Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung Betrieblicher Mentor an?

Gute Gründe für eine Weiterbildung zum Betrieblichen Mentor

Ihre Aus- oder Weiterbildung zum Betrieblichen Mentor wird Schritt für Schritt vom Anbieter begleitet. Die umfangreichen Materialien und die qualifizierte Betreuung bereiten Sie darauf vor nach dem Studium zum betrieblichen Mentor einen lukrativen Beruf ausüben zu können. Mit der fundierten Ausbildung bleiben Sie langfristig noch gefragt. Die Gründe, die Sie zu einer Ausbildung zum betrieblichen Mentor bewegen sollten sind:

  • Zusätzliche Qualifizierung wird in der Arbeitswelt immer wichtiger
  • Als Führungskraft im Personalwesen können Sie Ihre Kompetenzen erweitern
  • Wenn Sie sich beruflich verändern wollen, bietet die Aus- und Weiterbildung zum Betrieblichen Mentor optimale Zukunftsperspektiven
  • Ihre Prüfung qualifiziert Sie zur Bezeichnung Betrieblicher Mentor FA und gilt als allgemein hoch anerkannt.

Die Arbeitswelt verändert sich und innerhalb von Betrieben kommt es zu veränderten Strukturen. Neue Anforderungen an Mitarbeiter und Vorgesetzte entstehen. Wer das erkennt, weiss schnell um die Bedeutung des Betrieblichen Mentors. Doch hier ist guter Rat oft teuer. Es gibt nicht genug gut ausgebildete Mentoren für den grossen Bedarf. Sie können diesen Umstand für Ihren eigenen beruflichen Aufstieg nutzen. Machen Sie eine Ausbildung zum betrieblichen Mentor. 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wie aktuell ist der Beruf?

Betrieblicher Mentor ist ein Beruf mit Zukunft. Das Aufgabenfeld ist modern und abwechslungsreich. Ein betrieblicher Mentor verfügt über zahlreiche Kompetenzen, um notwendige Veränderungsprozesse in Unternehmen zu begleiten. Er bietet Unterstützung bei deren Bewältigung und achtet darauf, dass die Belegschaft die angestrebten Ziele erreicht. Zu den Aufgaben im Berufsbild Betrieblicher Mentor gehört die Begleitung bei Lernprozessen, bei Entwicklungsschritten und bei Veränderungen. Er steht den Mitarbeitern vor neuen Situationen beratend zur Seite. Aber auch persönlich bedingte Veränderungen sind Aspekte, die der betriebliche Mentor begleiten kann. Zu den Fähigkeiten, die Sie während der Ausbildung zum Betrieblichen Mentor erwerben, gehören:

  • das Trainieren verschiedene Beratungsansätze mit Orientierung an den individuellen Prozessen der Mitarbeiter
  • das Erlernen von verschiedenen Wahrnehmung- Kommunikations- und Reflektionstechniken
  • der Erwerb umfassender Kenntnisse zu Lernverhalten und Veränderungsdynamik 
  • der Einblick in wissenschaftliche Theorien zum Prozess und zum Ansatz der Beratung
  • die Kenntnis um die eigene Flexibilität als Betrieblicher Mentor

„Wer sich weiterbildet, erweitert seinen Horizont.“

Matthias Aebischer, Präsident des Schweizerischen Weiterbildungsverbands

Wie kann man Umsatteln und aufsteigen?

Vielleicht suchen Sie schon seit einiger Zeit nach einer neuen beruflichen Herausforderung. Sie erkennen den Bedarf für eine Weiterbildung und fragen sich, in welche Richtung Sie sich entwickeln wollen? Als Betrieblicher Mentor haben Sie ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld. Sie sind Ansprechpartner für die Mitarbeiter auf den unterschiedlichen Führungsebenen des Unternehmens. Vorgesetzte setzen ebenso auf Ihren Rat wie die Angestellten auf unteren Ebenen der Unternehmensstruktur. Der Betriebliche Mentor gehört zu den Fach- und Führungskräften im Bereich Personalwirtschaft. Sie sind als Betrieblicher Mentor mit den folgenden Situationen befasst, um die Prozessbegleitung zu gewährleisten:

  • wenn äussere Veränderungen den Mitarbeiter betreffen wie Beförderung, Altersteilzeit, innerbetriebliche Versetzung
  • wenn Teamworking und Kommunikation verbessert werden sollen
  • wenn Veränderung im Individuum nach Lösungsansätzen verlangen wie beispielsweise Über- oder Unterforderung
  • wenn persönliche Veränderungen beim Mitarbeiter vorliegen, die die Leistung im Unternehmen beeinflussen könnten oder wenn Unsicherheit über das Selbstbild bestehen.

Wenn Sie bereits in der ähnlichen Branche tätig sind und Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten als Betrieblicher Mentor erweitern wollen, ist eine Weiterbildung als Betrieblicher Mentor genau das Richtige für Sie. Aber auch, wenn Sie das Feld Personalführung erstmalig betreten, ziehen Sie grosse Vorteile aus der Ausbildung als Betrieblicher Mentor. Personalmanagement ist in jedem Fall ein Arbeitsbereich mit Zukunft. Gut ausgebildete Personalfachkräfte werden durch die notwendigen Veränderungsprozesse im Arbeitsleben dringend gesucht. Besonders häufig nutzen Verantwortliche im Personalmanagement die Ausbildung als Betrieblicher Mentor. Dazu gehören Projektleiter, Führungskräfte, Coachs und Trainer.

Inweiweit lohnt sich die Ausbildung Betrieblicher Mentor?

Aus- und Weiterbildungen erhöhen Ihre Chancen auf eine qualifizierte und gut bezahlte Stelle als Fach- und Führungskraft. Die Ausbildung zum Mentor qualifiziert Sie zu einer wichtigen Kraft in Unternehmen, die Veränderungen vornehmen wollen oder müssen. Als Betrieblicher Mentor sind Sie ein Teil des Managements und damit selbst immer bestens über die Zukunft des Unternehmens informiert. Ein Betrieblicher Mentor hat im Veränderungsprozess sowohl die Interessen des einzelnen Mitarbeiters im Blick als auch die des Unternehmens. Daher werden Sie vor allem eine hohe Kompetenz in der Kommunikation als auch in der Moderation und Mediation benötigen. Wenn Sie ein Mensch sind, der sich Konflikten stellen kann und zielorientiert agiert, sind Sie gut für eine Weiterbildung zum Mentor geeignet. Die erworbenen Kompetenzen gehören zu den so genannten Soft Skills. Diese "weichen Werkzeuge" sind die persönlichen Fähigkeiten, die im Berufsleben und auch privat eine bedeutende Rolle für den Erfolg einnehmen. Matthias Aebischer, seit 2015 als Präsident des Schweizerischen Weiterbildungsverbands tätig, formuliert an Mitarbeiter und Arbeitgeber das klare Statement: "Wer sich weiterbildet, erweitert seinen Horizont." Für Aebischer bedeutet Weiterbildung vor allem Sicherheit. Er weiss, dass sich jemand sicherer fühlt, wenn er durch Weiterbildung stets auf dem neusten Stand ist. Ausserdem betont Aebischer den Vorsprung, der durch Weiterbildung entsteht. Und er weiss, wovon er spricht, immerhin hat der 49-jährige bereits 15 Weiterbildungskurse selbst absolviert. Er ist überzeugt, dass das ein Grund für seinen Erfolg ist.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.