Wer bietet in der Schweiz eine Ausbildung oder Weiterbildung in Ergonomie an?

Fünf Gründe, warum sich eine Ausbildung oder eine Weiterbildung in Ergonomie lohnt:

  • bietet Karrierechancen in vielen Branchen
  • eröffnet Wege zum Industriedesign
  • verspricht kreative Gestaltungsmöglichkeiten
  • ermöglicht eine sinnstiftende Arbeit
  • verbindet verschiedene wissenschaftliche Disziplinen

Was ist Ergonomie?

Das Gebiet der Ergonomie setzt sich mit den Tätigkeiten in verschiedenen Formen menschlicher Arbeit auseinander. Dabei zielt die Ergonomie auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in verschiedener Hinsicht ab. So etwa mit der ergonomischen Gestaltung von Werkzeugen und Arbeitsgegenständen, die im Arbeitsprozess genutzt werden. Zu den wichtigsten Zielen dieser Wissenschaft zählen ebenfalls die Optimierung von Arbeitsläufen sowie der Schutz der Gesundheit am Arbeitsplatz zählen. 

Neben dem Schutz der Beschäftigten im Arbeitsprozess ist aber auch die Usability, die ein Produkt bei der Nutzung durch die User auszeichnet, ein Anliegen dieses Gebiets. Insgesamt widmet sich die Wissenschaft mit einer Verbesserung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine beziehungsweise Material. Damit handelt es sich um eine Wissenschaft, die eine starke Praxisorientierung aufweist. Zudem ist die Ergonomie an den Schnittstellen verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen angesiedelt und kann Karrierewege in den unterschiedlichsten Branchen eröffnen.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für eine Ausbildung oder Weiterbildung in Ergonomie?

Die Schweiz bietet unterschiedliche Möglichkeiten zu einer Ausbildung oder Weiterbildung in diesem Bereich. Zunächst einmal sind in diesem Zusammenhang die Studiengänge im Bereich Ergonomie und Human Factors Engineering zu nennen. Mit einem entsprechenden Studium an einer Schweizer Hochschule oder Universität erwerben Sie eine umfangreiche wissenschaftliche Qualifikation. Diese eröffnet sowohl Karrierewege in der Industrie wie auch eine wissenschaftliche Laufbahn in der Forschung oder in Entwicklungsabteilungen grosser Unternehmen. Wenn Sie an Ergonomie in Lernzusammenhängen interessiert sind, sollten Sie insbesondere auch die Studienangebote der Hochschulen für Soziale Arbeit im Blick behalten. 

Neben einem klassischen Studienangebot können Sie auch ein Fernstudium im Bereich der Ergonomie anstreben oder sich für eine gezielte Weiterbildung entscheiden. Viele Hochschulen für Gesundheitsmanagement und Akademien bieten entsprechende Fortbildungen an. Auch manches Bildungsangebot im Designbereich eignet sich für eine entsprechende Qualifikation. Beachten Sie auch Messen und Fachkonferenzen, die sich mit der ergonomischen Gestaltung von Arbeitsprozessen oder der Nutzerfreundlichkeit von Objekten befassen. Sie können Ihnen einen Einblick in aktuelle Fragestellungen der Ergonomie verschaffen und bieten oftmals auch die Möglichkeit zum Knüpfen von nützlichen Kontakten in der Wirtschaft oder in der Wissenschaft.

Für wen eignet sich eine Ausbildung oder Weiterbildung in Ergonomie?

Eine Ausbildung oder Weiterbildung im Bereich der Ergonomie verspricht verschiedene Vorteile. Sie ist in der Regel mit konkreten Praxisfragen und einem nützlichen Design verbunden. Dadurch eignet sie sich für Menschen, die eine Arbeit mit starker Praxisorientierung suchen. Anders als beispielsweise viele andere Ingenieurbereiche zeichnet sich die Ergonomie aber auch durch ihre soziale Fragestellung aus. Die Verbesserung von Produkten für eine gesündere Gestaltung von Arbeitsprozessen und eine hohe Nutzerfreundlichkeit im Alltag zählen zu ihren wesentlichen Zielen. Mit diesem Anspruch kann die Ergonomie sowohl Luxusprodukte verbessern wie auch Massenprodukte sinnvoll gestalten. So bietet die Ergonomie ganz unterschiedlichen Menschen ein passendes Betätigungsfeld. Da viele Unternehmen stets an der Verbesserung ihrer Produkte interessiert sind, bietet die Ergonomie auch für Menschen, die gezielt Karrierechancen anstreben, eine gute Anlaufstelle. Weiterbildungen im Bereich der Ergonomie werden zudem auch gerne von Gründern aus der Start-up-Szene besucht. Sie können nützliche Erkenntnisse zur Optimierung von Erfindungen beitragen oder den Gesundheitsschutz von Beschäftigten stärken. Auch manche Menschen mit Bandscheibenproblemen oder anderen gesundheitlichen Beschweren besuchen gezielt Weiterbildungen über Ergonomie, um etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Zunächst einmal sollten Sie ein Bildungsformat wählen, das gut zu Ihrer Lebenssituation passt. Wenn Sie eine Vollzeitfortbildung anstreben, kann sich ein Studium empfehlen. Falls Sie dagegen nebenberuflich an Ihren Qualifikationen arbeiten, bietet sich dagegen vielleicht eher ein Fernstudium oder eine kompakte Weiterbildung an. Beachten Sie bei der Wahl des Angebots Ihre persönlichen Zeitressourcen. Sie sollten dabei nicht nur genügend Zeit für den Besuch einer Fortbildung haben, sondern diese auch vor- und nachbereiten können. Nur auf diese Weise werden Sie auch einen maximalen Nutzen aus Ihrer Veranstaltung in der Ergonomie ziehen können. Falls Sie die Qualifikation beruflich nutzen möchten, sollten Sie auf einen Leistungsnachweis achten. Viele Anbieter von Weiterbildungen bieten Ihnen nach erfolgreichem Abschluss ihrer Veranstaltung entsprechende Zertifikate an. In diesen werden die erworbenen Kompetenzen dokumentiert. Sie können ein solches Zertifikat dann bei der nächsten Bewerbung nutzen und so Kapital aus Ihrer Ausbildung oder Fortbildung schlagen. Auch die Kosten für eine Veranstaltung können eine Rolle spielen. Prüfen Sie diese bei der Sichtung der verschiedenen Angebote. Manche Anbieter werden Ihnen für den Teilnahmebeitrag nicht nur die Veranstaltung selbst bieten, sondern auch nützliche Materialien oder eine Lizenz für eine bestimmte Software zur Verfügung stellen. Diese Vorteile sollten Sie bei der Wahl der Veranstaltung mit bedenken.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.