Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung zum Coach SCA an?

5 Gründe für eine Ausbildung / Weiterbildung bei SCA

  • Die Kompetenz. Die Swiss Coaching Association (SCA) ist eine professionelle und erfahrene Berufsorganisation und besteht jetzt seit fast 20 Jahren. Sie handelt im Sinne und nach Vorgaben des Staatssekretariats für Bildung, Forschung und Innovation in der Schweiz (SBFI)
  • Mit fester Berufsbezeichnung. Die Berufsbezeichnung "dipl. Coach SCA" gibt die Garantie für einen anerkannten Beruf. Die Berufsbezeichnung hilft dabei den Beruf im Ausbildungsbereich und in der Wirtschaft zu etablieren.
  • Das umfängliche Wissen. Die SCA ist ein Sammelbecken für Interessenten aus allen erdenklichen Berufen. Alle sehen in der Tätigkeit als Coach ihre Zukunft und Berufung. Die geballte Ladung an Erfahrung, Wissen und Potential nützt den Mitgliedern von SCA genauso wie dem Coachee.
  • Die Unterstützung. Der Berufsverband Swiss Coaching Association (SCA) unterstützt seine Mitglieder in Berufs- und Ausbildungsfragen wo möglich. Der regelmässige Austausch und kameradschaftliche Umgang sorgt für Zusammenhalt und mobilisiert Energien.
  • Die Vertretung gegenüber Dritten. Der Berufsverband SCA sieht sich seinen Mitgliedern gegenüber in der Pflicht, die berufsbezogenen Interessen zu vertreten und die Interessen zu wahren.

"Coaching ist die Arbeit an der Arbeit ..." sagt Jürg W. Krebs. Seine Kollegin Monica Mackenzie geht einen Schritt weiter. Sie fasst die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten vom Coach SCA zusammen und nennt dabei wichtige Aufgabenfelder ihrer Arbeit. "Veränderungen aktivieren/Ziele formulieren ... Ideen und Lösungen entwickeln ...Umsetzungen planen ... Nachhaltigkeit mit Sinngebung festigen". Zwei Statements, die ganz grob den Umfang der Arbeit des Coach SCA zusammenfassen. Es geht also darum, die private und berufliche Situation immer wieder zu hinterfragen und aufzuarbeiten, um nicht im Stillstand zu verharren. Der Coach SCA ist gut ausgebildet. Die Ausbildung und die Weiterbildung zum Coach SCA sind professionell und praxisnah organisiert. Jeder Coach hat seine eigene Geschichte, die ihn bewogen hat, im Coaching seine Erfüllung zu finden. Der Coach SCA kommt aus allen erdenklichen Berufen und repräsentiert nahezu alle gesellschaftlichen Schichten. Das bereichert die Organisation und nützt dem Coachee.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Rolle spielt die Swiss Coaching Association?

Die Swiss Coaching Association (SCA) ist Ansprechpartner für alle Berufsgruppen rund ums Coaching. Der schweizerische Berufsverband prüft Qualitäts-Standards und übernimmt wichtige organisatorische und öffentlichkeitswirksame Aufgaben. Die Berufsorganisation gilt als kompetente Anlaufstelle für seine Mitglieder, sei es für die Ausbildung oder die Weiterbildung zum Coach SCA. Jeder professionell arbeitende Coach SCA holt sich gern diese Unterstützung. Egal, ob in Ausbildung- und Berufsfragen. Und er erhält ein reichhaltiges Angebot. In modularer Form oder als Vortrag werden wichtige Inhalte vermittelt. Mit der Berufsbezeichnung "dipl. Coach SCA" wird es den Mitgliedern erleichtert, sich im Ausbildungsbereich und in der Wirtschaft zu etablieren. Der ständige Austausch des Coach SCA mit den Kollegen und der Organisation trägt zu einem guten Miteinander und zum kameradschaftlichen Umgang bei. Gemeinsam werden die beruflichen und gesellschaftlichen Herausforderungen bewältigt. Die SCA vertritt und setzt die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber Dritten durch.

„Der schweizerische Berufsverband prüft Qualitäts-Standards und übernimmt wichtige organisatorische und öffentlichkeitswirksame Aufgaben.“

Welche Qualifikation sind hilfreich?

In der Ausbildung zum Coach SCA und in der Weiterbildung werden pragmatische Aufgaben und Techniken des Coachings vermittelt. Daneben wird viel Wert auf theoretische Grundlagen gelegt. Soziologische und psychologische Aspekte haben einen ebenso hohen Stellenwert wie Lebensbewältigungsstrategien. Die Mitglieder der Swiss Coaching Association kommen aus den vielen Berufen. Das sorgt für einen regen Austausch untereinander und leistet eine gute Ergänzung zu den Lehrinhalten. Viel Spezialwissen fliesst so in die Ausbildung und Weiterbildung. Auch Psychologen interessieren sich sehr fürs Coaching. Sie nehmen einen entscheidenden Anteil unter den Ausbildungskandidaten ein. Während der Ausbildung zum Coach SCA unterstützen sie die Quereinsteiger. Ihre Spezialgebiete reichen von der Arbeits- und Organisationspsychologie bis zur Sozialpsychologie und Klinischen Psychologie. Sie bringen praktische Erfahrungen zu Verfahren wie Neurolinguistisches Programmieren (NLP) und zur Verhaltenstherapie mit.

Inwieweit zählen soziale Kompetenzen und Erfahrung?

Für die Tätigkeit als Coach wird keine akademische Ausbildung oder ein Titel vorausgesetzt. Vielmehr entscheidet die Berufs- und Lebenserfahrung darüber, ob genügend fachliche und soziale Kompetenz des künftigen Coachs vorhanden ist. Bei Eignung findet eine Ausbildung zum Coach SCA in der Swiss Coaching Association (SCA) statt. Als Psychologe, Theologe oder mit Berufsausbildung im sozialen oder Management Bereich reicht meist sogar eine Weiterbildung zum Coach aus. Bei praktischen, handwerklichen und kaufmännischen Berufen wird eine komplette Ausbildung zum Coach SCA angeraten. Die vielen unterschiedlichen Lebensläufe der Anwärter zum Coach, ihre Kenntnisse und Begabungen stellen ein grosses Potential an Fertigkeiten und Wissen zur Verfügung. Das kommt den vielfältigen Bedürfnissen und Anliegen der Coachees sehr entgegen. Er kann aus dem grossen Pool der Mitglieder von SCA fischen und hat gute Chancen auf geeignete Hilfe. Der Vorteil der handwerklichen Ausbildung beim Coach liegt in der praxisnahen Bewältigung von Problemen.

 

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.