Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Systemtechnik an?

Deshalb lohnt sich eine Ausbildung oder Weiterbildung in Systemtechnik

  • Eine Ausbildung in Systemtechnik bietet gute Berufsperspektiven
  • Die Systemtechnik erlaubt kreative technische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Eine Weiterbildung sorgt für ein erweitertes Technikverständnis
  • Das Berufsfeld bietet praktische Gestaltungsmöglichkeiten
  • Technische Kompetenzen sind auch im Alltagsleben von Vorteil

Was ist Systemtechnik?

Die Systemtechnik ist ein Teil der Ingenieurwissenschaft. In der beruflichen Praxis arbeitet sie an den Schnittstellen unterschiedlicher Techniken. Die Robotik oder auch die Mechatronik sind klassische Beispiele für die Systemtechnik. Durch die gezielte Verbindung zweier Techniken sorgt sie für das Funktionieren eines technischen Gesamtsystems. Das Arbeitsfeld der Systemtechnik vermittelt einen ganzheitlichen Blick auf Systeme. Die Systemtechniker haben nicht nur eine einzelne Technik im Blick. Sie verfügen in der Regel über interdisziplinäres Wissen. Das sorgt für einen Blick für das Ganze. Aber es bietet in der wissenschaftlichen Forschung wie in der beruflichen Praxis vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Grosse technische Betriebe arbeiten sehr oft auch mit Fachkräften, die eine grosse Expertise auf diesem Gebiet mitbringen. Auch in den Entwicklungsabteilungen von Unternehmen ist die Systemtechnik meist vertreten. Das Arbeitsfeld erlaubt einen weiten Blick über einzelne technische Disziplinen hinaus. Es bietet immer wieder neue technische Entwicklungen. Auch an vielen Hochschulen hat sich das Arbeitsgebiet etabliert.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für eine Ausbildung oder Weiterbildung in Systemtechnik?

Die Schweiz bietet viele Gelegenheiten für eine Ausbildung oder Weiterbildung in der Systemtechnik. Technische Schulen aber auch Fachhochschulen sind wichtige Anlaufstellen auf diesem Feld. Aber auch viele Hochschulen für Angewandte Wissenschaft bieten entsprechende Angebote. Da die Systemtechnik in der Regel mit der beruflichen Praxis in einem bestimmten Betrieb verbunden ist, sollte eine Ausbildung oder Weiterbildung gezielt ausgewählt werden. In der Schweiz bieten sich dafür viele unterschiedliche technische Gebiete an. Sowohl die Studienangebote und Weiterbildungsmöglichkeiten an Hochschulen wie auch die technischen Betriebe sind vielfältig aufgestellt. Wer eine Ausbildung sucht, sollte gezielt die passenden Betriebe aussuchen. Aber auch Stiftungen und private Anbieter bieten Qualifikationsangebote im Bereich der Systemtechnik an. Es gibt darüber hinaus Konferenzen und Kongresse zu technischen Themen, auf denen die Systemtechnik ein Thema ist. Veranstaltungen dieser Art können ebenfalls für die eigene Fortbildung genutzt werden. Manche Betriebe stellen die von ihnen entwickelte Technik auch bei öffentlichen Veranstaltungen vor. Veranstaltungen dieser Art können Interessierten einen ersten Einblick in die Systemtechnik geben.

Für welche Zielgruppen eignet sich eine Weiterbildung oder Ausbildung in der Systemtechnik?

Wer sich mit Systemtechnik beschäftigen möchte, sollte ein Interesse an Technik mitbringen. Dieses Interesse sollte mit der Offenheit für neue Ideen verbunden sein. Das Berufsfeld ist insbesondere durch die Verbindung verschiedener Ansätze gekennzeichnet. Entsprechend sollten sich Interessierte nicht nur für einen bestimmten technischen Zugang begeistern können. Durch den interdisziplinären Zugang ist das Arbeitsfeld aber auch besonders kreativ. Es bringt Techniker aus ganz unterschiedlichen Bereichen an einen Tisch. Auf diese Weise entstehen immer wieder zündende Ideen für völlig neue technische Herangehensweisen. Auch für Menschen, die bereits in einem technischen Berufsfeld tätig sind, kann sich die Weiterbildung in der Systemtechnik sehr gut eignen. Sie können sich über die Zusatzqualifikation neue berufliche Perspektiven verschaffen. Wer neben einer anderen technischen Ausbildung auch Qualifikationen in der Systemtechnik erwirbt, erhält dadurch auch neue Karrierechancen. Es gibt ausserdem Menschen, die sich aus privatem Interesse in der Systemtechnik weiterbilden. Insbesondere für Technikfans und Bastler können entsprechende Bildungsveranstaltungen eine interessante Fortbildung bieten.

Was gibt es ausserdem noch zu beachten?

Die Qualifikation in der Systemtechnik ist nicht nur in einer Vollzeitausbildung oder einem umfassenden Weiterbildungsangebot möglich. Auch eine Bildungsveranstaltung mit einem regelmässigen Termin oder ein Wochenendworkshop können ein umfassendes Wissen über Systemtechnik aufbauen. Das Bildungsangebot sollte jedoch so ausgewählt werden, dass es mit dem vorhandenen Zeitbudget gut bewältigt werden kann. Dazu ist es wichtig, dass die Teilnehmer für die jeweiligen Termine Zeit haben und diese auch nachbereiten können. Nur durch eine gute Nachbereitung prägt sich das erworbene Wissen auch nachhaltig im Gedächtnis ein. Viele technische Bildungsangebote vermitteln nicht nur Wissen. Sie enthalten auch einen praktischen Teil. In diesem wird den Teilnehmern die Handfertigkeit im Umgang mit technischen Systemen beigebracht. Bei den praktischen Übungen werden die Teilnehmer von den Anbietern betreut. Damit für jeden einzelnen Teilnehmer auch genügend Zeit vorhanden ist, begrenzen manche Anbieter die Anzahl der möglichen Teilnehmer. Im Falle solcher Beschränkungen sollte man sich frühzeitig zur Veranstaltung anmelden. Dadurch wird gewährleistet, dass man auch einen Platz im Kurs erhält. Die Weiterbildung in der Systemtechnik wird übrigens von vielen Arbeitgebern unterstützt. Zumindest wer in einem technischen Betrieb arbeitet, kann auf eine solche Unterstützung hoffen. Damit man für die Fortbildung freigestellt wird oder zumindest die Ferien passend geplant werden können, sollte man allerdings frühzeitig mit dem eigenen Arbeitgeber über die geplante Weiterqualifikation sprechen. Manche Arbeitgeber haben in diesen Fällen sogar nützliche Tipps parat oder können einem ebenfalls einen Hinweis auf relevante Bildungsangebote geben.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda