Hochschule für Wirtschaft FHNW

DAS Bauverwalter/in

Ort

Bahnhofstrasse 6 (Campus Brugg-Windisch), 5210 Windisch

Start

12.05.2023, 08:15 - 16:45

Dauer

13 Monate

Preis

CHF 11'600

Abschluss

DAS

ECTS-Punkte

30


Hinweis zum Datenschutz

Der Bereich Bauverwaltung einer Gemeinde erfordert vielfältiges Fachwissen.

Inhalt
Der Diplomlehrgang DAS vermittelt und vertieft die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten für die Fachfunktionen als Bauverwalter/in. Der Studieninhalt wurde mit den Aargauischen Bauverwalterverband sowie den Berufsverbänden der Kantone Solothurn und Basel-Landschaft gemeinsam entwickelt und gewährleistet deshalb u.a. aktuelle kantonsspezifische Inhalte.

Lernziele
Der Diplomlehrgang DAS Bauverwalter/in vermittelt praxisbezogen Fachwissen und Managementkompetenz zur Führung einer Bauverwaltung nach modernen Grundsätzen. Die Aufteilung der Lerninhalte auf thematische Module ermöglicht es, sich beim Studium auf die einzelnen Fachgebiete zu konzentrieren. Die fachliche und gesamtheitliche Vertiefung des Wissens ermöglicht es Ihnen, den Leistungsauftrag der öffentlichen Verwaltung effizient zu erfüllen.

Zielpublikum
Der Diplomlehrgang DAS Bauverwalter/Bauverwalterin richtet sich an Mitarbeitende und Kaderpersonal der öffentlichen Verwaltung und privater Unternehmungen, die sich beruflich weiter entwickeln wollen und im Bereich Bauverwaltung eine hoch qualifizierte Tätigkeit anstreben.

Aufnahme
Kandidatinnen und Kandidaten werden zum DAS Bauverwalter/in zugelassen, wenn sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Tertiär A Abschluss einer Fachhochschule oder universitären Hochschule (z.B. Bauingenieur, Architektur, Raumplanung, Geomatik, oder ähnliches) oder
  • Tertiär B Abschluss (höhere Berufsbildung/Fachprüfung: eidg. Fachausweis, Diplom, Abschluss HF) in der Baubranche oder
  • das Fähigkeitszeugnis einer Berufslehre der Baubranche oder
  • das Fähigkeitszeugnis einer kaufmännischen Lehre oder Verwaltungslehre oder
  • ein staatlich anerkanntes Handelsdiplom oder
  • Abschluss einer verwaltungsbezogenen Aus – oder Weiterbildung.

 Weitere Bedingungen für die Aufnahme sind

  • Eine Anstellung bei einer kommunalen Bauverwaltung oder
  • mindestens zwei Jahre berufliche Tätigkeit (ohne Anrechnung der Berufslehre) in einem Bauverwaltungs-Mandat (z.B. Ingenieurbüro).

Zusätzlich können Kandidatinnen und Kandidaten zugelassen werden, wenn die Programmleitung deren Ausweis und deren beruflichen Werdegang als gleichwertig anerkennt.

Interessierte Fachhörerinnen und Fachhörer können bei freien Programmplätzen ohne Zulassungsbedingungen zugelassen werden.

 

Kontakt

Nicole Kälin
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage