So lernt die Schweiz digital

Gepostet 04.06.2020, Ronny Arnold

Aus- und Weiterbildung im Lockdown. Wir haben nachgefragt, wie Schulen mit der Situation umgehen.

Videokonferenzsysteme sind für die digitale Wissensvermittlung in der Aus- und Weiterbildung momentan besonders zentral. Foto: Lernwerkstatt
Videokonferenzsysteme sind für die digitale Wissensvermittlung in der Aus- und Weiterbildung momentan besonders zentral. Foto: Lernwerkstatt

Von einem Tag auf den anderen waren von den Bildungsanbietern in der Schweiz neue Lösungen gefragt. Der Präsenzunterricht wurde eingestellt, alles wurde digital. Wurde in den vergangenen Jahren die Digitalisierung teilweise nur schleppend in Angriff genommen, waren jetzt Institute im Vorteil, die schon länger innovativ sind. Die momentane Krise könnte Unterrichtsformen langfristig verändern, sie ist gerade im Bildungsbereich auch eine grosse Chance. Wir haben uns mit zwei Bildungsanbietern mit völlig unterschiedlichen Zielgruppen unterhalten. Gelingt es ihnen trotz fehlendem Präsenzunterricht, die gewohnte Lernqualität aufrechtzuhalten?

Empfohlene Angebote

Durchführungsgarantie auch jetzt

Innovativer Online-Unterricht Foto: zvg
Innovativer Online-Unterricht Foto: zvg
Bei der Lernwerkstatt Olten, einem führenden Bildungszen­trum für Erwachsenenbildung, Coaching und Mentoring, reagierte man sehr schnell. «Bereits während der Pressekonferenz des Bundesrates trafen wir uns von der Geschäftsleitung zu einer Videokonferenz», erklärt CEO Daniel Herzog. «Unser Lehrgangsangebot ist mit unzähligen Abhängigkeiten sehr komplex, ein Unterbruch während Wochen war undenkbar.» Schnellstmöglich wurde der Präsenzunterricht auf digitale Kurstage umgestellt. «Bereits nach 18 Stunden gab es die ersten virtuellen Kurstage», erzählt der Geschäftsführer stolz. Als Ausbilder von Erwachsenenbildnern ist für die Lernwerkstatt wichtig, dass es keine Kompromisse bei der Methodik und Lernzielerreichung gibt. Der Unterricht solle den Teilnehmenden schliesslich auch als gutes Beispiel dienen. Damit dies erfolgreich gelang, wurden alle Kursleitenden digital fit gemacht. «Das Ganze hat eine nie erwartete Dynamik angenommen. Die Kursleitenden organisierten untereinander Erfahrungsgruppen und Zoom Bootcamps, halfen einander mit Tipps und Tricks, hospitierten sich virtuell im Unterricht», so Daniel Herzog weiter. Auch wenn momentan die Lernwerkstatt Olten stark gefordert ist, Daniel Herzog ist überzeugt: «Wir werden gestärkt aus der Krise hervorgehen.»

Online-Unterricht ohne Abstriche

Digitales Klassenzimmer Foto: zvg
Digitales Klassenzimmer Foto: zvg
Academic Gateway bietet neben der Matura in einem Jahr und der berufsbegleitenden Matura unter anderem auch die Passerelle sowie eine Gymivorbereitung an. In den letzten Jahren wurde zudem viel Zeit in den Aufbau der in diesem Sommer erstmals startenden «Online Matura» investiert. Davon profitiert die Schule bereits jetzt: «Wir haben unser digitales Klassenzimmer sofort einsetzen können, um alle unsere Schüler trotz Corona normal weiter zu unterrichten – damit sie die Tagesstruktur behalten, an die sie gewöhnt sind», sagt Geschäftsführer Fabrizio Fuchs. Das digitale Lernangebot hat verschiedene Bestandteile: Einerseits Frontal-Unterricht per Livestream, gleichzeitig wird jede Lektion aufgezeichnet und kann von den Schülern der jeweiligen Klasse jederzeit nachgeschaut werden. Zusätzlich sind auch alle Lehrmittel wie Übungen, Musterlösungen oder alte Prüfungen online verfügbar. «Wir können so unseren Unterricht zu 100 Prozent online machen. Das ist Fernunterricht, der faktisch klassischem Präsenzunterricht gleicht.» Während der Krise hat sich Academic Gateway zudem dafür entschieden, das eigene E-Learning kostenlos für interessierte Gymnasiasten in der ganzen Schweiz zur Verfügung zu stellen: «Wir wollten so allen Schülern die Möglichkeit bieten, sich trotz Lockdown auf ihre Matura vorzubereiten», so Fabrizio Fuchs. Einem erfolgreichen Abschluss steht somit nichts mehr im Weg.

Kooperation Bildung-Schweiz.ch & 20 Minuten

Dieser Beitrag wurde von Bildung-Schweiz.ch in Zusammenarbeit mit 20 Minuten erstellt.

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Gesellschaft
Unsere aktuellsten Beiträge
Layouten und Designen am Computer braucht einiges an Know-how und Übung. Adobe

Einfacher Einstieg ins Desktop Publishing

Das kreative Gestalten am Computer ist momentan beliebt. Viele üben sich im Layouten, arbeiten aber oft unstrukturiert. Wir geben Tipps, wie Anfängerinnen und Anfänger zu Hobby-Designerinnen und -Designer werden.

3. Dez. Priska Lagler
Eine Reise nach Berlin per Zug anstatt mit dem Flugzeug spart 235 Würfel. Bild: zVg

CO₂-Cubes machen die tägliche Umweltbelastung fassbar

Wir wissen alle, dass sich unser Lebensstil negativ auf die CO₂-Belastung auswirkt. Jedoch sind CO₂-Fakten oft nur Zahlen, die wir uns nicht konkret vorstellen können. Das Projekt CO₂-Cubes wurde speziell für die Primarschule entwickelt und soll dies ändern.

26. Nov. Bildung Schweiz
Ausbildungsbeiträge in Form von Stipendien oder Darlehen können im Wohnkanton beantragt werden. (© Romolo Tavani / Fotolia)

So kommst du in der Schweiz an Stipendien oder Darlehen

In der Schweiz ist die Ausbildung während der obligatorischen Schulzeit an öffentlichen Schulen gratis. An weiterführenden Schulen ab Sekundarstufe II oder auf der Tertiärstufe hingegen fallen teilweise beträchtliche Kosten an. Im Sinne der Chancengleichheit ist es deshalb möglich, Stipendien oder Darlehen zu beantragen. Ein Überblick schafft Klarheit.

19. Nov. Martina Schuler
Weiterführende Informationen