Wer bietet in der Schweiz DELF Kurse an?

Gründe, die für ein Sprachdiplom DELF sprechen:

  • Es ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat und beweist das Beherrschen der französischen Sprache auf dem jeweiligen Niveau.
  • Es ist obligatorisch, wenn man in einem französischsprachigen Land studieren möchte und sehr nützlich zum Vorzeigen bei einem Arbeitgeber oder einer anderen Institution.
  • Das Zertifikat kann an einer Sprachschule im Ausland, an Sprachinstituten und Sprachschulen in der Schweiz oder in Onlinekursen erlangt werden.
  • Sie trainieren alle Bereiche der französischen Sprache, vom Vokabeln lernen bis hin zu Rollenspielen oder Grammatik und lernen in einer lockeren und angenehmen Atmosphäre.

Französisch ist nicht nur die Sprache der Liebe, sondern auch eine äusserst wichtige Geschäftssprache in der internationalen Kommunikation. Ausser in Frankreich und den bekanntesten ehemaligen Kolonien wie Marokko oder Algerien ist Französisch in 28 weiteren Ländern die offizielle Amtssprache. Diese Länder sind vornehmlich auf dem afrikanischen Kontinent zu finden, aber auch in Teilen Südamerikas und auf einigen Antillen in der Karibik. Nicht zu vergessen in einem Teil von Belgien, Kanada und dem frankophonen Teil der Schweiz. Sprachforscher gehen davon aus, dass die Anzahl der französischsprachigen Menschen in den nächsten Jahren weiter ansteigen wird. Parlez-vouz déjà français? Nein? Dann wird es jetzt Zeit! Hier können Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten erfahren, wie Sie Französisch lernen und dies mit dem offiziell anerkannten Sprachzertifikat DELF unter Beweis stellen können.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger
Das DELF-Diplom bietet die Möglichkeit, die erworbenen Sprachkenntnisse auszuweisen.
Das DELF-Diplom bietet die Möglichkeit, die erworbenen Sprachkenntnisse auszuweisen.

Französisch lernen: aber wie?

Um eine Fremdsprache zu erlernen, gibt es viele verschiedenen Möglichkeiten. Wenn Sie Französisch lernen möchten, können Sie das in einer Sprachschule, im Ausland, im Inland oder sogar übers Internet in einer virtuellen Sprachschule machen. Viele Menschen greifen auch auf die Selbstlernmethode zurück und versuchen sich die Sprache mithilfe von Büchern und Software beizubringen. In jedem französischsprachigen Land gibt es in jeder grösseren Stadt und in den beliebten Touristenorten eine oder mehrere Sprachschulen. Ein beliebtes Ziel ist die Stadt Antibes im Süden Frankreichs. Hier profitieren Sprachschüler nicht nur von einer grossen Auswahl an Sprachschulen, sondern auch von dem mediterranen Klima, dem guten französischen Essen und der unmittelbaren Nähe zum Mittelmeer. Französisch lernen und verbessern auf jedem Niveau, das ist überall dort, wo Französisch gesprochen wird, auch möglich. Aber auch im Inland ist dies möglich. In der Schweiz gibt es eine grosse Fülle von Sprachinstituten und Sprachschulen, die Französischkurse anbieten. Zur Einstufung des Kenntnisstandes müssen die Schüler am Anfang des Kurses meistens einen Einstufungstest machen. Ein Kurs besteht meistens auf kleinen Gruppen bis zu 10 Teilnehmern, die von einem zertifizierten Muttersprachler unterrichtet werden. Sie trainieren alle Bereiche der französischen Sprache, vom Vokabeln lernen bis hin zu Rollenspielen oder Grammatik. In der Regel findet das Lernen in einer lockeren und angenehmen Atmosphäre statt.

„Der Vorteil einer DELF Prüfung liegt klar auf der Hand: Es ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat und beweist das Beherrschen der französischen Sprache auf dem jeweiligen Niveau.“

Welche Varianten bietet das Sprachdiplom DELF?

Wer schon über Kenntnisse der französischen Sprache verfügt, der kann dies mit einem Sprachzertifikat unter Beweis stellen. Hier wird im Französischen zwischen DELF und DALF unterschieden. Sie gelten als international anerkannte Zertifikate und bescheinigen die sechs Kompetenzniveaus des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Sie werden vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung ausgestellt. Ziel des GER ist es, eine Vergleichbarkeit und einen Massstab zu schaffen, mit der ein Sprachzertifikat bewertet werden kann, sei es nun für Französisch, Spanisch, Deutsch, etc. Das DELF (Diplôme d'études de langue francaise) wird für die ersten vier Niveaus des GER angeboten, A1, A2, B1 und B2. Sie bescheinigen eine elementare bis selbstständige Sprachverwendung. Das DALF (Diplôme approfondi de langue francaise) wird für die höheren Niveaus C1 und C2 angeboten und bescheinigt eine kompetente Sprachverwendung von fachkundigen Kenntnissen bis hin zu einem annähernd muttersprachlichen Niveau. DELF Diplome werden auch für Schüler angeboten. Das DELF Prim richtet sich an Kinder, die schon in den ersten Schuljahren Französisch lernen und das DELF Scolaire an Schüler in der Sekundarstufe. Sie beinhalten die Niveaus A1 bis A2, wobei das DELF Scolaire auch für die Stufen B1 und B2 angeboten wird. Der Aufbau der Prüfungen ist identisch, jedoch sind die Themen des DELF Prim speziell für Kinder ausgesucht. Das DELF Tout public ist die Prüfung für alle, die dieses Zertifikat erwerben möchten. Es ist das am meisten angebotene und beliebteste DELF. Zum Schluss gibt es noch das DELF Pro. Dies ist die praxisorientierte Version des DELF, ein Zertifikat, das speziell auf die Verwendung der Sprache im beruflichen Kontext ausgerichtet ist.

Die DELF-Prüfungen können in verschiedenen anerkannten Sprachschulen abgelegt werden.
Die DELF-Prüfungen können in verschiedenen anerkannten Sprachschulen abgelegt werden.

Wie ist das Sprachzertifikat DELF aufgebaut und welche Vorteile bietet es?

Wie ist nun eine Prüfung des DELF aufgebaut? Im Prinzip besteht jede Prüfung, auch das DALF aus vier Teilen: Hörverstehen, Leseverstehen, schriftlicher Ausdruck sowie mündlicher Ausdruck. Je nach Niveaustufe unterscheiden sich die einzelnen Teile im Umfang und in der Dauer der Bearbeitung. Im Bereich Hörverstehen werden mehrere Hörtexte über einen Tonträger dem zu Prüfenden vorgespielt, dieser muss nun verschiedene Multiple-Choice Fragen zu dem Gehörten beantworten. Beim Leseverständnis bekommt er verschiedene Texte zum Lesen, zu denen ebenfalls Fragen beantwortet werden müssen. Im Bereich schriftlicher Ausdruck müssen ein bis mehrere Texte verfasst werden. Je nach Niveaustufe geht das von einfachen Briefen oder Mitteilungen bis hin zu argumentativen Essays und dem Zusammenfassen von Texten. Beim mündlichen Ausdruck haben die Prüflinge meist einige Minuten Zeit, sich auf verschiedene Situationen vorzubereiten, die sie dann mündlich vorstellen sollen. Dies ist zum Beispiel ein simulierter Dialog, das Beschreiben von Bildern oder eine argumentative Stellungnahme zu einem vorgegebenen Thema. Insgesamt können 100 Punkte erreicht werden, die Prüfung gilt bei 50 Punkten als bestanden. Der Vorteil einer DELF Prüfung liegt klar auf der Hand: Es ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat und beweist das Beherrschen der französischen Sprache auf dem jeweiligen Niveau. Es ist obligatorisch, wenn man in einem französischsprachigen Land studieren möchte und sehr nützlich zum Vorzeigen bei einem Arbeitgeber oder einer anderen Institution.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.