Wer bietet in der Schweiz einen Kurs oder Weiterbildung in Content Creation an?

Vier Gründe, warum sich ein Kurs oder eine Weiterbildung in Content Creation lohnt:

  • moderne Tätigkeit mit hervorragenden Zukunftsperspektiven
  • abwechslungsreicher Job
  • Spezialisierungsmöglichkeiten
  • viele Quereinsteiger mit interessanten Lebensläufen

Was ist Content Creation?

Bei der Content Creation handelt sich um die kreative Inhaltserstellung. Die Content Creation gilt als wichtiger Baustein eines erfolgreichen Content-Marketings. Im Zeitalter der Digitalisierung und Schnelllebigkeit wird so viel neuer Content benötigt, wie noch nie zuvor. Entsprechend gut sind die Einstiegschancen in dieses noch relativ junge Berufsfeld.

Um als Content Creator erfolgreich arbeiten zu können, müssen Sie die Aufmerksamkeit der User / Userin auf sich ziehen. Dies ist nicht unbedingt einfach, da der Content Markt übersättigt ist. Es kommt darauf an, sich von der Konkurrenz abzuheben und mit Innovation und Mut zu überzeugen. Nur so können mögliche Kundschaft «abgeholt» werden. Content Creation ist somit viel mehr als nur das stumpfe Herunterschreiben von Texten. Verschiedene Content Formate, wie zum Beispiel Texte, Audios und Videos, fokussieren unterschiedliche menschliche Sinne und funktionieren daher anderes.

Ohne den kontinuierlichen Prozess der Content Creation kommt es in Betrieben zum Stillstand. Usern / Userinnen würden dann konstruktive und informative Inhalte fehlen und diese würden einen Mehrwert vermissen. Moderne Content Creation zielt sowohl auf die kurze als auch auf die mittel- und langfristige Kundenbindung ab. Nur durch ein einzigartiges und spannendes Nutzererlebnis kann eine erfolgreiche Kundenbindung geschaffen werden. Auch in der internen Unternehmenskommunikation ist die Content-Erstellung nicht mehr wegzudenken. Interne Newsletter und Kommunikationskanäle (zum Beispiel Chats) sind hier die typischen Werkzeuge um Mitarbeitende, beziehungsweise Abteilungen miteinander zu vernetzen.

Kooperationspartner
logo
logo
logo
logo

Welche Abschlüsse und Berufe werden in Kommunikation / Medien angeboten?

Abschlüsse und Berufe anzeigen

Welche Möglichkeiten gibt es für einen Kurs oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Content Creation?

In der Schweiz gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um den Berufseinstieg als Content Creator zu schaffen. Einen Studiengang Content Creation gibt es bislang nicht. Dazu ist das Feld Content Creation einfach noch zu jung. Wenn Sie sich im Content Bereich ausbilden lassen möchten, dann wäre ein artverwandtes Hochschulstudium für Sie vielleicht genau das Richtige. Die Studienfächer Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaften, Journalismus sowie Media und Entertainment befassen sich mit modernen Content Strategien. Darüber hinaus erlernen Sie während der Studienzeit alle Basics in Marketing, Werbung und PR. Studiengänge im Bereich Medien sind sehr beliebt. Aus diesem Grund sind die Numerus-Clausus' hoch angesetzt. Das bedeutet, dass nur Bewerbende mit hervorragenden Matura-Noten die Chance auf einen der beliebten Studienplätze haben. Genaue Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen können auf den Websites der Uni nachgelesen oder direkt im Studiensekretariat erfragt werden.

Das Bachelorstudium dauert in der Regel drei Jahre (sechs Semester). Im Anschluss können Sie als Absolvent / Absolventin in den Beruf einsteigen oder sich für ein vertiefendes zweijähriges (viersemestriges) Masterstudium entscheiden.

Im Studium Content Creation ist es sehr wichtig, sich zu vernetzen und kreative Schreib-Workshops zu besuchen. So können die Berufschancen nach dem Studium um ein Vielfaches gesteigert werden.

Neben einigen medienwissenschaftlich ausgerichteten Studiengängen können Sie auch eine Weiterbildung oder einen Kurs im Bereich Content Creation besuchen. Besonders in den grossen Städten in der Schweiz ist das Angebot recht gross. Viele Weiterbildungen werden auch online angeboten. Die Weiterbildungen sind in der Regel kostenpflichtig. Ob und unter welchen Umständen eine staatliche finanzielle Förderung möglich ist, kann Ihnen das Studiensekretariat erklären. Auch können dort alle Informationen zur Dauer der Weiterbildung in der Content Creation und zu den Inhalten erfragt werden.

Für wen eignet sich ein Kurs oder eine Weiterbildung in Content Creation?

Beim Beruf des Content Creators handelt es sich bislang nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf. Um erfolgreich in der Content Creation bestehen zu können, sollten Sie ein paar wichtige Voraussetzungen erfüllen.

Grundsätzlich gibt es ganz unterschiedliche Wege, um den Jobeinstieg auf selbstständiger Basis oder als fester Mitarbeitender in einem Unternehmen zu schaffen. Die besten Voraussetzungen haben Sie mit einem erfolgreich abgeschlossenen sprach- oder geisteswissenschaftlichen Studium.

Ein Studium oder ein Kurs im Segment Content Creation eignet sich primär für kommunikationsstarke Bewerbernde die über sehr gute Matura-Noten verfügen. Da häufig Content in anderen Sprachen erstellt werden muss, sind Fremdsprachenkenntnisse wichtig. Es gilt: Je mehr Sprachen, desto besser. Content Creatoren sollten ein gutes Fingerspitzengefühl haben und neue Trends schnell erkennen. Aus diesem Grund sollten angehenden kreative Schreibende bereits zu Beginn ihrer Ausbildung interessiert an aktuell relevanten gesellschaftlichen Themen sein und gut mit Menschen umgehen können. Leidenschaft, Motivation und Authentizität sind ebenfalls unerlässlich.

Wer eine Karriere als Videograf / Videografin anstrebt muss natürlich über andere Skills und Interessen verfügen als jemand, der ausschliesslich Texte produzieren möchte. Bereits vor dem Start der Ausbildung vorhandene Kenntnisse in Bildbearbeitung, Video-Erstellung und Grafikdesign können sich im Studium für angehende Videografen / Videografinnen als besonders hilfreich erweisen.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Verdienstmöglichkeiten

Die Verdienstmöglichkeiten eines Content Creators unterscheiden sich in Abhängigkeit vom Unternehmen, dem Fachbereich und der Erfahrung. Die vorherige Ausbildung, die Stellung im Betrieb und die typischen Tätigkeiten beeinflussen die Gehaltsaussichten stark. Viele Content Creatoren arbeiten selbstständig. Wenn Sie diesen Weg gehen möchten, sollten Sie sich frühzeitig ein grosses Netzwerk an Businesspartnern, Kunden / Kundinnen und Kollegen / Kolleginnen aufbauen. Auch die Professionalisierung Ihres eigenen Internetauftritts ist sehr wichtig.

Content Creation – ein Job mit Zukunft?

Ohne Content Creation läuft in den meisten Betrieben heute nichts mehr. Dies gilt branchenübergreifend. Gerade in der Corona-Pandemie hat der Bedarf nach «frischem» Content stark zugenommen. Guter Content ist die Basis eines funktionierenden Online-Marketings. Jeder Betrieb, der sich online sichtbar macht und Kunden gewinnen möchte, braucht kontinuierlich neue Inhalte auf hohem Niveau. «Irgendwelche» Texte, Audios oder Videos zu veröffentlichen, reicht längst nicht mehr aus. Unternehmen müssen ihre Kundschaft online «abholen» und diesen eine einzigartige User Experience bescheren. Individualität und Innovation sind hier die entscheidenen Faktoren. Ein Job im Bereich Content Creation gilt aktuell als einer der zukunftsfähigsten und aussichtsreichsten im Marketing.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche?
Gerne dürfen Sie uns Ihre Anregungen an info@bildung-schweiz.ch senden. Besten Dank.