Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Wissenschaft und Umwelt an?

Gründe für eine Weiterbildung oder ein Studium in Wissenschaft und Umwelt

  • Erkenntnisse in der Wissenschaft/Umwelt tragen zur Erhaltung unseres Lebensraums bei. 
  • Studiengänge oder Weiterbildungen im Bereich Umwelt und Wissenschaft sind abwechslungsreich. 
  • Im Bereich Umweltschutz gibt es viele gute Möglichkeiten einer späteren Berufsanstellung.
  • Wissenschaftliche Expertisen zur Prävention von Umweltkatastrophen sind sehr gefragt. 
  • Die Verdienstmöglichkeiten für im Bereich Umwelt /Wissenschaft Beschäftigte sind sehr gut.
  • Es gibt für Umweltwissenschaftler immens viele Möglichkeiten, in weltweiten Projekten mitzuarbeiten. 
  • Umweltschutz ist Schweizer Verbrauchern besonders wichtig. Schweizer achten auf die Verpackung und Recycling-Fähigkeit ihrer Produkte.

Was umfasst Wissenschaft / Umwelt?

Die Welt verändert sich. Im Zuge zunehmender Technisierung und Globalisierung entsteht vieles, was den Arbeitsalltag erleichtert und effizienter macht. Zugleich wird aber auch unsere Umwelt in Mitleidenschaft gezogen. Immer mehr Tierarten sterben aus, weil sich ihr Lebensraum verändert oder kaum noch vorhanden ist. Es entstehen zahlreiche Projekte, um diese Entwicklung aufzuhalten. Das Pariser Klimaschutzabkommen oder das Kyoto-Protokoll als erster völkerrechtlich verbindlicher Vertrag zur Eindämmung des Klimawandels sind notwendige politische Schritte. Initiativen wie der Earth Day am 22. April, an dem jeweils ein anderes Thema aus dem Bereich Wissenschaft und Umwelt aufgegriffen wird, sind weltweit ein Erfolg. Aber ist dies genug in Anbetracht von enormen Plastikinseln im Mittelmeer, zunehmender durch den Menschen verursachter Bodenerosion oder auch einer drastischen Zunahme von Artensterben bei Tieren? Die bisherigen Massnahmen erscheinen immer noch als zu wenig forciert. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten werden daher die Investitionen von Unternehmen in den Bereichen Wissenschaft und Umwelt zunehmen. Das ist eine begrüssenswerte Entwicklung.

Dadurch entwickeln sich immer mehr Berufsbilder im Bereich Wissenschaft und Umwelt. Dies zeigt, dass "ein grünes Studium" nicht nur in ist, sondern auch, dass immer mehr junge Menschen sich der eigenen Verantwortung für ihre Umwelt bewusstwerden. Zur Vorbeugung von Umweltkatastrophen wie der Ausbreitung von Seuchen, Überschwemmungen oder Hunger werden immer mehr Präventionsmassnahmen benötigt. So gestalten im Bereich Wissenschaft/Umwelt-Tätige quasi lebenserhaltende Massnahmen für die Menschheit. Wer sich also einen verantwortungsvollen und zukunftsorientierten Beruf wünscht, sollte über ein Studium oder eine Weiterbildung im Bereich Wissenschaft/Umwelt in der Schweiz nachdenken.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz im Bereich Wissenschaft / Umwelt?

Unter dem Begriff Wissenschaft/Umwelt wird eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsbilder zusammengefasst. Umweltwissenschaften beschäftigen sich unter anderem mit aktuellen Fragestellungen unsere Umwelt betreffend. Weiterhin ist die Frage nach der Entstehung von Umweltproblemen und deren Einschränkung oder Beseitigung relevant.

Grundsätzlich gilt, dass für das Absolvieren eines Studiengangs im Bereich Umweltwissenschaften technisches Interesse vorhanden sein muss. Aber auch die Bereitschaft zum Querdenken und Hinterfragen von vorhandenen Strukturen ist eine grundlegende Eigenschaft, die ein Studierender mitbringen sollte. 
So müssen im Studiengang Umweltingenieurswissenschaften die Module Chemie, Mathematik, Physik und Technische Mechanik absolviert werden. Forstwirtschaft und Agrarwissenschaft als weitere Studiengänge im Bereich Wissenschaft und Umwelt setzen ein starkes Interesse an der Natur und nachhaltigem Wirtschaften voraus.

Der Studiengang Erdwissenschaft wiederum verbindet Interesse an Naturwissenschaften wie Mathematik, Biologie und Geologie mit praktischen Arbeiten wie Materialuntersuchungen. Das sind zum Beispiel Untersuchungen an Gestein oder Fossilien oder in Exkursionen erlernbare Verfahren wie Kartierungen.
Der Studiengang Umweltschutz wird als Masterstudiengang in der Schweiz angeboten. 
Das Masterstudium Environmental Science an der Universität Genf beinhaltet drei Spezialisierungen: Energie und Klima, Globalisation und urbane Entwicklung sowie natürliche Ressourcen und Biodiversität. 
Die Universität Basel gründete 2015 den Studiengang Sustainable Development. Dieser Studiengang wurde zu so einem grossen Erfolg, dass die Zulassungsvoraussetzungen für diesen Studiengang im Bereich Umwelt/Wissenschaft verschärft werden mussten. 

Wer bereits einen Beruf in den Studiengängen Wissenschaft und Umwelt ausübt, kann auf eine Vielzahl von Möglichkeiten in der beruflichen Weiterbildung in der Schweiz zugreifen. Weiterbildungen für Umweltwissenschaftler sind unumgänglich. Schliesslich muss Fachwissen auf dem neuesten Stand gehalten werden. Spezialisierung ist ein weiteres Thema. Hier reicht das Spektrum von Weiterbildung von Didaktik Seminaren und -fortbildungen bis hin zu Themen wie z.B. Internationale Organisationen, Entwicklung und Zusammenarbeit. Oder auch Wissenschaftsjournalismus und weitere Fachgebiete, die für Wissenschaft und Umwelt relevant sind.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Wissenschaft/Umwelt?

Ein Studium im Bereich Wissenschaft/Umwelt in der Schweiz ist sowohl an Fachhochschulen als auch an Universitäten möglich. Umweltwissenschaften kann grundsätzlich jeder/jede studieren, der die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt, also meist die Matura oder die Berufsmatura absolviert hat. Bei manchen Studiengängen muss vorher ein Praktikum in einem entsprechenden Arbeitsfeld im Bereich Wissenschaft und Umwelt absolviert werden. Dies ist jedoch nicht unbedingt überall zwingend erforderlich. Es gibt aber auch Weiterbildungsmöglichkeiten für Absolventen anderer Studiengänge, die sich für Wissenschaft/Umwelt interessieren: zum Beispiel den Lehrgang Qualitätsmanagement Umweltschutz. Dieser Lehrgang befasst sich unter anderem mit Themen wie Umweltrecht, Abfallrecht und Abfallwirtschaft, Recycling, Gewässerschutz, Arten- und Naturschutz. So kann man sich bei zahlreichen Anbietern beruflicher Weiterbildung zum Umweltmanagement-Beauftragten, zum externen Auditor Umweltmanager oder Umweltbetriebsprüfer fortbilden. 

Nach einem erfolgreichen Studium lässt sich beispielsweise in der Öffentlichen Verwaltung, der Forschung und Lehre oder in der Privatwirtschaft zum Beispiel in einem Umweltbüro eine Anstellung finden.

Was ist sonst noch zu beachten?

Rosige Zukunftsaussichten also für Berufe im Bereich Wissenschaft/Umwelt - dennoch sollte man sich bei der Suche nach dem geeigneten Studium oder einer Weiterbildung hauptsächlich von eigenen Interessen und Fähigkeiten leiten lassen. Wer Wissenschaft und Umwelt studieren möchte, sollte sich auf jeden Fall für globale Zusammenhänge, Umweltschutz und Nachhaltigkeit begeistern können.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter