Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder Weiterbildung in Gender Studies an?

Sechs Gründe, warum sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Gender Studies lohnt:

  • Analyse von hierarchischen und diskriminierenden Prozessen
  • Entstehung von Differenzen zwischen den Geschlechtern
  • Ursachen für akzeptierte Geschlechtsdiskriminierung
  • Analyseverfahren der Gender Studies
  • Diversität zwischen den Geschlechtern
  • Intersektionalität zwischen den Geschlechtern

Was sind Gender Studies?

Gender Studies werden oftmals auch Geschlechterforschung genannt. Sie gehören zu einer der jüngsten wissenschaftlichen Disziplinen. Bei einem Studium oder einer Weiterbildung von Gender Studies befasst man sich mit dem Verhältnis der Geschlechter in der Gesellschaft. Ebenfalls wird die Bedeutung von Geschlecht in Gesellschaft, Politik, Kultur, Wirtschaft und der Wissenschaft behandelt.

Das Studium oder die Weiterbildung befasst sich mit der Leitfrage, wie die Gesellschaft durch das Geschlecht geprägt wird. Dazu gehört die Frage, wie die Wahrnehmung und das Verständnis der Geschlechter die Kultur geprägt hat. In unterschiedlichen Ländern ist die Wahrnehmung der Geschlechterrolle unterschiedlich geformt. Die Gender Studies zeigen auf, dass die Unterschiede des Geschlechts Frau und Mann nicht nur auf der biologischen Ebene zu Ungleichheiten führen. Das soziale Geschlecht Frau und Mann wirkt sich ebenso in unserer Kultur aus. So hat das biologische Geschlecht einen grossen Einfluss auf die Verhaltensweisen und die Rolle in der Gesellschaft.

Die Gender Studies sind interdisziplinär und vieldimensional. In dieser Disziplin werden zudem weitere gesellschaftliche Kategorien beleuchtet, wie zum Beispiel Behinderung, Rasse oder die sexuelle Orientierung.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Gender Studies?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten sich mit Gender Studies in der Schweiz zu befassen. Interessenten können an Hochschulen eine universitäre Ausbildung absolvieren. Es gibt unterschiedliche Studienangebote wie ein vollwertiges Studium aber auch die Absolvierung von verschiedenen Lehrgängen ist möglich.

Gender Studies ist jedoch ein Thema, das in vielen Bereichen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Daher werden zumindest Kurse in einigen Teilbereichen im Rahmen verschiedenen Studien angeboten. Teilweise ist der Besuch von einem oder mehreren Kursen zu diesem Thema verpflichtet in manchen Studienrichtungen vorgesehen. Das betrifft oft Studiengänge, die bis heute noch stark von männlichen Studenten dominiert sind.

Gender Studies wird in der Schweiz auch von unterschiedlichen Instituten angeboten, als Möglichkeit sich im Rahmen der Weiterbildung mit diesem Bereich zu befassen. Die Weiterbildungsmöglichkeiten können sogar von Unternehmen in Anspruch genommen werden. Dies wird vor allem von Unternehmen genutzt, die beispielsweise eigene Gleichstellungsbeauftragte im Unternehmen etablieren möchten.

Das Angebot an Aus- und Weiterbildung wird stetig erweitert, denn Gender Studies ist ein Thema, das im Wachsen begriffen ist. Es kommen stetig neue Themenkomplexe hinzu, die auch international von Relevanz sind. Daher wird Gender Studies als Zweitstudium immer interessanter, da viele Studierende darin einen Vorteil sehen.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Gender Studies?

Wer sich für Gender Studies interessiert, sollte ein grosses Interesse für politische Entwicklungen haben. Mediale Berichterstattungen sowie aktuelle gesellschaftliche Fragen sind ein wichtiger Bereich in diesem Studium. Das ist einer der grossen Vorteile von Gender Studies, denn die Themen beschäftigen sich häufig mit tagesaktuellen Themen oder haben einen starken Bezug dazu. Das macht das Thema auch so interessant, da laufend Dinge passieren, die sich mit einem fundierten Wissen in Gender Studies einfacher erklären lassen.

Gender Studies beschäftigt sich auch mit den Ursachen etwa von Diskriminierung oder Geschlechterrollen. Diese Ursachenforschung fliest später in Konzepte ein, um die geschlechtsspezifische Diskriminierung zu verringern. Wer sich für dieses Thema interessiert, sollte sich auch nicht davor scheuen kritisch zu reflektieren und Themen kritisch anzusprechen. Eine hohe analytische Fähigkeit sollten Interessenten an Gender Studies haben oder sich zumindest vorher aneignen. Die Fähigkeit Ergebnisse zu interpretieren, die auf Basis von Analysen gemacht wurden, sollten Interessenten ebenfalls mitbringen. Gender Studies ist oft ein heikles Thema, das mit Sensibilität behandelt werden sollte. Interessenten sollten daher auch ein gewisses Taktgefühl für das geschriebene und gesprochene Wort besitzen.

Grundsätzlich können alle Gender Studies studieren, die sich für dieses Thema interessieren. Vor allem interessierte Männer werden in diesem Studium händeringend gesucht, da dies auch die gesamte Thematik beleben würde. Gender Studies werden oft fälschlich als Disziplin für Frauen angesehen. Dies ist jedoch nicht der Fall, denn thematisiert wird auch die nach wie vor mit Klischees behaftete männliche Rolle in der Gesellschaft.

Gender Studies ist eine Disziplin, die sich an Interessenten richtet, die veraltete Geschlechtsrollen beenden wollen. Egal, ob es sich um die männliche oder weibliche Rolle handelt. Beide Seiten haben mit Diskriminierung in verschiedenster Form zu kämpfen. Mittlerweile ist Gender Studies breit gefächert und widmet sich auch Themenkomplexen, wie das Geschlecht bei Rassismus eine Rolle spielt oder wie klassische Geschlechtsidentifikationen aufgebrochen werden können.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Gender Studies ist eine Fachrichtung, die selbst mit Vorurteilen zu kämpfen hatte. Lange wurde diese Richtung nicht als wissenschaftlich anerkannt. Gender Studies sind die biologische, gesellschaftlich und kulturelle Grundlage. Geschlechtsrollen legitimieren die Gesellschaftsordnung in vielen Ländern. In Gender Studies widmen sich die Teilnehmenden nicht nur den Geschlechterrollen, die Mann und Frau hier wahrnehmen, sondern auch, wie sie in anderen Ländern wahrgenommen werden. Dabei sind nicht nur die gesellschaftlichen Auswirkungen relevant, sondern es werden auch politische und wirtschaftliche Aspekte von Geschlechterrollen genauer betrachtet.

Wer Gender Studies studiert oder eine Weiterbildung darin absolviert hat, dem stehen später zahlreiche berufliche Felder offen. Viele Absolventen / Absolventinnen widmen sich wiederum der Wissenschaft, wodurch die Methoden zur Analyse und Evaluierung, die im Studium vermittelt wurden, benötigt werden. Gender Studies können aber auch bei einer politischen Laufbahn von Vorteil sein. Natürlich profitieren auch Unternehmen von Absolvierenden in diesem Bereich. Gender Studies finden sich aber auch in Bereich von Kunst und Kultur. Dabei geht es nicht darum Frauen sichtbarer zu machen, sondern  um die Unterschiede darzustellen.

Interessenten an Gender Studies sollten durchaus auch eine gute Belastbarkeit mitbringen. Obwohl es sich um eine anerkannte Fachrichtung handelt, wird das Thema noch immer kritisch gesehen oder belächelt. Immer wieder werden Gender-Diskussionen sogar in einem aggressiven Ton geführt. Die Diskussionen können oft heftig ausfallen, aber durch ein fundiertes Wissen in Gender Studies kann solider argumentiert werden. Diese Argumentation wird dann benötigt, wenn es darum geht, Diskriminierung aufzuzeigen und auch etwas dagegen zu tun. Absolventen / Absolventinnen von Gender Studies widmen sich daher nicht nur der Analyse und Evaluierung, sondern es ist auch deren Kreativität gefragt. Besonders, wenn es darum geht, Konzepte gegen Diskriminierung zu entwickeln. Aber auch Methoden und Möglichkeiten zu finden, wie Geschlechterrollen, die sich auf Mann und Frau negativ auswirken können, geändert werden können. Dadurch kann die Situation von Menschen nachhaltig positiv verändert werden.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.