Wer bietet in der Schweiz ein Seminar oder ein Kurs in Selbstverteidigung an?

4 Facts, warum sich ein Kurs oder ein Seminar in Selbstverteidigung lohnt

  • Im Selbstverteidigungskurs lernen Sie, wie Sie sich im Notfall vor Verletzungen oder Tod durch den Angriff anderer Personen schützen können. Selbstverteidigung ist in diversen Situationen notwendig.
  • Beide Geschlechter profitieren von einem Kurs in Selbstverteidigung. Frauen lernen, wie sie sich trotz körperlicher Unterlegenheit gegenüber Männern effektiv schützen können. Aber auch Männer können sich Selbstverteidigungstechniken aneignen, um im Notfall gewappnet zu sein.
  • Mit der Teilnahme an einem Selbstverteidigungskurs wächst zugleich das Selbstvertrauen. Wenn Sie zum Beispiel allein abends nach Hause laufen müssen, wissen Sie, dass Sie sich theoretisch wehren könnten. 
  • Sie lernen die Selbstverteidigung nach wenigen Stunden. Anders als bei Kampfkunst- oder Kampfsportarten geht es im Kurs für Selbstverteidigung um die praktische Anwendung im Alltag unter grossem Stress.

Was ist Selbstverteidigung?

Als Selbstverteidigung wird die Abwehr von Angriffen bezeichnet, die darauf ausgerichtet sind, der eigenen Person zu schaden. Wenn hier von Selbstverteidigung gesprochen wird, ist hauptsächlich vom physischem Angriff die Rede. Theoretisch könnten Sie zu jedem Zeitpunkt einer Situation ausgesetzt sein, in welcher Sie sich schützen müssen. Banden oder Einzeltäter, die Ihnen Ihre Wertgegenstände wegnehmen wollen, werden häufig gewalttätig. Gefährlich können Situationen auch werden, wenn viel Alkohol geflossen ist und die Stimmung plötzlich kippt. Frauen sind meist mehr gefährdet. Aus diesem Grund sind viele Kurse für Selbstverteidigung ausschliesslich an Frauen gerichtet. Im Kurs für Selbstverteidigung geht es allerdings nicht immer darum, nur physischen Angriffen zu trotzen. Die Selbstverteidigung wird bei Gewalt jeder Art nötig, so auch bei Mobbing, bei Beleidigungen und bei Übergehung beispielsweise. Bei Techniken, die darauf abzielen, verbale oder indirekte Angriffe abzuwehren, spricht man von Selbstbehauptung. Alle Formen der Gewalt haben ein gemeinsames Motiv, und zwar Macht. Im Selbstverteidigungskurs geht es zunächst stets darum, in Notsituationen souverän zu bleiben und sich nicht in die Opferrolle zu begeben. Bei unerwarteten Angriffen sollten Sie so schnell wie es geht, der Situation entfliehen. Jedoch ist Flucht nicht immer möglich. Im Seminar für Selbstverteidigung lernen Sie situationsabhängig angemessen zu reagieren. Manchmal bedeutet das, dass Angriff die beste Verteidigung ist. Selbstverteidigungstechniken beinhalten oft Bewegungen, die Kampfportarten zugerechnet werden können. Dies ist aber kein Muss. Im Gegensatz zum Kampfsport oder zur Kampfkunst, soll die Selbstverteidigung innerhalb kurzer Zeit möglich sein, weshalb es nicht um die Einhaltung irgendwelcher Rituale oder die möglichst saubere Ausführung von Bewegungen geht. Vielmehr lernen Sie in einem Kurs für Selbstverteidigung leicht einprägsame Bewegungen, die weder viel Kondition noch einer hohen Konzentration bedürfen.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten gibt es für einen Kurs oder ein Seminar in der Schweiz in Selbstverteidigung?

Selbstverteidigungskurse werden in nahezu jedem Kanton angeboten. Sie können einmal oder mehrmals wöchentlich stattfinden. Seminare finden meist nur über wenige Tage verteilt statt, sind dafür aber ganztägig. Kurse und Seminare in Selbstverteidigung sehen inhaltlich unterschiedlich aus, auch wenn einige Grundsätze und Bewegungen fast immer Bestandteil des Unterrichts sind. Das liegt daran, dass es die reine Selbstverteidigungskunst nicht gibt. Stattdessen finden Sie in den Kursen Techniken unterschiedlicher Kampfsportarten wieder. Die Techniken sind vielfältig und sollen in der Realität einsetzbar. In Kursen lernen Sie Tritt- und Schlagtechniken, Hebel, den Umgang mit Werkzeugen und gegebenenfalls auch Bodenkampf. Zu den beliebtesten Kampfarten für Selbstverteidigungszwecke gehören Krav Maga, Wing Tsun, Jiu Jitsu, Aikido und der Boxsport. Krav Maga ist eine Kontaktkampfart, die rein auf Effektivität abzielt. Für die Selbstverteidigung ist Krav Maga deshalb ideal, weil es schnell erlernt werden kann. Sie müssen nicht Jahre lang trainieren, wie es bei anderen Kampfsportarten, und vor allem Kampfkünsten, der Fall ist. Sie trainieren nur natürliche Bewegungen, die Sie reflexartig, ohne lang darüber nachzudenken, beim Gegner einsetzen können. Eine andere wichtige Eigenschaft von Krav Maga ist, dass es darauf ausgerichtet ist, in jeder Situation und Umgebung angewendet zu werden. Bei Aikido und Wing Tsun benötigen Sie nicht viel Kraft, um den Gegner zu besiegen, da zum Teil die Kraft des Anderen für die Gegenwehr genutzt wird. Eine besondere Art der Selbstverteidigung stellt Wendo dar. Wendo ist keine Kampfsportart, sondern ein Konzept zur Selbstverteidigung für Frauen, mit welchem diese gegen patriarchale Machtverhältnisse aller Art umzugehen lernen. In Wendo Kursen lernen die Teilnehmerinnen, wie sie sich gegen sexuelle Belästigung, Telefonterror, Rassismus und andere Grenzverletzungen wehren können.

Für wen eignet sich ein Kurs oder ein Seminar in Selbstverteidigung?

Selbstverteidigung ist für jeden geeignet. Es spielt keine Rolle, wie alt Sie sind, welches Geschlecht Sie haben, welche Vorkenntnisse Sie mitnehmen oder wie fit Sie sind. Im Seminar für Selbstverteidigung lernen Sie sehr einfache Techniken, die jeder eintrainieren kann. Darüber hinaus lohnt sich die Teilnahme an einem Seminar immer, da die eigene Unversehrtheit eine hohe Priorität hat. Sie werden nicht voraussehen können, ob die Selbstverteidigung irgendwann notwendig ist, aber wenn eine Notsituation eintritt, sind Sie zumindest vorbereitet.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wenn Sie an einem Kurs für Selbstverteidigung teilnehmen, werden Sie lernen, wie Sie heil aus einer gefährlichen Situation mit einem Angreifer herauskommen. Es geht nicht darum, die Konfrontation aufrecht zu erhalten, sondern darum, so schnell wie möglich wieder in Sicherheit zu sein. Aus diesem Grund ist Flucht immer die erste Option. Nur wenn dies nicht möglich sein sollte, sind die Techniken, die Sie im Selbstverteidigungskurs lernen anzuwenden.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda