Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung oder ein Studium in Betriebswirtschaft an?

Warum lohnen sich Weiterbildung oder Studium in Betriebswirtschaft?

Betriebswirtschaft entwickelte sich in den letzten Jahren zu den wichtigsten Kenntnissen, um ökonomisch handeln zu können. Dies ist wichtig für jede Unternehmensart und fast jeden Tätigkeitsbereich. Nach Abschluss kennen Sie die gängigsten Tools, um ein Unternehmen wirtschaftlich erfolgreich zu unterstützen oder zu führen.

Ihnen steht nach Abschluss des Studiums oder der Weiterbildung ein breites Tätigkeitsfeld mit guten Gehaltsaussichten offen. In beinahe jedem Unternehmensbereich sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse wichtig, egal ob Sie beispielsweise im Bereich Personal oder (Projekt-)Management tätig sein möchten.
Mit den Grundkenntnissen in Betriebswirtschaft haben Sie gute Möglichkeiten sich weiterzubilden und Ihre Karriere Nachhaltig zu unterstützen. Neue Aufstiegschancen eröffnen sich Ihnen.

Sie bringen ein abstraktes, logisches und analytisches Denkvermögen mit, möchten Ihre Sozialkompetenz nutzen, arbeiten gerne in Teams, sind empathisch und möchten diese Fähigkeiten im Beruf kombiniert einsetzen. Ausserdem verspüren Sie einen inneren Drang Innovationen zu identifizieren und umzusetzen. In Betriebswirtschaft lernen Sie all diese Fähigkeiten effizient und optimal einzusetzen.

Was ist Betriebswirtschaft?

Oft wird behauptet, dass vor allem Personen Betriebswirtschaft studieren, die nicht wissen was sie beruflich machen wollen. Dabei ist dieses Klischee hinfällig. Die Kenntnis der Betriebswirtschaftslehre ist für jede unternehmerische Handlung von grundlegender Bedeutung. 

Betriebswirtschaft ist ein Bestandteil der Wirtschaftswissenschaften. Im Studium oder in der Weiterbildung wird deshalb zunächst auf wirtschaftliche Themen eingegangen. Beispielweise wird betrachtet, wie die freie Marktwirtschaft funktioniert und welche Märkte es gibt. Dies ist wichtig, um die Situation des Unternehmens überblicken und Strategien ableiten zu können.

Im Gegensatz zur generellen Wirtschaftslehre, fokussiert sich Betriebswirtschaft auf die Vorgänge in den Unternehmen. Da die Lehre davon ausgeht, dass Ressourcen knapp sind, steht vor allem die effiziente Nutzung dieser im Fokus, um Gewinne zu erzielen. Dabei ist es wichtig die wirtschaftliche Lage, die der Wettbewerber und die internen Vorgänge analysieren und bewerten zu können, um betriebliche Entscheidungen zu treffen.

Organisation und Strategie des Unternehmens sind ebenso wichtig, wie die wirtschaftlichen Zahlen. Nicht zu vernachlässigen sind die rechtlichen Bestimmungen, denen ein Unternehmen unterliegt. Wirtschafts- und Arbeitsrecht sind deshalb Bestandteil dieser Disziplin.

Neben dem wirtschaftlichen Wissen, ist Wirtschaftsethik ein Bestandteil des Studiums. Dies resultiert daraus, dass grosse Unternehmen mehr Macht auf die Gesellschaft ausüben und ökologische sowie soziale Aspekte mehr in die Wahrnehmung der Konsumenten rücken und zum ethischen Handeln auffordern. Somit sind nicht mehr nur Gewinne, sondern auch nachhaltiges Handeln in den Blickwinkel der Betriebswirtschaft gerückt.

Kooperationspartner

Wer bietet in Betriebswirtschaft ein Studium oder Weiterbildung in der Schweiz an?

Betriebswirtschaft können Sie in der Schweiz an Universitäten, Business Schools und Fachhochschulen im Bachelor oder Master studieren. Dabei ist zu unterscheiden, ob Sie ein eher theoretisches Studium an der Universität oder ein praktisch orientiertes an der Fachhochschule oder einer Business School präferieren. Dies hängt vom individuellen Lerntyp ab. Ausserdem kann es von der FH einfacher fallen in den Berufsalltag einzusteigen da Projekte und Beispiele gut auf die alltäglichen Situationen vorbereiten. In beiden Fällen dauert der Bachelor meist sechs, der Master vier Semester. 

Sie arbeiten Vollzeit und möchten sich weiterentwickeln? Dann kommt eine Weiterbildung in Betriebswirtschaft als nebenberufliches Studium in Frage. Der Bachelor wird in etwa neun und der Master in fünf Semestern abgeschlossen. Die Inhalte werden entweder komplett online, oder abends und an den Wochenenden vermittelt. Auch dieses Angebot ist in der Schweiz vertreten.

„Betriebswirtschaft ist eine Mischung aus vielen verschiedenen täglichen Phänomenen. Psychologie spielt ebenso hinein, wie gesellschaftliche Gruppenphänomene“

Eignet sich Betriebswirtschaft für mich?

Betriebswirtschaft ist eine Mischung aus vielen verschiedenen täglichen Phänomenen. Psychologie spielt ebenso hinein, wie gesellschaftliche Gruppenphänomene. Wenn Sie neugierig sind, warum eine Verpackung auf eine bestimmte Weise gestaltet ist, der Supermarkt seinen spezifischen Aufbau hat und warum Trends sich verbreiten, sind Sie in der Betriebswirtschaft richtig. 

Zahlen sollten Sie nicht abschrecken, denn wenn es zu Beginn einen Aufnahmetest gibt, werden häufig Matheaufgaben gestellt. Zahlen sind ein wichtiger Indikator für wirtschaftlich tätige Unternehmen. Schliesslich lautet das Ziel Gewinn zu erzielen. Grundlegende Mathe- sowie Statistikkenntnisse sind relevant. 

Mit Unternehmensstrategien geht ebenso einher sich in die verschiedenen Zielgruppen hineinzuversetzen, Kundenbedürfnisse wahrzunehmen und zu analysieren. Somit ist Empathie nicht nur für Teamarbeit und Führungskompetenzen relevant.

In einigen Bereichen der Betriebswirtschaft ist es darüber hinaus wichtig Präsentationen oder Vorträge zu halten. Unternehmenszahlen müssen ebenso kommuniziert werden, wie neue Marktstrategien. Daher ist es wichtig von Natur den Willen mitzubringen sich auf dem Gebiet weiterzuentwickeln.

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen und sich für die Abläufe in Unternehmen interessieren und sich im Anschluss eine entsprechende Tätigkeit vorstellen können, stehen Ihre Chancen gut im Bereich Betriebswirtschaft gut aufgehoben zu sein.

Was gilt es zu beachten?

Wichtig ist zu wissen, dass Betriebswirtschaft ein beliebter Studiengang ist. Die Konkurrenz, die sich mit Ihnen auf einen Job bewirbt, ist gross. Gute Noten genügen nicht, um sich von den anderen Bewerbern abzuheben. Eine interessante Wahl der Fächer (beispielsweise durch den Aufbau von Kenntnissen in Psychologie oder IT) und Praxiserfahrung steigern Ihren Marktwert ebenso wie Auslandsaufenthalte. Versuchen Sie möglichst viele Praktika während des Studiums zu absolvieren. Neben den praktischen Kenntnissen können Sie wichtige Kontakte knüpfen, die Ihnen den Einstieg ins Berufsleben sowie nächste Karrieresprünge erleichtern.

Verlieren Sie dabei nicht den Blick auf Fremdsprachen. Im wirtschaftlichen Umfeld ist Englisch nach wie vor eine wichtige Sprache. Zusätzlich können Sie sich mit Grundkenntnissen weiteren Sprachen wie chinesisch, spanisch oder russisch bewähren.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda