Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Sozialpolitik an?

Sechs Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Sozialpolitik lohnt:

  • Ursachenforschung sozialer Ungerechtigkeit
  • Aufdeckung von Ungleichheiten in der Bildung
  • Definition sozialer Probleme der heutigen Gesellschaft
  • Lösungsansätze für soziale Probleme finden
  • Handlungsmethodik in der Sozialpolitik
  • Kombination sozialer und politischer Themen

Was ist Sozialpolitik?

Die Sozialpolitik befasst sich mit Massnahmen, die zur Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Situation dienen. Insbesondere sollen die Massnahmen benachteiligte Gruppen fördern. Ursprünglich konzentrierten sich Sozialpolitiker / Sozialpolitikerinnen auf die Sozialversicherung, die geschaffen wurde, um Beschäftigten bei Krankheit oder Unfall finanziell beizustehen. Im Laufe der Jahre wurden die Themenbereiche erweitert und es fallen beispielsweise Arbeitslosigkeit oder die Pflege in diesen Bereich. Es wurden viele sozialpolitische Massnahmen getätigt, wie die finanzielle Unterstützung von Eltern mit Kindern, aber auch das Wohngeld. Generell ist die Sozialhilfe ein wichtiger Themenbereich. Die Sozialpolitik befasst sich nicht nur mit der direkten Verteilung von finanziellen Mitteln, sondern auch mit der Verbesserung von gesellschaftlichen Ungleichheiten. Dazu gehören beispielsweise Probleme in der Familie, wie Gewalt an Kindern oder generell häusliche Gewalt. Auch der Arbeitsschutz oder der Schutz von Mietern / Mieterinnen fällt in den Themenkomplex der Sozialpolitik. Ein wichtiges Thema in der Sozialpolitik sind Kinder und Jugendliche. Dabei geht es vor allem um die Verbesserung ihrer Situation in der Gesellschaft und auch deren Prävention vor Armut. Die Belange von Menschen mit Behinderung sind ebenfalls wichtig in der Sozialpolitik. Dabei geht es nicht nur alleine darum, die Menschen in der Gesellschaft zu integrieren, sondern auch deren Verbesserung. Als konkretes Beispiel für eine solche Verbesserung von alltäglichen Situationen ist die Ausräumung von physisch nicht überwindbaren Hindernissen aufgrund der körperlichen Defizite.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Sozialpolitik?

In der Schweiz gibt es unterschiedliche Möglichkeiten ein Studium oder eine Weiterbildung zum Thema Sozialpolitik zu machen. Ein Studium ist ideal in den Einstieg in diesem sehr breiten Themenkomplex. Im Rahmen des Studiums werden die grundlegenden Kompetenzen, die in politischer und gesellschaftlicher Hinsicht relevant sind, erarbeitet. Das Studium ist interdisziplinär, denn es beschäftigt sich auch mit den Rechtswissenschaften und dem Gesundheitswesen. Zudem werden Themen behandelt, die aus der Medien- und Kommunikationswissenschaft kommen, da auch dieser Bereich grosse Auswirkungen auf die Gesellschaft hat. Im Rahmen des Studiums werden verschiedene Methoden erlernt, wie die soziale Lage der Gesellschaft analysiert und bewertet werden kann. Daneben werden auch Lösungsansätze erarbeitet, wie die soziale Situation von unterschiedlichen Gruppen und Minderheiten verbessert werden kann. Da die Gesellschaft stetig im Wandel ist, gibt es auch vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung in der Schweiz. Die Angebote beziehen sich auf die Analyse aktueller gesellschaftlicher Themen und bereiten die Teilnehmenden auf konkrete Aufgaben vor. Dazu gehören etwa die Betreuung beziehungsweise Beratung von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen. Die Kooperation mit Interessensgruppen ist ebenfalls ein wichtiger Bereich der Sozialpolitik, wofür ebenfalls entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten werden. Neuerungen bei rechtlichen Aspekten werden ebenfalls im Rahmen von Weiterbildungsangeboten vermittelt. Vor allem wenn sich die gesetzliche Lage ändert, sind solche Angebote besonders wichtig, dass etwa in der Beratung aktuelles Wissen vermittelt werden kann.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Sozialpolitik?

Ein Studium zur Sozialpolitik können alle aufnehmen, der sich für diese Thematik interessieren und eine gymnasiale Matura haben. Je nach Universität oder Hochschule ist ebenfalls ein Studium mit einer Berufsmatura möglich. Die Detailanforderungen sollten direkt bei den jeweiligen Instituten geprüft werden. Vielfach wird ein Studium auch mit anderen Richtungen kombiniert, da die Kursinhalte interdisziplinär sind. Studierende, welche die Sozialpolitik etwa mit Medien- und Kommunikationswissenschaften oder etwa Journalismus kombinieren, sind häufig als Berichterstatter / Berichterstatterinnen zu aktuellen sozialen Themen unterwegs. Sie werden jedoch auch gerne für die Erstellung von Kampagnen der öffentlichen Hand herangezogen. Wer sich für die Sozialpolitik interessiert, sollte auch stets an aktuellen gesellschaftlichen Themen interessiert sein. Die soziale Gesellschaft wird von vielen Faktoren beeinflusst, weshalb es auch wichtig ist, sich stetig mit Kursen oder Seminaren weiterzubilden. In deutschsprachigen Ländern hat die Sozialpolitik einen sehr hohen Stellenwert und es gibt viele soziale Netzwerke zur Absicherung von sozial schwächer gestellten Menschen. Dennoch gibt es hier ebenfalls Möglichkeiten zur Verbesserung, wo gute Sozialpolitiker / Sozialpolitikerinnen ansetzen können. Eine Weiterbildung in der Sozialpolitik ist auch von Vorteil für alle, die in diesem Bereich arbeiten wollen. Egal, ob es sich dabei um soziale Einrichtungen handelt oder um politische Handlungsbereiche, die soziale Themen als Schwerpunkt haben. Durch die vielen Themenkomplexe, mit der sich die Sozialpolitik befasst, haben Studierende später die Möglichkeit in vielen Sparten einen Job zu finden.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wer sich für die Sozialpolitik interessiert, der sollte die gesellschaftliche Entwicklung kritisch sehen. Selbst in einem sogenannten Wohlfahrtsstaat gibt es noch Probleme, die angegangen und gelöst werden müssen. Dazu gehört in erster Linie die Diskriminierung, die nach wie vor ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist. Diskriminierung passiert in vielen Bereichen und betrifft nicht nur Menschen, die optisch anders aussehen oder einen anderen Glauben haben, sondern auch Frauen, wenn es etwa um die Gleichstellung geht. Eine internationale Tätigkeit im Bereich der Sozialpolitik ist nach einer fundierten Ausbildung ebenfalls möglich. Selbst Industrieländer wie die USA haben bisher noch kein gutes soziales Sicherungssystem. In den Ländern der Dritten Welt müssen überhaupt erst soziale Systeme etabliert werden, damit die Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen abgesichert werden. Sozialpolitiker / Sozialpolitikerinnen müssen dazu nicht unbedingt vor Ort sein. Eine Verbesserung von Arbeitssituationen lässt sich bereits dadurch erreichen, dass Firmen aufgezeigt werden, die in Ländern mit Kinderarbeit produzieren und die ihre Produktion zukünftig anders gestalten. Durch den stetigen Wandel der Gesellschaft tauchen immer wieder neue interessante Tätigkeitsfelder für Sozialpolitiker / Sozialpolitikerinnen auf, wo sie die Möglichkeit haben deutliche Verbesserungen durch geeignete Massnahmen zu ergreifen. Wer sich damit befasst, sollte hier ein visionäres Denken haben, wenn es um die Entwicklung von Massnahmen geht.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.