Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung in Werbung an?

Alle Vorteile einer Weiterbildung in der Werbung auf einen Blick:

  • Ideal für Quereinsteiger aus artverwandten Branchen
  • Kreative und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Viele Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung 
  • Gute Karrierechancen in der Wirtschaft

Wer im Marketing-Bereich Fuss fassen möchte und seine beruflichen Ziele in der Werbung sieht, für den warten in dieser Branche viele interessante Berufsmöglichkeiten. Welche Möglichkeiten, Ausbildungswege und Spezifikationen es in der Werbebranche gibt und wie man sie umsetzt, erfahren Sie hier:

Warum lohnt sich eine Weiterbildung in der Werbebranche?

Marketing und Werbung sind nicht nur wichtige Partner der Industrie und des Handels, sondern auch eine sehr kreative und vielseitige Branche. Wenn Sie Durchsetzungsvermögen besitzen, wissbegierig sind und Flexibilität besitzen, kann eine berufliche Tätigkeit in der Werbung eine interessante Möglichkeit für Sie darstellen. Wer bereits Vorkenntnisse besitzt, ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem branchenverwandten Fach hat und sich spezifizieren möchte, kann mit einer Marketing Weiterbildung sein vorhandenes Wissen spezifizieren. Für Neulinge und Berufseinsteiger lohnt sich der Weg der Ausbildung und eines Studiums in einem branchennahen Fachgebiet.

Kooperationspartner

Welche Berufsmöglichkeiten gibt es in der Werbebranche?

Im Marketingbereich gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Aufgaben, die verschiedene Spezifikationen erfordern. Grafiker und Texter setzen Werbekampagnen künstlerisch um und sorgen für die inhaltliche Gestaltung. Sie sorgen dafür, theoretische Kampagnenkonzepte zu visualisieren und sind dabei täglich kreativ und schöpferisch tätig. Wenn Sie Ihre Stärken eher in der Kommunikation und dem kaufmännischen Bereich sehen, ist eine beratende Tätigkeit das Richtige für Sie. Marketingberater vermitteln zwischen Kunden und der Kreativabteilung - eine Tätigkeit, die sehr viel Fingerspitzengefühl erfordert. Die Ausbildung ist über eine kaufmännische Grundausbildung und Weiterbildungen möglich, aber auch ein Hochschulstudium der Medien- und Kommunikationswissenschaften oder der Publizistik gilt als ideales Sprungbrett. Mediaspezialisten sind dafür zuständig, die Werbekampagnen in den Medien zu streuen und dabei die ideale Mischung zu finden. Wichtige Faktoren hierfür sind Zielgruppe, Leserschaft, Auflage und die Streuung eines Mediums. Sie können gut mit Worten umgehen und haben ein selbstsicheres Auftreten? Dann ist der Bereich Public Relations interessant für Sie. In der Öffentlichkeitsarbeit vertreten Sie grosse Unternehmen gegenüber der Öffentlichkeit und der Presse. Mögliche Arbeitgeber sind PR-Agenturen oder grosse Unternehmen in den Bereichen Industrie und Handel.

Aus- und Weiterbildung zum Werbeprofi in der Schweiz - welche Möglichkeiten gibt es?

Der Weg über die Berufsausbildung eröffnet Werbe-Interessierten viele Möglichkeiten. Ausbildungen zum Kaufmann/Kauffrau für Kundendialog und Kommunikation, zum Grafiker/Grafikerin oder auch zum interactive Media Designer sind ideale Einstiege in die Werbung, aber auch ein abgeschlossenes Hochschulstudium und ein Kurs in Marketing sind ein beliebter Weg in die Werbung. Der Weg in die Branche führt nach einem Studium meist über ein Praktikum in einer Werbeagentur oder einer PR-Abteilung. Die klassischen Ausbildungsberufe lassen sich mit einem Kurs - zum Beispiel zum/zur Texter/Texterin - spezifizieren und aufstocken. Eine Abschlussprüfung mit eidgenössischem Fachausweis ist in der Kommunikationsplanung, als Marketingfachmann/Marketingfachfrau oder auch als Texter/Texterin möglich, aber auch andere Berufe in der Werbung bieten die Möglichkeit einer Berufsprüfung. Für Hochschulabsolventen bietet sich die Möglichkeit, einen Zertifikatslehrgang zu absolvieren. Diese Weiterbildungslehrgänge an Universitäten und Fachhochschulen stehen jedoch auch Personen offen, die keinen Hochschulabschluss, aber eine mehrjährige Erfahrung in den Bereichen Werbung und Kommunikation vorweisen können. Zusätzlich gibt es für im Social Media Bereich versierte Menschen die Option, als Social Media Manager in einem grossen Unternehmen tätig zu werden. Dieser recht neue Bereich der Werbung verzeichnet hohe Wachstumsraten.

Für wen eignet sich ein Kurs oder eine Weiterbildung in der Werbung?

Wenn Sie ein hohes Mass an Eigeninitiative mitbringen und Kommunikation für Sie ein Steckenpferd ist, kann die Werbung ein mögliches berufliches Tätigkeitsfeld für Sie sein. Grundvoraussetzung für diese Branche sind kreatives Denken und die Bereitschaft, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erfassen und zu analysieren. Absolventen eines Hochschulstudiums in einem Fach, dass Verbindungen zur Werbung hat, sind mit einem Zertifikatslehrgang zur Spezifikation gut beraten. Der Weg als Quereinsteiger läuft oft über eine Vielzahl an Kursen und Weiterbildungen, die sowohl nach der Ausbildung, als auch berufsbegleitend absolviert werden können. Mögliche Prüfungen sind eidgenössische Abschlüsse oder auch höhere Fachprüfungen. Ein anschliessendes Studium ist nicht ausgeschlossen. Der Weg in die Werbung steht sowohl Absolventen der Maturität, als auch Menschen mit einer Berufsausbildung offen. 

Was gilt es bei einer Weiterbildung in der Werbung zu beachten?

Eine Karriere in der Werbung ist ideal für kreative Köpfe und eine Möglichkeit, seinen Arbeitsalltag vielseitig und abwechslungsreich zu gestalten. Ein hohes Mass an Einsatzbereitschaft wird in dieser Branche vorausgesetzt, da in der Werbung meist Termindruck und eine hohe Arbeitsbelastung herrschen. Eine Weiterbildung in der Werbung und die anschliessende Jobsuche erfordern ebenfalls Ausdauer und Disziplin. Berufsbegleitende Zusatzqualifikationen durch einen Kurs oder Lehrgang sind oft mit einem hohen Arbeitsaufwand verbunden. Für Menschen mit einer hohen Arbeitslosigkeit-Motivation und kommunikativem Geschick bieten sich in der Werbung interessante berufliche Perspektiven!

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter