Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder eine Weiterbildung im Gastgewerbe an?

6 Gründe für eine Ausbildung oder Weiterbildung im Gastgewerbe

  • Tourismus und Gastgewerbe sind eine der grössten Arbeitgeber
  • Viele Möglichkeiten sich selbständig zu machen
  • Abwechslungsreiches Betätigungsfeld
  • Viele Aufstiegschancen
  • Sehr gute Möglichkeiten international zu arbeiten
  • Einfacherer Wechsel des Tätigkeitsfeldes innerhalb der Branche

Was umfasst das Gastgewerbe?

Das Gastgewerbe war früher Sinnbild für die Tätigkeiten in einem Lokal. Koch, Kellner und natürlich der Betreiber standen für diese Branche. Heute umfasst das Gastgewerbe eine Vielzahl von Tätigkeiten. Eventmanager, Veranstaltungsplaner, Sommelier werden heute unter diese Sparte zusammengefasst. Der Bereich ist dadurch mit entsprechend höheren Anforderungen verbunden. Es reicht schon lange nicht mehr aus gut kochen zu können, der Gast will unterhalten werden und fordert eine breite Auswahl auch bei den Speisen ein. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich in diesem Bereich fortzubilden. Dies eröffnet Ihnen auch viele Perspektiven, denn gut ausgebildetes Fachpersonal in der Gastronomie ist nicht nur am heimischen Arbeitsmarkt gefragt - je besser die Ausbildung ist, umso mehr Chancen haben Sie auch am internationalen Arbeitsmarkt. Die Gastronomie ist damit auch eine gute Möglichkeit die Welt zu bereisen und mit dem gesammelten Wissen etwa internationaler Küche auch am heimischen Markt durchzustarten.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es für eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in der Schweiz im Gastgewerbe?

So abwechslungsreich das Tätigkeitsfeld ist, so unterschiedlich sind auch die Angebote an Weiterbildung. Es gibt spezielle Angebote für Personen, die erst in das Gastgewerbe einsteigen möchten. Hier werden alle notwendigen Grundlagen vermittelt. Wer bereits Erfahrung in diesem Bereich hat und auf der Suche nach Weiterbildung ist, der steht vor einer Vielfalt von Angeboten. Es gibt zahlreiche Möglichkeit seine Fähigkeiten im Kochen zu verbessern. Kurse geben Ihnen das nötige Know-how internationaler Küche, die Sie selbst in Ihre Arbeit mit einfliessen lassen können. Es gibt viele Kurse, in denen Sie sich selbst weiterbilden können und die Feinheiten bestimmter Kochtechniken oder Zutaten kennenlernen, aber auch Angebote, in denen Wissen vermittelt wird, dass Sie direkt an den Gast weitergeben können. In Kurse für Sommelière lernen Sie verschiedene Weine kennen und auch, welche Weine zu welchen Speisen Sie dem Gast empfehlen. Daneben gibt es auch Möglichkeiten gezielt auf den Aufstieg innerhalb eines Unternehmens hinzuarbeiten. Kurse bereiten Sie beispielsweise für Management-Positionen in Hotels oder anderen Gastrobetrieben vor.

Für wen eignet sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung im Gastgewerbe?

Grundsätzlich kann jeder in das Gastgewerbe einsteigen, unabhängig davon welchen Beruf Sie vorher ausgeübt haben. Es gibt spezielle Angebote für Quereinsteiger, wo das notwendig Wissen vermittelt wird um Gastrobetriebe zu führen. Wer sich auf den Servicebereich konzentrieren möchte, für den ist es von Vorteil, wenn er gerne mit Menschen arbeitet. Kundenkontakt ist hier unumgänglich und entsprechend feinfühlig sollten Sie im Umgang mit Menschen sein. Auch ein gewisses Talent für Organisation sollte vorhanden sein, denn als Gastronom müssen immer wieder Veranstaltungen geplant und durchgeführt werden. Wenn Sie vorhaben selbst ein Lokal zu führen oder sich in einem Bereich des Gastgewerbes selbständig zu machen, sind Grundkenntnisse in Betriebswirtschaft bereit hilfreich. Alternativ können Sie auch Kurse für das Gastgewerbe besuchen, die sich auf diesen Bereich konzentrieren. Wer sich im Gastgewerbe lieber auf das Kochen konzentriert, der sollte natürlich einen feinen Gaumen besitzen und auch eine Leidenschaft für gute Gerichte haben. In Kursen können Sie zwar die Feinheiten so mancher Zutat oder Spezialität erlernen, dennoch ist es unumgänglich selbst ein gewisses Talent für die Materie zu besitzen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Das Gastgewerbe ist zum Teil sehr anstrengend und mehr als nur ein Acht-Stunden-Job. Oft sind Überstunden zu machen und wenn andere aufhören zu arbeiten, beginnt Ihrer Arbeitszeit erst. Der Kontakt mit den Menschen im Gastgewerbe macht zwar Spass, er kann aber manchmal auch sehr anstrengend sein. Vor allem wenn Kunden ständig spezielle Wünsche oder immer etwas zu bemängeln haben. Wer sich für einen Job in diesem Bereich entschliesst, der sollte sich dessen bewusst sein und auch bis zu einem gewissen Mass belastbar sein. Das Gastgewerbe ist jedoch ein sehr spannendes Tätigkeitsfeld, das viele Möglichkeiten bietet und in dem Sie sich sogar selbstständig machen können. Nicht immer muss dies ein eigenes Lokal sein, Sie können sich beispielsweise auch auf den Event-Bereich konzentrieren. Von Vorteil ist es auch, wenn Sie bereits eine oder mehrere Fremdsprachen beherrschen. Im Gastgewerbe haben Sie es immer wieder mit Gästen aus dem Ausland zu tun und sollten Sie selbst ins Ausland gehen, ist es wichtig die Sprache zu beherrschen. Zur Ausbildung im Gastgewerbe noch eine oder im besten Falle gleich mehrere Fremdsprachen zu erlernen, eröffnet Ihnen sehr viele Chancen. Vor allem haben Sie die Möglichkeit einfacher in höhere Positionen im Gastgewerbe aufzusteigen. Selbst wer im Servicebereich arbeitet und direkten Kundenkontakt hat, profitiert von Fremdsprachenkenntnissen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter