Tai Chi

Die chinesische Kampfkunst Tai Chi ist weniger auf Kraftausübung ausgerichtet, als auf die richtige Durchführung von Bewegungen und den richtigen Zeitpunkt für Anspannung und Entspannung der Muskeln. Praktizierende betonen immer wieder die Verbindung von Yin und Yang. Heutzutage gibt es in jeder grösseren Stadt mindestens einen Tai Chi Kurs, der die Formen, die Meditation und die Philosophie dieser Kampfkunst unterrichtet. Sie können sich aber auch selbst zum Tai Chi Lehrer ausbilden lassen. Seit dem Jahr 2000 gibt es die Schweizerische Gesellschaft für Qigong und Taijiquan, die als ein für diese Sportart spezialisierter Berufsverband fungiert.

Kooperationspartner

Was ist Tai Chi und wofür ist es gut?

Tai Chi Chuan ist eine Kampfkunst aus China. Häufig nennt man diese auch einfach nur Tai Chi bzw. Taiji. Übersetzt heisst Tai Chi Chuan so viel wie "die ultimative Hand". Genauso trifft die Übersetzung mit "die höchste Kampfkunst" zu. Die Kampfkunst Tai Chi dient einem gesteigerten Wohlbefinden, der Meditation und der Selbstverteidigung. Insofern ergibt sich aus dem Praktizieren des Tai Chi ein vielseitiger Nutzen, welcher der körperlichen und seelischen Gesundheit zu Gute kommt. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass die Kampfkunst seit den 70-er Jahren auch in den westlichen Ländern einen starken Aufschwung erlebt hat und immer mehr Menschen in Tai Chi Kurse gehen. Tai Chi ist ein Teil der traditionellen chinesischen Medizin. Es soll helfen, den Heilungsprozess bei einem Menschen zu beschleunigen. Es soll ausserdem Verspannungen und Schmerzen im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich lindern. Genauso geht man davon aus, dass Entzündungen an den Gelenken, bei Rheuma und Arthritis beispielsweise zurückgehen. Es besteht zudem die Annahme, dass Tai Chi Migräne und bei Osteoporose stoppen kann. Forscher beobachteten bei Parkinson-Patienten, dass diese nach 24 Wochen Training deutlich seltener gestürzt sind. Tai Chi entspannt den ganzen Körper, macht Muskeln und Gelenke geschmeidig und reduziert Fehlhaltungen. Ein anderer positiver Aspekt an Tai Chi ist, dass es sich dabei um eine Kampfkunst handelt, die sich zur Selbstverteidigung eignet. In Selbstverteidigungskursen für Frauen werden oft Elemente des Tai Chi miteinbezogen. Selbstverständlich ist diese Kampfkunst aber für beide Geschlechter gleichermassen geeignet. In der heutigen Zeit ist es schwieriger, die Balance zu finden. Das Stressniveau ist nicht selten dauerhaft zu hoch. In einem Tai Chi Kurs können Sie nicht nur eine körperliche Entspannung erreichen. Das tiefe Atmen sowie die hohe Konzentration sowie die körperliche Entspannung führen auch zu einer geistigen Entspannung. Die Meditation ist ein weiterer Punkt, der zum Tai Chi gehört. Durch sie soll der Mensch innerlich ruhig werden. Bei regelmässigem Training sinkt das Stresslevel enorm und auch die Konzentrationsfähigkeit steigt.

„Tai Chi wirkt entspannend auf das Nervensystem, kräftigt die Muskulatur und das Skelett und lindert Schmerzen und Entzündungen.“

Wo kann eine Tai Chi Ausbildung absolviert werden?

Es bietet sich die Möglichkeit für Sie, ein wenig über die Grundlagen des Tai Chi zu lernen, indem Sie an Workshop teilnehmen. Diese finden an einzelnen Tagen statt. Für den Workshop müssen Sie einen ganzen Tag aufwenden. Die Lehrer behandeln das Grundlagenwissen intensiv und sie legen viel Wert auf praktische Übung. Tai Chi Workshops finden in Gruppen und an einem ruhigen Ort statt, der sich häufig abseits befindet. Für die Teilnahme ist ein einmaliger Beitrag fällig. Ob Verpflegung im Leistungsumfang enthalten ist oder Sie ein eigenes Vesper mitnehmen müssen, ist unterschiedlich geregelt. Auch verschiedene Institute und Universitäten bieten Kurse an, die einmal wöchentlich stattfinden und sich jeweils an Anfänger oder Fortgeschrittene richten. Vereine, die sich auf Tai Chi spezialisiert haben, bieten an mehreren Tagen die Woche Trainingsstunden an. Häufig sind diese für bestimmte Altersgruppen vorgesehen. Wenn Sie sich noch nicht sehr gut mit Tai Chi auskennen und vorerst noch keinen Kurs buchen möchten, können Sie zuerst auch autodidaktisch lernen, Dies funktioniert über DVDs und Lehrbücher. Zwar können damit die Grundlagen erlernt werden, alles andere ist aber ohne einen qualifizierten Lehrer und die Interaktion mit anderen Schülern nicht erlernbar. Die genannten Angebote dienen als Freizeitgestaltung. Sie können sie wahrnehmen, wenn Sie sich Tai Chi zum Hobby machen möchten. Es gibt genauso eine Tai Chi Ausbildung, in der Sie lernen können, den Kampfsport zu lehren. Die Tai Chi Ausbildung ist interessant, wenn Sie sich selbstständig oder anderweitig haupt- oder nebenberuflich mit Tai Chi beschäftigen und einen Tai Chi Kurs leiten können möchten. Die Diplom Tai Chi Ausbildung dauert für gewöhnlich drei oder vier Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen, welche diese Tai Chi Ausbildung mitbringt, wird sie von der Schweizerischen Gesellschaft für Qigong und Taijiquan anerkannt. In der Tai Chi Ausbildung und dem Tai Chi Kurs werden zuerst die Grundlagen unterrichtet. Dabei geht es vor allem darum, Stabilität und Flexibilität zu lernen. Der Tai Chi Lehrer wird Ihnen in dieser Stufe zudem Atemübungen und Standübungen beibringen. Beherrschen Sie die Grundlagen, können Sie auch schon damit beginnen, Formen zu lernen. Diese werden meistens ohne Hilfsmittel ausgeführt. Es gibt jedoch auch Waffenformen, bei denen Fächer, Schwerter, Langstock, Kurzstock, Säbel, Guan-Glefe und Speer zum Einsatz kommen. Des Weiteren führen Sie im Tai Chi Kurs zusammen mit anderen Tai Chi Schülern Übungen aus. 

Fünf Gründe für einen Tai Chi Kurs

  • Einen Tai Chi Kurs zu besuchen, wirkt sich vor allem positiv auf die Gesundheit aus. Tai Chi wirkt entspannend auf das Nervensystem, kräftigt die Muskulatur und das Skelett und lindert Schmerzen und Entzündungen. Des Weiteren werden durch das Praktizieren von Tai Chi Heilungsprozesse beschleunigt. Das gilt sogar nach grösseren Operationen. 
  • Sie können mit Tai Chi Krankheiten und Beschwerden vorbeugen. Ausserdem steigt das Wohlempfinden und die Konzentration. Diese positiven Auswirkungen sind dem meditativen Teil von Tai Chi zu verdanken, der zum Ziel hat, den Geist still werden zu lassen.
  • In einem Tai Chi Kurs lernen sowohl Männer als auch Frauen Selbstverteidigung beziehungsweise Selbstbehauptung. Das heisst, mit dem Tai Chi Training können Sie mehr Sicherheitsgefühl und Selbstwert lernen.
  • Es steht Ihnen eine grosse Auswahl an unterschiedlichen Stilen und Formen des Tai Chi zur Verfügung. Es wird in der Tai Chi Ausbildung deshalb nicht eintönig oder langweilig. Sie lernen unterschiedliche Formen, Partnerübungen und Waffenformen.
  • Tai Chi wird in der westlichen Welt immer beliebter. Sollten Sie also eine Tai Chi Ausbildung anstreben, können Sie fast überall Kurse anbieten. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese gut besucht werden, ist sehr hoch.
So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter