Wer bietet in der Schweiz Angebote für einen Sprachaufenthalt in den USA an?

Gründe, die für einen Sprachaufenthalt in den USA sprechen:

  • Bei einem Sprachaufenthalt in den USA hören Sie stetig und überall die gewünschte Sprache.
  • Sie lernen bei einem Sprachaufenthalt in den USA Einheimische kennen.
  • Die Alltagstauglichkeit Ihres aktiven Wortschatzes erhöht sich bei einem Sprachaufenthalt in den USA wesentlich schneller.
  • Echte Konversationen entstehen, die zu regen Diskussionen über ein Thema führen können – so lernen Sie bei einem Sprachaufenthalt in den USA auch, Ihre Sichtweise in der englischen Sprache zu vertreten.

Oft liegt die Ansicht nahe, was man in Englisch in der Schule lernt würde dazu ausreichen, um sich auch perfekt verständigen zu können. Die Verständigung funktioniert zwar auch dadurch, doch um eine Sprache perfekt zu lernen bietet es sich an, für einige Zeit im Ausland zu leben und dort eine Sprachschule zu besuchen. Dabei wird die einmalige Möglichkeit geboten, Arbeit mit Vergnügen zu kombinieren, ob an den Stränden von Florida oder Kalifornien oder einer Grossstadt wie in New York. Dabei sind keinerlei Grenzen gesetzt, denn die USA sind bekannt für ihre unbegrenzten Möglichkeiten.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger
Die unvergesslichen Landschaften der USA kennenlernen bei einem Sprachaufenthalt.

Ready to go für einen Sprachaufenthalt USA?

Die Entscheidung für einen Sprachaufenthalt USA kann für unvergessliche Wochen sorgen. Dabei entscheidet sich der Aufenthalt zwischen wenigen Wochen bis zu mehreren Monaten auf diesem wunderschönen Kontinent zu einem Sprachaufenthalt USA. Man kann dabei einen Intensivkurs belegen und auch zwischen mehreren Wahlfächern wählen, je nach eigenem  Bedürfnis. Für tiefere Einblicke in das Landleben bietet es sich an, bei einem Sprachaufenthalt in den USA länger zu bleiben, doch das muss auch jeder für sich selber entscheiden. In einem neuen multikulturellen Leben bei einem Sprachaufenthalt USA lernt man dabei schnell neue Leute kennen. So bietet sich auch direkt die Möglichkeit, das neu erlernte Englisch in die Praxis umzusetzen. 

Dabei besteht die Gelegenheit, bei einem Sprachaufenthalt in den USA in der Freizeit das Land zu erkunden, sodass Lernen, Spass und Freizeit schnell und gut kombiniert werden können.

„Bei meinem Sprachaufenthalt in den USA habe ich den American Way of Life kennen und schätzen gelernt!“

Sandstrand oder doch lieber Grossstadt?

Der Sprachaufenthalt USA sollte durchaus nach eigenen Bedürfnissen und auch Interessen gestaltet werden, sodass dieser natürlich auch Spass macht. Wer Spass am Lernen hat, bei dem wirkt sich das Lernen auch intensiver aus. Dabei lässt es sich zwischen einer Grossstadt wählen, aber seine Zeit auch an angesagten Stränden verbringen. Keine Wünsche bleiben offen. Ob man nun einen Sprachaufenthalt USA in New York, Boston, Los Angeles, Miami oder Chicago wählt, es verspricht ein multikulturelles Erlebnis zu werden mit einem Programm, welches rund um die Uhr auch bei Fragen stets ein offenes Ohr hat. Es ist dabei vollkommen nebensächlich, auf welchen Ort die Entscheidung fällt, denn mit einem Sprachaufenthalt in den USA beginnt auf allen Seiten ein ganz persönliches Abenteuer.

Die unvergesslichen Landschaften der USA kennenlernen bei einem Sprachaufenthalt
Die unvergesslichen Landschaften der USA kennenlernen bei einem Sprachaufenthalt.

Kann ein Roadtrip mit einen Sprachaufenthalt in den USA verbunden werden?

Wie schon erwähnt spielt es keinerlei Rolle, in welcher Stadt der Sprachaufenthalt gemacht wird, denn überall besteht die Gelegenheit, die Menschen und deren Kultur und Lebensstil kennen zu lernen. Neben dem Sprachaufenthalt USA, wo natürlich die Sprache gelernt wird, ist es natürlich auch wichtig, die Menschen kennen zu lernen. 

Wer also schon mal in den USA ist, sollte es mal damit versuchen, einfach in ein Auto zu steigen und quer durch das Land zu fahren. Damit sieht man auch gleich noch einiges vom Land, während man dabei ist, die Sprache zu lernen, indem sie auch intensiv gesprochen wird. Bei einem echten Roadtrip kann durchaus einiges erlebt werden: Die Hollywood Hills, die Prärie der Cowboys oder die Sumpfgebiete im Süden des Landes. Das Déjà-vu Erlebnis sind höchstens die leichten Eindrücke, die aus Filmen bekannt sind, aber man soll einfach selber erstmal den so genannten American Way of Life erleben, um auch wirklich mitsprechen zu können. Denn die Atmosphäre im Film kommt wirklich zu kurz. Doch das wird erst dann erkannt, wenn man selber in diesem wunderbaren Land mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten gewesen ist.

Was ist die perfekte Dauer und Alter für einen Sprachaufenthalt USA?

Natürlich hängt die Dauer eines Sprachaufenthalt in den USA immer davon ab, welches persönliche Ziel für sich selber wichtig ist. Wenn man zum Beispiel gerade erst eine Handelsschule abgeschlossen hat, in der mindestens drei Jahre Englisch gelernt wurde, dann wäre es sicherlich sinnvoll, sich für einen Sprachaufenthalt USA für mindestens drei Monate zu entscheiden. So besteht nämlich die Möglichkeit, den Sprachaufenthalt mit einem Zertifikat abzuschliessen. 

Es gibt aber auch die Möglichkeit, sein Englisch einfach nur aufzufrischen. Der Sprachaufenthalt USA kann auch einfach als ein kurzes kulturelles Erlebnis angesehen werden, welches bloss  wenige Wochen dauern kann. Es werden ebenfalls Intensivkurse angeboten, für Leute, die unter einem gewissen Zeitdruck stehen. Diese dauern dann grösstenteils nur knapp eine Woche. Sollte das Geld jedoch knapper sein als die Zeit, lässt sich eine Schule wählen, die günstig ist, doch dafür besteht die Chance dann auch länger zu bleiben. 
Dabei ist auch nicht einmal das Alter entscheidend. Viele Kursteilnehmer sind zwischen 18 und 30 Jahre alt, doch es ist auch kein Problem, sein Englisch in einem höheren, aber auch jüngeren Alter aufzufrischen. Dafür gibt es so genannte Spezialkurse. Zum Beispiel Junior Summer Courses für Kinder zwischen 11 und 15 Jahren. Part-Time Summer Courses zwischen 15 und 20 Jahren oder Courses for Mature Students oder Business Executives, welche Kurse von 21+ und 25+ anbieten. Ausserdem gibt es auch Kurse für Senioren ab 55+. Es gibt jedoch auch eine  Spezialkurs, wo das Leben im Haus eines Lehrers während des Aufenthalts ermöglicht wird und dabei Privatunterricht nehmen kann. So kann der Aufenthalt USA zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis werden, welcher schöner nicht sein könnte. Gute Reise!

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.