Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder eine Weiterbildung in Holztechnik an?

Diese Vorteile verspricht ein Studium oder eine Weiterbildung in Holztechnik:

  • bietet klare Berufsorientierung und gute Einstellungschancen
  • vermittelt nützliche technische Kompetenzen
  • verbindet solides Handwerk mit moderner Technik
  • Fachkräfte sind nicht nur in der Holzindustrie gefragt
  • ermöglicht auch Karriereperspektiven in der Forschung

Was ist Holztechnik?

Die Holztechnik umfasst verschiedene Bereiche, in denen der Werkstoff Holz zu einem Produkt oder Produktionsteilen verarbeitet wird. Damit bildet die Holztechnik eine Kompetenz, die in unzähligen Bereichen zum Einsatz kommt. Sie wird sowohl in der industriellen Herstellung bestimmter Waren wie auch bei der Arbeit als Zimmermann oder Drechsler ausgeübt. Auch der Bau von Instrumenten, der Schiffsbau oder die Herstellung von Möbeln zählt bei Verarbeitung von Holz zur Holztechnik. Daneben gibt es Teile der Architektur, die sich auf den Holzbau stützt. Im Rahmen der Holztechnik kommen sowohl traditionelle Verfahrensweisen wie auch modernste Technik zum Einsatz. Das Studium vereint kreative Schaffensmöglichkeiten mit technischen Verfahren. Es bietet zudem eine starke Praxisorientierung. Wer sich in der Holztechnik qualifiziert und auf einen Teilbereich spezialisiert, findet ein Studium mit einer klaren Berufsorientierung vor. Die im Studiengang oder der Weiterbildung erworbenen Kompetenzen können weltweit eingesetzt werden.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für ein Studium oder eine Weiterbildung in der Schweiz in Holztechnik?

Die Schweiz bietet verschiedene Möglichkeiten für ein Studium der Holztechnik. Wenn Sie ein Regelstudium absolvieren möchten, sollten Sie die passenden Studiengänge an den Universitäten und Fachhochschulen beachten. Auch viele Ausbildungen befähigen zur Arbeit als Holztechniker / Holztechnikerin. Dazu zählen beispielsweise die Ausbildung als Zimmermann / Zimmerfrau, Tischler / Tischlerin, Drechsler / Drechslerin oder Geigenbauer / Geigenbauerin. In den entsprechenden Bereichen gibt es ebenfalls Weiterbildungsmöglichkeiten. Diese werden sowohl von Unternehmen der Branche wie von Industrieverbänden angeboten. Auch Fachschulen und Klubschulen bieten Kurse an, die bestimmte Techniken der technischen Holzverarbeitung vermitteln. Beachten Sie auch Messen und Fachtagungen, auf denen neue Techniken zur Holzverarbeitung vorgestellt werden. Manche dieser Tagungen können Sie ebenfalls zur Qualifikation nutzen. Da die Holztechnik eine breit aufgestellte Wissenschaft ist, sollten Sie das jeweils passende Angebot aussuchen. Es gibt auch Webinare, in denen Sie etwas über Holztechnik lernen können. Da es sich hier jedoch um ein Fachgebiet mit starkem Praxisbezug handelt, empfiehlt sich unter Umständen eher ein Seminar mit Präsenzphasen. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, selbst Hand an das Material anzulegen und sich praxisorientiert weiterzubilden.

Für wen eignet sich ein Studium oder eine Weiterbildung in Holztechnik?

Die Holztechnik eignet sich für Menschen, die Karriere in einer holzverarbeitenden Branche machen möchten. Eine Fortbildung kann sowohl Menschen aus grossen Unternehmen wie auch aus kleinen Familienbetrieben nützliche Erkenntnisse bieten. Seminare werden auch von Personen genutzt, die bereits im Berufsfeld tätig sind und sich auf einen bestimmten Herstellungsprozess spezialisiert haben. Denken Sie in diesem Zusammenhang etwa um Instrumentenbauer. Daneben eignet sich die Holztechnik auch für Gründer / Gründerinnen. Wenn Sie ein nachhaltiges Produkt herstellen möchten, ist Holz ein guter Rohstoff. Es wächst nach und hinterlässt im Gegensatz zu Plastik keine schädlichen Rückstände in der Umwelt. Wenn Sie sich in Holztechnik qualifizieren, können Sie dieses Material professionell verarbeiten und Ihr Produkt perfektionieren. Auch Beschäftigte aus der Forstwirtschaft besuchen oft Kurse im Bereich der Holztechnik. Mithilfe der Veranstaltungen bilden Sie sich in der Weiterverarbeitung jenes Rohstoffs fort, den Sie in eigenen Wäldern abbauen. Eine weitere Zielgruppe der Weiterbildungen in Holztechnik sind Menschen, die Schnitzen und Schreinern als Hobby betreiben. Es gibt Veranstaltungen, die sich gezielt an diese Menschen richten. In manchen Seminaren können Sie ohne jede Vorkenntnisse in die Materie einsteigen. Andere bieten Ihnen eine Weiterbildung auf höchstem Niveau an.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Sie möchten mit der Weiterbildung in Holztechnik Ihre Karrierechancen verbessern? Dann nehmen Sie ein passendes Studium auf oder nutzen Sie einen Kurs, der mit einem Zertifikat abschliesst. In einem entsprechenden Dokument werden die erworbenen Kompetenzen aufgelistet. Sie können das Diplom oder Zertifikat dann bei künftigen Bewerbungen nutzen. Ein wichtiges Kriterium für eine erfolgreiche Weiterbildung bildet auch das Veranstaltungsformat. Sie sollten dieses so auswählen, dass es sich gut mit Ihrer persönlichen Lebenssituation vereinbaren lässt. Denken Sie daran, dass zu erfolgreichen Bildungsprozessen auch eine Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen notwendig ist. Mithilfe von Wochenendseminaren oder Intensivkursen können Sie sich heute auch neben einem Vollzeitjob gut weiterbilden. Sprechen Sie sich in dem Fall doch mit Ihrem Arbeitgeber / Ihrer Arbeitgeberin ab. Viele Unternehmen unterstützen eine Weiterbildung. Wenn die Qualifikation in Holztechnik auch dem Unternehmen weiterhilft, wird man Ihnen Zeit dafür einräumen oder den Arbeitsplan entsprechend ändern. Manche Betriebe beteiligen sich auch an den Teilnahmegebühren für eine Weiterbildung oder unterstützen ein Teilzeitstudium. Die Gebühren für verschiedene Kurse in Holztechnik können unterschiedlich hoch ausfallen. Manche Anbieter erheben höhere Beiträge, stellen Ihnen dafür jedoch nützliche Lernmaterialien, Software oder technische Anwendungen zur Verfügung. Sichten Sie einfach das jeweilige Gesamtpaket, bevor Sie sich für ein bestimmtes Angebot im Bereich Holztechnik entscheiden.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.