Wer bietet in der Schweiz Ausbildungen zum Fitness Trainer / Trainerin an?

5 gute Gründe, sich für eine Ausbildung zum Fitness Trainer /Trainerin zu entscheiden

  • Das Berufsbild der Fitness Trainer ist modern und innovativ. In der Schweiz stehen hierfür beispielhaft gute Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Vielfältige und interessante Einsatzgebiete in Fitness Studios, Wellness- und Ferienhotels weltweit. Auch ein Einsatz als Personal Trainer kann sehr attraktiv sein.
  • Sportlich Begeisterte können als Fitness Trainer das Hobby zum Beruf machen. Aktive, sportliche Betätigung in der Natur hat besonderen Reiz.
  • Eine Tätigkeit als Fitness Trainer wird durch den steten Kontakt zu Menschen sehr interessant.
  • Die Ausbildung zum Fitness Trainer ist sehr umfassend. Das Angebot an Weiterbildungskursen entsprechend gross. Damit wird in späteren Jahren ein Einsatz abseits vom aktiven Trainingsalltag kein Problem.

Die attraktiven Ausbildungsangebote für Fitness Trainer sind es wert, sich eingehender darüber zu informieren.

Seit 2012 ist der Fitnesstrainer ein in der Schweiz anerkannter Lehrberuf. Die Anzahl der Bewerber um die Ausbildung überstieg schnell die Anzahl der in der Schweiz zur Verfügung stehenden Ausbildungsplätze. 
Inzwischen werden die beliebten Kurse verstärkt angeboten. Die Ausbildung ist stark medizinisch orientiert und fordert einige Voraussetzungen. Ab 2018 ist ein neuer eidgenössischer Fachausweis 'Spezialist / Spezialistin Bewegungs- und Gesundheitsförderung' vorgesehen, in dem der sportliche Aspekt mehr in den Vordergrund gerückt wird. Neben einer hauptberuflichen Tätigkeit als Fitness oder Personal Trainer bietet die Ausbildung auch die Chance für einen interessanten Zweitberuf, etwa als Fitness Coach. Verschiedene Einrichtungen bieten Kurse zum Personal Trainer an. Sportlich aktiven Laien bietet der Fitness Kurs die Möglichkeit, das eigene Training zu perfektionieren.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wie kann ich Fitness Trainer/Fitness Trainerin werden?

Die derzeit höchste Ausbildung zum Fitness Trainer in der Schweiz hat den Abschluss 'Fitness Instruktor mit eidgenössischem Fachausweis'. Voraussetzungen für die anspruchsvolle, dreijährige Schulung sind abgeschlossene Berufsausbildung, Lehre mit eidgenössischem Fähigkeitsausweis oder Maturitätsabschluss.
Die Lehrgebiete sind sehr komplex und umfassen folgende Fachgebiete:

  • Anatomie
  • Ernährung 
  • Biochemie
  • Haltungs- und Bewegungskoordination
  • Kombination von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit
  • Psychologie und Kommunikation
  • Management und Hygiene

Parallel zur theoretischen Ausbildung müssen die Bewerber ein zweijähriges Praktikum in einem Fitness-Studio leisten. Erst mit dem Nachweis von mindestens 3.500 Praktikumsstunden kann eine Zulassung zur Prüfung erfolgen. Die Praktikumsstellen müssen die Bewerber selbst finden.

Wer diesen Berufsweg einschlagen möchte, sollte sich rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz und eine Praktikumsmöglichkeit bemühen. Die Kurse zum Fitness Trainer sind nach wie vor sehr beliebt. Für einen Platz liegen oftmals mehr als 150 Bewerbungen vor.

„Die Ausbildung zum Fitness Trainer ist sehr umfassend.“

Eignet sich Fitness Trainer/Fitness Trainerin als Zweitberuf?

Berufsbegleitende Ausbildungen oder Kurse zum Fitness Trainer als Zweitberuf werden in den Schweizer Städten vielfältig angeboten. In diese Rubrik gehört auch der Fitness Kurs zur Ausbildung zum Personal Trainer. Die grundsätzlichen Anforderungen und Voraussetzungen für eine solche Ausbildung sollen im Folgenden skizziert werden.

Ausbildung zum Personal Fitness Trainer

Der Erfolg von Fitness Kurs und Fitness Training ist in hohem Grade von der Ernährung des Sportlers abhängig. Daher fordern einige Institute eine Ausbildung zum Ernährungscoach als Voraussetzung für die Lehrgänge zum Fitness Trainer.

Lehrgebiete sind:

  • Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers
  • Grundlagen und Methoden des Kraftsportes 
  • Muskelbau und Muskelaufbauprozesse
  • Regeneration
  • Motivation
  • Trainingsplanerstellung, Gestaltung des Trainings, Trainingsablauf

Die Kurse zum Personal Fitness Trainer umfassen im Durchschnitt, 45 bis 55 Lektionen. Sie finden in der Regel an Samstagen statt. Die Kursgebühren liegen zwischen 2.750 und 3.500 CHF.

Eine Ausbildung, die für Quereinsteiger und Personen, die Interesse an einem Zweitberuf haben, besonders geeignet ist. Sie wird neben Zürich und Basel auch in weiteren Städten der Schweiz angeboten.

Ausbildungen zum Diplom Fitness Trainer /Trainerin 

Die Ausbildungen schliessen mit einem eidgenössischem Fachausweis ab. Sie wenden sich an Personen, die in medizinischen oder Wellness-Berufen tätig sind. Interessenten aus anderen Berufsgruppen, vorrangig Hotellerie in den Ferienzentren, sind ebenfalls willkommen. Die Lehrgänge sind ausgerichtet auf den Fitness Kurs in Sportzentren, Kur- und Wellness-Hotels sowie Ferienanlagen.

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufspraxis.
Schwerpunkte der Ausbildung zum Fitness Trainer:

  • Fitness Gymnastik, Aquafitness
  • Walking, Jogging
  • Herz-Kreislauftraining
  • Mentaltraining
  • Stretching
  • Anatomie, Physiologie
  • Grundlagen gesunder Ernährung
  • Trainingsaufbau, Erstellen von Trainingsplänen

Die Ausbildung dauert zwei Semester und versetzt die Teilnehmer in die Lage, einen Fitness Kurs für gesunde Teilnehmer zu planen und durchzuführen. 

Welche Fortbildungen gibt es für Fitness Trainer/Fitness Trainerin?

Für Fitness Trainer, die die Ausbildung bereits absolviert haben, werden in der Schweiz eine Reihe von Fortbildungsmöglichkeiten bereitgehalten:

  • Motivationskurse zur Ausbildung mentaler Fähigkeiten der Fitness Trainer. Kursinhalte sind die Entwicklung von Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Charisma.
  • Kommunikationskurse zeigen Wege zur non-verbalen Kommunikation und zu effektivem Selbstmarketing auf.
  • Kurs zum Erlangen der Kompetenz eines systemischen Trainers mit den Schwerpunkten Persönlichkeitsentwicklung, nachhaltiges Training, Gruppendynamik und Anleitung von Gruppen im Fitness Kurs.

Auch diese Kurse finden mehr Bewerber als für die Teilnahme berücksichtigt werden können.

Welches Kursangebot besteht für Laien?

An nicht-professionelle Fitness Begeisterte und Fitness Trainer ist ebenfalls gedacht. Das breite Angebot unterschiedlicher Institute und Einrichtungen in der Schweiz soll hier schwerpunktmässig erwähnt werden.

  • Ernährungsberatung - Angebote in Bern, Zürich und in verschiedenen Kantonen. Das Ernährungscoaching dauert in der Regel nicht länger als 2 Stunden und findet vorzugsweise an Samstagen statt. Vermittelt werden gesunde Wege zur Gewichtsreduktion und Zusammenhänge zwischen Fitness und Ernährung.
  • Motivationscoaching
  • Gesunde Koordination von Bewegungsabläufen, Training des Bewegungsapparates ohne Überlastung
  • Aquafitness, die besonders im Sommer viele Interessenten findet
  • Lauf- und Atemtechniken
So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.