Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung im Facility Management an?

Sechs Gründe für eine Weiterbildung im Facility Management:

  • Wirtschaftliche Optimierung von Liegenschaften
  • Effiziente Auslastung von Gebäuden
  • Infrastrukturelle Verbesserung bei der Planung von Gebäuden
  • Optimierung der Betreuung von Objekten
  • Technisches Management von Liegenschaften
  • Verbesserung des Flächenmanagement

Was ist Facility Management?

Facility Management wurde lange Zeit mit der Tätigkeit eines Hausmeisters / einer Hausmeisterin  gleichgesetzt. Mittlerweile ist der Facility Manager / die Facility Managerin aber für eine Vielzahl von Aufgaben zuständig. Er / Sie übernimmt sämtliche Aufgaben, die im Zusammenhang mit einem Gebäude anfallen. Dabei kann er / sie die Aufgaben wahlweise selbst erfüllen oder diese an geeignetes Personal oder externe Dienstleister auslagern. Das Aufgabengebiet im Facility Management ist dadurch sehr gross geworden. Sie umfasst die alltägliche Bewältigung von Aufgaben wie Reparaturen an Gebäuden oder die Reinigung, es gehört aber auch die Planung und Abwicklung von grösseren Projekten dazu wie eine umfassende Sanierung oder Renovierung. Das Facility Management ist mittlerweile bereits bei der Planung von Objekten involviert. Dadurch sollen später Wartungsabläufe einfacher durchführbar sein. Ein wichtiger Aufgabenbereich des Facility Managements ist die Optimierung der Kosten, die im Zusammenhang mit dem Gebäude anfallen. Vor allem bei Wohnhäusern ist dies eine wichtige Tätigkeit, denn die reduzierten Kosten können direkt an die Mieter / die Mieterinnen in Form von geringeren Betriebskosten weitergegeben werden. Facility Manager / Facility Managerinnen werden deshalb vor allem bei Wohnbaugesellschaften häufig benötigt, um die Objekte zu betreuen. Unternehmen setzen für gewerbliche Immobilien mittlerweile ebenfalls auf Facility Manager / Facility Managerinnen, da sie ihnen helfen können, Objekte optimal auszulasten und die Kosten dafür so gering wie möglich zu halten.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Facility Management?

Das Aufgabengebiet eines Facility Managers / einer Facility Managerin ist sehr gross und wächst stetig. Dadurch steigt auch das Angebot an Ausbildungen und Weiterbildungen. Für das Studium Facility Management gibt es eigene Angebote, die mit unterschiedlichen Abschlüssen enden. Daneben gibt es zahlreiche Möglichkeiten Weiterbildungen und Kurse zu besuchen zu speziellen Themen. Ein wichtiges Thema ist beispielsweise das Energiemanagement in Objekten, wozu Sie einen Kurs besuchen können. Das Thema Umwelt in Zusammenhang mit Gebäuden gewinnt auch immer mehr an Wichtigkeit und in einem Studium oder einer Weiterbildung erfahren Sie, welche Umweltaspekte beim Facility Management wichtig sind. Viel Kurse beschäftigen sich mit der Optimierung von Prozessen im Facility Management etwa bei der Beschaffung von Ressourcen. Wer im Facility Management in führenden Positionen ist, der muss auch die Arbeiten delegieren und Mitarbeitende koordinieren können. Daher vermittelt das Studium oder die Weiterbildung auch das Know-how in der Planung von Abläufen und in der Führung und Koordination von Mitarbeitenden.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Facility Management?

Ein Studium oder eine Weiterbildung in Facility Management eignet sich für alle, die in diesem Bereich tätig sind, oder beabsichtigen dort zukünftig tätig zu sein. Selbst wer bereits eine Ausbildung im Facility Management hat, kann in einer Weiterbildung sein Wissen erweitern, da dieser Bereich auch technischen Neuerungen unterliegt. Wer bereits in einem Bereich der Pflege von Gebäuden tätig ist und eine Aufstiegsposition ins Auge gefasst hat, der profitiert ebenfalls von den zusätzlichen Qualifikationen, die im Studium, in Weiterbildungen oder Kursen vermittelt werden. Dadurch können Sie sich einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbenden herausarbeiten. Wer demnächst mit der Verwaltung von Objekten betraut wird, der sollte in jedem Fall eine Ausbildung in diesem Bereich vorweisen können. Eine Ausbildung im Facility Management lohnt sich auch, wenn Unternehmer kleinerer Betriebe beabsichtigen diese Aufgabe selbst zu übernehmen. Dadurch können sie auch kleine Objekte effizient und kostensparend nutzen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Wer im Facility Management tätig ist, benötigt ein umfangreiches Wissen in der Pflege und dem Management von Gebäuden. Dazu gehört natürlich auch das technische Know-how etwa für Reparaturen. Zwar muss er kein gelernter Elektriker / keine gelernte Elektrikerin oder Maler / Malerin sein – ein handwerkliches Grundverständnis ist jedoch hilfreich, um anfallende Aufgaben besser abschätzen zu können. Der Facility Manager / Die Facility Managerin muss sich stetig weiterbilden, vor allem in Hinblick auf die effiziente Wartung von Gebäuden, wo oft moderne Technik zum Einsatz kommt. Unerlässlich ist ein hohes Management-Talent. Gerade wenn Facility Manager / Facility Managerinnen mit grossen oder mehreren Objekten betraut werden, müssen sie Mitarbeitende koordinieren und Aufgaben planen. Die Fähigkeit mit Mitarbeitenden gut umgehen zu können ist hier sehr hilfreich. Im Bezug auf die Lösung von Konflikten ist das Facility Management ebenfalls oft gefragt, gerade wenn es Schäden an Objekten gibt und sich Mieter / Mieterinnen beschweren. Oft lassen sich Reparaturen nicht sofort erledigen oder sind aufwendiger als geplant. Dies führt natürlich auch dazu, dass Mieter / Mieterinnen  belästigt werden und diesen Ärger lassen sie oft auch an der Gebäudeverwaltung aus. Durch die abwechslungsreichen Aufgaben ist jedoch die Arbeit im Facility Management eine sehr spannend Tätigkeit. Vor allem wenn es um die Vergabe von Flächen geht oder die effiziente Nutzung ist der Facility Manager / die Facility Managerin einer / eine der wichtigsten Personen, denn er / sie muss auch ein Gefühl dafür haben, ob die Mieter / Mieterinnen geeignet sind.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.