Wer bietet in der Schweiz eine Physiotherapie Ausbildung an?

5 Gründe für eine Physiotherapie Ausbildung

  • Mit einer Physiotherapie Ausbildung erhalten Sie eine hoch qualifizierte Hochschulausbildung.
  • Sie arbeiten in einem aktiven medizinisch-therapeutischen Beruf, bei dem der menschliche Körper und seine Bewegungsfähigkeit im Mittelpunkt stehen.
  • Sie können Menschen helfen, ihre Beweglichkeit, Kraft und Koordinationsfähigkeit zu verbessern.
  • Ihnen stehen vielfältige Tätigkeitsbereiche offen.
  • Sie haben gute Verdienstmöglichkeiten.

Sie sind vom menschlichen Körper und seinen Funktionen fasziniert? Besitzen manuelle Geschicke, arbeiten gerne mit Menschen und haben Freude an konkretem Handeln? Dann sollten Sie über eine Physiotherapie Ausbildung oder Weiterbildung nachdenken. Eine Physiotherapie Ausbildung bietet Ihnen den Einstieg in ein grossartiges Betätigungsfeld zwischen Tradition und Innovation und schafft Ihnen die Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Die Beschäftigungsaussichten sind sehr gut und die Möglichkeiten vielfältig. Ob nach dem Schulabschluss oder durch eine Weiterbildung im späteren Berufsleben - auf Sie wartet mit der Physiotherapie Ausbildung in der Schweiz eine fundierte und hochwertige Qualifikation mit besten Chancen auf dem Arbeitsmarkt und guten Verdienstmöglichkeiten. 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wie mischt sich Tradition mit Innovation in der Physiotherapie Ausbildung?

Mit einer Physiotherapie Ausbildung betreten Sie die heiligen Hallen eines sehr traditionsreichen und geschichtsträchtigen Berufs. Das Wort "Physio-Therapie" geht zurück auf die griechischen Begriffe physis für Natur (physio = natürlich) und therapeia für Behandlung oder Heilung. Aber nicht nur der Begriff, sondern auch viele Verfahren der Physiotherapie haben ihren Ursprung in längst versunkenen Epochen. Manche wurden bereits in frühgeschichtlicher Zeit genutzt. Andere waren in China (Qigong, Massage, medizinische Bäder, Tuina-Anmo-Therapie) oder Indien (Yoga) schon vor tausenden von Jahren bekannt. Vieles wurde auch in der griechischen und römischen Antike (gymnastische und diätetische Methoden) angewandt.

Im Unterschied zur "Psycho-Therapie" befasst sich die "Physio-Therapie" mit dem Körper des Menschen, insbesondere mit der Wiederherstellung und Verbesserung seiner Funktionsfähigkeit. In einer Physiotherapie Ausbildung lernen Sie traditionelle wie auch neue und innovative Verfahren kennen. Deren Ziel ist es, Störungen körperlicher Funktionen bei Ihren Patienten zu beseitigen, ihre Folgen zu lindern oder ihnen vorzubeugen. Physiotherapie

  • ist ein natürliches Heilverfahren mit dem Schwerpunkt Bewegungstherapie, 
  • wirkt durch aktive - vom Patienten selbst ausgeführte - oder passive - vom Therapeuten herbeigeführte - Bewegung,
  • umfasst im Wesentlichen die Bereiche Krankengymnastik und physikalische Therapie und 
  • ergänzt die medikamentöse und operative Krankheitsbehandlung.

Ein wichtiger Aspekt Ihrer Physiotherapie Ausbildung ist die Förderung der Eigenaktivität des Patienten. Natürliche physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck, Strahlung oder Elektrizität ergänzen die Trainingsprozesse.

„Ziel ist es, Störungen körperlicher Funktionen bei Ihren Patienten zu beseitigen, ihre Folgen zu lindern oder ihnen vorzubeugen.“

Welche Voraussetzungen braucht es zum Studium?

Sie reflektieren Ihr Denken und Handeln, besitzen eine gute Beobachtungsgabe und können selbstorganisiert lernen? Sie kennen sich in naturwissenschaftlichen Fächern aus und haben gute Englischkenntnisse? Dann steht einer Physiotherapie Ausbildung an einer Hochschule in der Schweiz kaum noch etwas im Wege. Die Grundausbildung zum Physiotherapeuten findet seit 2006 in Fachhochschulen (FH) statt. Sie schliesst mit einem Bachelor ab und befähigt Sie zur Berufsausübung. Die Ausbildung kann mit einem Master-Studiengang vertieft und mit Erlangung eines Doktortitels abgeschlossen werden - dies allerdings nur an einer universitären Hochschule.

Im Bachelorstudium als Kern der Physiotherapie Ausbildung erhalten Sie ein Grundlagenwissen in den Bereichen Medizin, Natur- und Sozialwissenschaften. Sie befassen sich mit fachbezogenen Themen rund um den menschlichen Bewegungsapparat, aber auch mit fachübergreifenden Inhalten wie Gesundheitsförderung, Prävention und Statistik. Sie lernen wissenschaftlich zu arbeiten und erhalten methodische Grundlagen im Bereich der Kommunikation. Dabei eignen Sie sich Gesprächstechniken an und werden didaktisch geschult. Im Rahmen Ihrer Physiotherapie Ausbildung absolvieren Sie mehrere Praktika und lernen so die konkreten Tätigkeitsfelder Ihres späteren "Physio-Berufs" kennen.

Ist eine Physiotherapie Ausbildung zum Berufseinstieg und als Weiterbildung geeignet?

Wenn Sie Ihre Physiotherapie Ausbildung oder Weiterbildung abgeschlossen und Ihren Bachelor in der Tasche haben, stürzen Sie sich voller Elan in Ihren neuen Beruf. Dabei bieten sich Ihnen vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Ob in Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen oder Facharztpraxen, in Seniorenheimen, Wellness-Hotels oder Fitness-Studios - überall, wo gesundheitsfördernde Bewegung gebraucht wird, bieten sich Ihnen Einstiegsmöglichkeiten und Betätigungsfelder. Auch im Breiten- oder Spitzensport werden Physiotherapeuten gebraucht. Doch egal, wo Sie Ihr Betätigungsfeld finden, Sie haben es immer mit Menschen zu tun. Es sind Menschen, die durch Verletzung, Krankheit oder Behinderung unter Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, des Nervensystems und der inneren Organe leiden. Oder solche, die prophylaktisch derartigen Störungen vorbeugen wollen oder müssen. Ihre Aufgabe besteht darin, für diese Menschen je nach ärztlicher Diagnose einen Behandlungsplan zu erstellen und die entsprechenden therapeutischen Massnahmen durchzuführen. Das können gymnastische Übungen, Massagen oder Atemübungen sein, aber auch Wärme-, Elektro- und Hydrotherapien. Ihren Berufsalltag als "Physio" zeichnet ein hohes Mass an Eigenständigkeit und Verantwortung aus. Außerdem erfahren Sie abwechslungsreiche Interaktion mit unterschiedlichen Menschen jeglichen Alters und aller sozialen Schichten.

Nach Ihrer Physiotherapie Ausbildung werden Sie erst einmal froh sein, endlich die Schulbank verlassen und sich ganz Ihrer Therapeutentätigkeit widmen zu können. Doch die Schulbank werden Sie wiedersehen, denn auch in der Physiotherapie gilt der Grundsatz vom lebenslangen Lernen. Laufende Fort- und Weiterbildung ist auch nach der Physiotherapie Ausbildung unerlässlich. Zum einen können Sie sich weiter spezialisieren - so etwa zum Sportpsychotherapeuten - oder höher qualifizieren. Zum anderen sollten Sie der Komplexität Ihres Berufsfeldes nachhaltig gerecht werden. Sie sollten stets mit dem aktuellen Forschungsstand und allen Innovationen Ihres Berufes vertraut sein. Nur so sind Sie auch in Zukunft für Ihre Patienten ein guter Therapeut.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.