Elektronikerin
  • ermöglicht auch Karrieren in Forschung und Entwicklung
  • stellt lukrative Verdienstmöglichkeiten in Aussicht

Was ist Mechatronik?

Bei der Mechatronik handelt es sich um die zwei Themen «Mechanik» und «Elektronik». Allerdings wird heute davon ausgegangen, dass es sogar drei Disziplinen sind, die mit der Mechatronik in Verbindung gebracht werden. Neben der Mechanik und der Elektronik kommt im Digitalen Zeitalter die Informatik hinzu. Im Studium der Mechatronik erhalten Sie einen Einblick in den Bau und die Funktionsweise moderner Maschinen. Viele dieser Maschinen werden heute mithilfe von Computertechnik betrieben. Entsprechend vermittelt der Fachbereich einen Einblick in diese moderne Konstruktion. Eine Qualifikation in diesem Bereich kann die Voraussetzung sein für eine spätere Beschäftigung im Rahmen der Entwicklung, Wartung, Kontrolle oder Reparatur von mechanischen oder elektronischen Maschinen. Im Zusammenhang mit dem «Internet der Dinge» und der «Industrie 4.0» bildet die Mechatronik gefragte Fachkräfte aus. Entsprechend weit gefächert sind die Karrierechancen, die sich aus einer Qualifikation im Bereich Mechatronik ergeben.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Mechatronik?

Es gibt in der Schweiz viele Möglichkeiten eines Studiums oder einer Weiterbildung in Mechatronik. So bieten die Universitäten und Fachhochschulen geeignete Studiengänge an. Im besten Fall weist bereits der Name des Studiengangs auf das Fachgebiet hin. Es gibt jedoch auch die Option, sich in verwandten Bereichen einzuschreiben. Dazu gehören beispielsweise der Maschinenbau oder die Informatik. Im Verlauf des Studiums können Sie sich dann in Richtung Mechatronik spezialisieren. Um das zu tun, sollte jedoch ein Studienangebot gewählt werden, das interdisziplinär offen ist. 

Neben einem Studiengang gibt es auch vielfältige Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung in Mechatronik. Eine Ausbildung kann in Betrieben absolviert werden, die im technisch-elektronischen Bereich tätig sind. Darüber hinaus gibt es viele Seminare von privaten Anbietern und Klubschulen, die für eine Qualifikation auf dem Gebiet der Mechatronik genutzt werden können. Sie haben auch die Möglichkeit, sich sehr gezielt in der Wartung bestimmter Geräte qualifizieren zu lassen. Mit einer entsprechenden Schulung können Sie sich anschliessend auf Arbeitsstellen bewerben, die sich mit spezifischen Geräten befassen. Qualifizierte Fachkräfte auf dem Gebiet der Mechatronik sind stark gefragt.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Mechatronik?

Sie können ein Studium oder eine Weiterbildung nutzen, um sich handfeste Karrierechancen in der Elektronikbranche zu verschaffen oder später als Mechatroniker / Mechatronikerin zu arbeiten. Aber auch für Menschen, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben, bietet sich das Studium der Mechatronik an. Elektronische Maschinen mit Computertechnik haben eine grosse Zukunft. Das sorgt dafür, dass Sie in vielen Ländern eine Möglichkeit für Jobs haben. Eine weitere Zielgruppe der Fortbildung in Mechatronik bilden Techniker / Technikerinnen, die in eine Arbeit in Entwicklungsabteilungen von Unternehmen anstreben. Für eine solche Karriere gibt Ihnen die Mechatronik eine optimale Basis. Anders als viele andere Wissenschaften verbindet die Mechatronik genau die Forschungsbereiche, die für die Entwicklung moderner Maschinen nötig sind. Auch für Menschen, die sich um die Einrichtung und Wartung von elektronischen Anlagen in Häusern kümmern möchten, bietet die Mechatronik Qualifikationsmöglichkeiten. Unter anderem werden geeignete Seminare auch von Beschäftigten aus der Sicherheitsbranche genutzt. Beispielsweise für den Bau von Alarmanlagen  bietet sich eine solide Ausbildung in der Mechatronik an. Seminare in Mechatronik werden zudem von vielen Hobbybastlern / Hobbybastlerinnen genutzt. Sie geben Ihnen einen Einblick in die Funktionsweise moderner Elektronik. Dafür begeistern sich viele Menschen auch aus privatem Interesse.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wählen Sie das Studium oder die Weiterbildung so aus, dass diese gut zu Ihrer persönlichen Lebenssituation passen. Das betrifft zunächst das Veranstaltungsformat. Sie sollten ein Seminar nutzen, dass Sie sowohl besuchen wie auch sinnvoll vorbereiten können. Nur wenn Sie Ihre eigenen Fragen in die Fortbildung einbringen, werden Sie auch einen maximalen Nutzen aus der Veranstaltung ziehen. Achten Sie bei der Auswahl des Angebots auch darauf, dass sich dieses möglichst an Ihren eigenen Berufszielen oder Interessen orientiert. Je stärker der Kurs auf diese Ziele ausgerichtet ist, umso mehr Impulse erhalten Sie für die Planung der eigenen Karriere. Das Gelernte können Sie auch gleich in der Praxis auf Ihrem aktuellen Aufgabenfeld anwenden. 

Sie wollen die Mechatronik für einen Karrieresprung nutzen? Kein Problem, wählen Sie ein passendes Angebot aus. Im besten Fall sollte Ihnen dieses nach Abschluss ein Zeugnis oder ein Zertifikat in die Hand geben. Mit einem solchen Dokument können Sie Ihre Kompetenzen auf dem Gebiet der Mechatronik nachweisen. Das wird Ihnen bei künftigen Bewerbungen in der Branche einen handfesten Vorteil versprechen. Mit einem allgemeinen Studium oder einer breit aufgestellten Weiterbildung in Mechatronik legen Sie sich jedoch nicht zu sehr in der Berufswelt fest. Sie halten sich hier viele Arbeitsmöglichkeiten für die persönliche Zukunft offen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.