Wo kann ich in der Schweiz einen Italienischkurs besuchen?

Darum lohnt sich der Besuch eines Italienischkurses:

  • Italienisch ist eine der beliebtesten Sprachen der Welt.
  • Profitieren Sie beruflich wie privat von der neu gewonnen Kommunikationsmöglichkeit.
  • Erweitern Sie Ihren Horizont und profitieren Sie zusätzlich in den Ferien davon.
  • Fremdsprachen helfen über gesellschaftliche Hürden hinweg und erweitern die persönliche Sprachkompetenz.

„Bella Italia“ zählt zu den Lieblingsdestinationen der deutschsprachigen Urlauber. Das liegt nicht allein an seiner geografischen Nähe südlich der Alpen. Das Meer, das Essen, die Architektur, die Kunst, die Sprache, die Lebensfreude – die Liste mit Gründen, warum Italien zu den Lieblingsurlaubsländern der Schweizer, Deutschen und Österreicher zählt, könnte endlos weitergeführt werden. Umso naheliegender, dass gerade die italienische Sprache im deutschen Sprachraum gerne gelernt wird. Hier erfahren Sie, welche Gründe dafür sprechen, Italienisch zu lernen und ob der Italienischkurs, die Sprach-CD-ROM oder die Sprachreise die beste Möglichkeit bietet. 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger
Mit einem Italienischkurs kann man besser in der Lieblingsdestination der deutschsprachigen Urlauber navigieren
Mit einem Italienischkurs kann man besser in der Lieblingsdestination der deutschsprachigen Urlauber navigieren.

Warum ist gerade der Italienischkurs die richtige Wahl für Sie?

In unserer globalisierten Welt stellt Kommunikation eine wichtige Rolle dar. Fremdsprachenkenntnisse sind in vielen Bereichen des täglichen Lebens nicht wegzudenken. In den folgenden Zeilen stellen wir Ihnen einige Überlegungen vor, die Sie von Italienisch als Ihre nächste Fremdsprache überzeugen werden.
Italienisch gehört definitiv zu den schönsten Sprachen der Welt! Einen Cappuccino auf Italienisch bestellen – das gelingt bald jemandem. Aber mit dem Lieblings-Italiener in seiner Landessprache parlieren und dabei eine gute Figur machen – das schaffen die wenigsten. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit hat sich die italienische Küche mit Pizza, Pasta & Co auf der ganzen Welt verbreitet. Sie finden daher in den meisten grösseren Städten der Welt einen „echten“ Italiener, an welchem Sie Ihr Wissen anwenden können. 
Italiens Kultur hat allerdings mehr als die Küche, den Wein und das ausgezeichnete Olivenöl zu bieten. Italienische Musik begeistert die Menschen seit jeher. Die klassische Oper hat ihren „Geburtsort“ in Italien und viele Grössen aus Rock und Pop singen in italienischer Sprache. Sie könnten Verdis Opern „Nabucco“, „La traviata“ oder „Aida“ in der Originalsprache geniessen oder bei den Hits von Eros Ramazotti und Adriano Celentano Wort für Wort mitsingen. Eine tolle Vorstellung für jeden Musikfan!

Auch die italienische Film- und Literaturszene brachte in den letzten Jahren eine Reihe grosser Namen hervor. Ihre Filme, Serien oder Bücher könnten von Ihnen in der Originalversion genossen werden. Diese Glaubwürdigkeit und Echtheit erreicht auch die beste Übersetzung der Welt nicht. Wenn Sie Italienisch lernen, werden Sie schnell Fortschritte bemerken. Das liegt daran, dass Ihnen der Einstieg leicht fallen wird. Denn das Alphabet ist identisch mit unserem und somit bekannt. Viele unbekannte Wörter können aus dem Englischen abgeleitet werden. Hierfür ein Beispiel: Das Wort „Erkundung“ heisst auf Englisch „exploration“ und auf Italienisch „esplorazione“. Solche Ableitungen werden Ihnen bei vielen Wörtern gelingen. Sie sind bereit, die schönste Sprache der Welt zu erlernen? Dann finden Sie im nächsten Abschnitt heraus, unter welchen Voraussetzungen dies am besten gelingt.

„Italiens Kultur hat mehr als die Küche, den Wein und das ausgezeichnete Olivenöl zu bieten.“

Wie und wo fällt das Italienisch lernen am leichtesten?

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die zum Erwerb einer Fremdsprache angeboten werden. Ob Sie sich für den Italienischkurs in der Sprachschule, die CD-ROM für zu Hause, die App für Ihr Smartphone oder die Sprachreise entscheiden, liegt an Ihnen.  Bevor Italienischkurs und Co jedoch genauer beleuchtet werden, gehen wir der Frage nach: Was passiert im Gehirn, wenn wir eine Fremdsprache lernen? Eines steht fest: die eine, optimale Methode um eine Fremdsprache zu erlernen, gibt es nicht. Denn unser Gehirn ist kein Wörterbuch, in welchem die italienischen Vokabeln „notiert“ werden. Der Vokabelspeicher in unserem Gehirn gleicht vielmehr einem grossen Netzwerk. Über unzählige Verknüpfungen lassen sich dadurch blitzschnell die richtigen Wörter finden. Je mehr Verknüpfungen es gibt, desto leichter fallen uns Wörter wieder ein. Beim Herstellen solcher Vernetzungen und Verknüpfungen hilft es, wenn wir ein Wort möglichst oft und regelmässig verwenden. Besonders leicht merken wir uns ein Wort jedoch, wenn Erinnerungen und Gefühle damit in Verbindung gebracht werden.

Italienisch gilt als die schönste Sprache der Welt
Italienisch gilt als die schönste Sprache der Welt.

Der Italienischkurs als optimale Zwischenlösung?

Für die Wahl der richtigen Lernmethode können aufgrund der Vorgänge in unserem Gehirn folgende Schlussfolgerungen gezogen werden: Wiederholung ist besonders wichtig. Der Italienischkurs mittels CD-ROMs oder Apps bietet dafür gute Voraussetzungen, da Sie die Inhalte in ihrem eigenen Tempo üben und wiederholen können. Ein weiterer Vorteil von CD-ROMs oder Apps ist, dass sie unabhängig von Ort, Zeit und anderen Personen verwendet werden können. Allerdings kann darin auch der Nachteil dieser Methoden gesehen werden. Jene Gefühle und Erinnerungen, die für das Lernen einer Fremdsprache Grundvoraussetzung sind, können ohne den Kontakt zu anderen Menschen nicht entstehen. Gerade diese Überlegung spricht für den Besuch eines Italienischkurs in einer Sprachschule in der Heimatstadt – oder besser – einem Italienischkurs in Italien. Nirgendwo kann eine Kultur und Fremdsprache besser kennengelernt und aufgenommen werden, als dort, wo sie gesprochen wird. 

Da aus finanziellen oder zeitlichen Gründen ein Sprachkurs im Ausland allerdings für viele Personen nicht in Frage kommt, kann der Italienischkurs in der Heimatstadt als gute Zwischenlösung gesehen werden. Sprachkurse werden häufig in verschiedenen Niveaustufen angeboten. In Einsteigerkursen lernt man, einfache Sätze zu sprechen, zu schreiben und zu verstehen. In Kursen für Fortgeschrittene stehen die Beteiligung an Gesprächen, das Verfassen von Mitteilungen oder das Formulieren der eigenen Meinung am Programm. Beim Italienischkurs begegnen einem zudem Gleichgesinnte und es entstehen im besten Fall Freundschaften. Die neue Fremdsprache wird bei dieser Form des Spracherwerbs mit Erlebnissen, Personen und Gefühlen verknüpft und schneller gelernt.  In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spass beim Italienischkurs und beim Erlernen der schönsten Sprache der Welt!

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.