Ausbildungsinstitut perspectiva

Ego States II – Orientierung in der Innenwelt

Anbieter

Ausbildungsinstitut perspectiva

Start

22.11.2022, 9-17 Uhr

Dauer

2 Tage

Ort

Auberg 9, 4051 Basel

Referent(en)

Dagmar Härle

Preis

580.- CHF

Abschluss

Kein Abschluss


Hinweis zum Datenschutz

Komplexe Problemstellungen im Coachingprozess strukturiert lösen

Ego States sind Persönlichkeitsanteile oder Seiten, die sich immer wieder im Alltag zeigen. Wir können sie uns als neuronale Netzwerke vorstellen, die unser Denken, Fühlen, Erleben, unsere Beziehungen und Handeln bestimmen. Anders ausgedrückt: wie wir die Welt sehen, ist «state-abhängig». Befinden wir uns in unserer Kraft und haben Zugang zu einem ressourcenvollen Ego State, so erscheint uns vieles leicht. Dominiert jedoch beispielsweise ein «sich minderwertig fühlender» Ego State, dann trauen wir uns nichts zu.

Ego States haben sich im Laufe unseres Lebens entwickelt und sind von bedeutenden Beziehungserfahrungen geprägt. Es gibt ein grosses Spektrum von Ego States. Sie bilden ein inneres System von Anteilen, die untereinander und mit uns in einem dynamischen Austausch sind oder – und das kann ein Thema sein – in Konflikt oder völlig isoliert voneinander existieren. Der Fokus der Ego-State-Arbeit liegt auf der Stärkung von Ressourcen, von Selbstregulation und Integration.

Die Vermittlung des Modells mit Grundverständnis, Haltung und Anwendungsindikationen ermöglicht einen effizienten Einstieg in die Arbeit mit Ego States. Die Einführung und Stärkung einer Position des Selbst sowie der Beobachtungsposition verhelfen zu Orientierung in der Innenwelt und unterstützen die Strukturierung komplexer Prozesse. Die Teilnehmenden lernen, wie der Prozess optimal auf den Coachee abgestimmt werden kann. Es gibt viele Überschneidungen von Teilearbeiten (z.B. Arbeit mit dem inneren Team), die sich in der Praxis sehr gut ergänzen können.

Im Seminar lernen die Teilnehmenden das Ego-States-Modell kennen und auf die Arbeit mit Coachees anzuwenden. Sie lernen wie mit dem Modell auch komplexe Situationen erfasst werden und Lösungsschritte eingeleitet werden können. Demonstrationen und Kleingruppenarbeit ergänzen die Theorievermittlung.

Ziele

Sie erkennen an inneren Konflikten beteiligte Ego States, nutzen den Beobachter und das Selbst, um Abstand und Mitgefühl für das innere und äussere Erleben zu wecken und helfen so, Verstrickungen zu lösen.

Inhalte

  • Arbeit mit sich im Konflikt befindlichen Ego States
  • Arbeit mit Ressourcen und helfenden States
  • Innere Kritiker und Wächter einbeziehen
  • Bedürftige Ego States mit Ressourcen verbinden
  • Selbstakzeptanz und Selbstmitgefühl stärken

Kontakt

Christian Krause
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage