Das Eis brechen beim Geschäftsessen

Gepostet 25.07.2016, Martina Schuler

Geschäftsbeziehungen werden teils auch ausserhalb der üblichen Arbeitszeiten gepflegt. Oft wird eine Einladung zum Essen ausgesprochen. Doch wie schafft man es, das Eis zu brechen und das Gespräch am Laufen zu halten?

Wer das Eis brechen kann, hat mehr vom Geschäftstermin. (© vege / Fotolia)
Wer das Eis brechen kann, hat mehr vom Geschäftstermin. (© vege / Fotolia)

Felix ist Projektleiter in einem international tätigen Unternehmen. Sein aktuelles Projekt ist die  Erneuerung der Energiezentrale. Die Firmenleitung hat nämlich aus überwiegend ökologischen Gründen beschlossen, die Heizung nicht mehr mittels Öltanks zu speisen. Sie setzt künftig auf die Fernwärme-Energie einer regionalen Holzschnitzelheizung. Das Projekt steht kurz vor dem Abschluss und Felix wird deshalb vom Geschäftsführer des neuen Energielieferanten zu einem Geschäftsessen eingeladen.

Aller Anfang ist schwer

Felix will sich gut auf den Termin vorbereiten und macht sich vorab Gedanken, wie er beim ersten Treffen dieser Art das Eis brechen könnte. Er nützt dazu folgende Checkliste:

  1. Informiere dich. Recherchiere immer genau und mach dich über die Firma schlau. Vielleicht findest du online heraus, dass das Unternehmen kürzlich einen Preis erhalten hat oder dass eine Neustrukturierung ansteht?
  2. Beobachte genau. Achte auf Details, an die du anknüpfen kannst. Auch ein ehrlich gemeintes, vorsichtig platziertes Kompliment kommt an. Vermeide es aber, körperliche Merkmale anzusprechen.
  3. Sprich nicht zu viel über dich. Frage nach und suche nach Themen, die deinen Geschäftspartner betreffen. Du solltest aber keine Vergleiche mit deinem Gegenüber anstellen. Es reicht, wenn du die Unterschiede zu anderen im selben Bereich und deren Eigenheiten zu verstehen versuchst.
  4. Sei informiert. Halte dich über das aktuelle, allgemeine Geschehen auf dem Laufenden. Da findet sich bestimmt ein Thema: Sei es im Sport, in der Musik oder vielleicht verbindet euch sogar ein gemeinsames Hobby? Es muss ja nicht immer das Wetter sein.
  5. Lockere die Situation auf. Etwas Humor darf (fast) immer sein. Ein passender Spruch zum richtigen Zeitpunkt belebt jede Unterhaltung. Danach ist das Eis definitiv gebrochen!
  6. Ziel: Dein Geschäftspartner soll sich gern mit dir unterhalten.

Eis brechen und Kontakte pflegen

Das sollte zu schaffen sein, denkt sich Felix. Das bisschen Smalltalk kriegt er hin. Mittlerweile freut er sich sogar auf das Essen. Normalerweise überlässt er solche Termine lieber seinen Chefs. Aber schliesslich hat er einen guten Job gemacht und ist derjenige, der über das ganze Projekt Bescheid weiss – kurz, er hat es sich verdient. Und im Grunde ist es gar nicht so schlecht, den Geschäftsführer persönlich zu kennen. Das vereinfacht die spätere Zusammenarbeit.

Auf Körpersprache achten und Knigge kennen

Natürlich ist es auch von Vorteil, die wichtigsten Benimm-Regeln zu kennen, mit einer guten Körperhaltung und einer positiven Einstellung zu einem Geschäftstermin zu gehen. Die Dinner-Szene aus dem Film „Pretty Woman“ spricht da Bände.

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Beratung Persönlichkeitsbildung