Wer bietet in der Schweiz die Ausbildung oder Weiterbildung zur Sachbearbeiterin oder zum Sachbearbeiter in der Administration an?

Deshalb lohnt sich eine Weiterbildung zum Sachbearbeiter Administration

  • Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeiter in der Administration sind stark gefragt
  • Die Tätigkeit bietet gute Karriereperspektiven 
  • Administration gehört zu den wichtigsten Aufgaben im Betrieb
  • Ein qualifizierter Sachbearbeiter Administration kann in vielen Branchen arbeiten
  • Das Berufsfeld bietet einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag

Was ist ein Sachbearbeiter Administration?

Eine Sachbearbeiterin oder ein Sachbearbeiter für Administration kümmert sich um die Bearbeitung einer bestimmten Sache. Je nach Abteilung unterscheiden sich die Aufgabenfelder der Sachbearbeiter für Administration. Sie können sich beispielsweise um die Bearbeitung von Verträgen oder Koordinierungsaufgaben kümmern. Dabei sorgen sie für die Anbahnung von Ankäufen oder Verkäufen, werten Informationen aus, schliessen Verträge ab und kümmern sich um die Aufgaben, mit denen ihre jeweilige Abteilung betraut ist. Die Arbeit in diesem Feld ist vielfältiger, als dies oft angenommen wird. Die Koordinationsaufgaben sorgen dafür, dass das Unternehmen wirtschaftlich effizient arbeitet. Oft verfügen Sachbearbeiter in der Administration auch über grundlegendes Wissen im juristischen Bereich. Sie setzen Verträge für den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen ab oder nehmen Anfragen von Kunden oder anderen Unternehmen entgegen. Bei der Abwicklung solcher Verträge sind rechtliche Grundlagen elementar. Die aufgesetzten Verträge wie auch der formale Ablauf müssen den gesetzlichen Standards entsprechen.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es in der Schweiz für eine Weiterbildung zum Sachbearbeiter Administration?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine Weiterbildung zur Sachbearbeiterin oder zum Sachbearbeiter in der Administration. Zum einen gibt es Studiengänge der Rechtswissenschaft sowie Verwaltungswissenschaft. Sie vermitteln wichtige Grundlagen, die in diesem Berufsfeld gebraucht werden können. An Hochschulen können diese Studienangebote genutzt werden. Daneben gibt es auch die Möglichkeit zur Ausbildung in der Wirtschaft. Schliesslich gibt es gezielte Weiterbildungen für Sachbearbeiter, die bereits im Berufsfeld tätig sind. Eine Reihe von Verbänden aus der Wirtschaft bieten manchmal entsprechende Fortbildungen an. Manche Veranstaltungen von Schulen eignen sich ebenfalls für eine Sachbearbeiterin oder einen Sachbearbeiter in der Administration. So können beispielsweise Bildungsangebote genutzt werden, die gezielte Organisationskompetenzen vermitteln. Auch Fortbildungen zur Nutzung bestimmter Anwendungen oder Computerprogramme zur Koordinierung von Verwaltungsvorgängen zahlen sich als Qualifikation für Sachbearbeiter in der Administration aus. Daneben gibt es noch Berater, die Seminare oder individuelle Schulungen für Sachbearbeiter anbieten. Diese können ebenfalls als Bildungsangebot genutzt werden.

Für wen eignet sich diese Weiterbildung?

Die Weiterbildung für Sachbearbeiter in der Administration eignet sich für Menschen, die eine Karriere in der freien Wirtschaft oder in einer staatlichen Institution anstreben. Auch Verwaltungsorganisationen des Staates stellen Sachbearbeiter in der Administration an. Als Sachbearbeiter oder Sachbearbeiterin hat man sowohl in der Wirtschaft wie auch in diesen Institutionen gute Karriereperspektiven. Die Stellen sind oft gut bezahlt oder mit Aufstiegschancen verbunden. Wer sich als Sachbearbeiter in der Administration bewährt, kann langfristig zum Abteilungsleiter aufsteigen oder mit anderen Führungsaufgaben betraut werden. Die Tätigkeit im Berufsfeld ist vor allem für Menschen interessant, die Freude am Organisieren und Koordinieren haben. Zuverlässigkeit und penible Arbeit sollten ebenfalls geschätzt werden oder sie werden im Berufsfeld erlernt. In manchen Bereichen treten die Sachbearbeiter der Administration sowohl schriftlich wie auch mündlich mit anderen Institutionen oder Kunden in Kontakt. Dann bringt das Berufsfeld auch eine kommunikative Seite mit sich. Wer sich aber vor allem auf den Schriftverkehr konzentrieren möchte, findet mit dem Beruf als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter der Administration eine ausgezeichnete Arbeit. Die Verbindung von Organisation und rechtlich sauberen Verwaltungsvorgängen bietet auch für viele Juristen einen Reiz. Wer nicht als Anwalt arbeiten möchte, hat hier oft eine sichere Berufsperspektive. Das Berufsfeld in der Wirtschaft oder in einer staatlichen Institution bietet klare Arbeitszeiten.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Die Ausbildung oder Weiterbildung in der Wirtschaft sollte so ausgewählt werden, dass sie mit einer interessanten Branche verbunden ist. Wer in einem Unternehmen oder einer Institution arbeitet, deren Tätigkeit er oder sie interessant findet, wird noch mehr Gefallen an der eigenen Arbeit finden. Falls die eigene Tätigkeit nicht mehr interessant sein sollte, können sich Sachbearbeiter durch eine entsprechende Weiterbildung aber auch für Aufgaben in einer anderen Abteilung oder in einem anderen Unternehmen qualifizieren. Auch der Wechsel von staatlichen Institutionen in die Wirtschaft ist möglich. Die Weiterbildung als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter in der Administration sollte so ausgewählt werden, dass genügend Zeit vorhanden ist. Es gibt verschiedene Formate, aus denen die passende Veranstaltung ausgewählt werden kann. Während eine Ausbildung in Vollzeit stattfindet, können gezielte Weiterbildungsangebote passendes Wissen in einem kompakten Format vermitteln. Ein wöchentlicher Kurs ist ebenso möglich wie ein Wochenendseminar oder eine einzelne Tagung. Damit die erworbenen Kompetenzen als Sachbearbeiter in der Administration auch anerkannt werden, sollte man auf einen Nachweis achten. Viele Weiterbildungen ermöglichen den Erhalt eines Zertifikats. In einem solchen Qualifikationsnachweis werden die erlernten Fähigkeiten dokumentiert. Ein Zertifikat kann auch bei Bewerbungen genutzt werden.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.