Wer bietet eine Aus- und Weiterbildung für Mentalcoaching an?

Fünf Gründe für eine Aus- und Weiterbildung in Mentalcoaching

  • Befriedigender Beruf im Umgang mit Menschen
  • Viele Themenbereiche und Einsatzfelder
  • Arbeiten nebenberuflich oder als Selbständige/Selbständiger
  • Berufseinstieg jederzeit möglich
  • Setzen von individuellen Schwerpunkten je nach eigenen Interessen

Beim Mentalcoaching werden verschiedene Methoden angewandt, um Menschen bei verschiedenem zu helfen: Herausforderungen besser annehmen, bestimmte Verhaltensweisen erlernen oder allgemein das eigene Potential besser ausschöpfen. Der Mentaltrainer beschäftigt sich mit Themen aus allen Lebensbereichen wie Sport, Beruf, Beziehung, Selbstbild und vielem mehr. Das Mentalcoaching ist damit ein facettenreicher Beruf: Sie können zum Beispiel Jungunternehmer oder Angestellte auf ihrem Weg zum beruflichen Erfolg unterstützen, Schülern die Prüfungsangst nehmen oder Sportlern bei der Verbesserung ihrer Leistungen helfen. Eine Mentalcoach Ausbildung kann somit der Weg zu einer wirklich befriedigenden Tätigkeit sein.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Wie Sie mit Mentalcoaching Menschen helfen können

Eingefahrene Gedankenmuster, falsch übernommene Überzeugungen und hinderliche Gewohnheiten machen vielen Menschen das Leben schwer. Es scheint für sie keinen besseren Weg zu geben, sich zu verhalten. Sie können nicht anders über sich selbst oder ihre Umwelt denken. Das muss nicht so bleiben. Hier greift das Mentalcoaching ein. Zum Beispiel wenden sich Klienten an den Coach, die Blockaden überwinden möchten. Dadurch können sie Ängste, Schlafprobleme oder Verspannungen abbauen. Ebenso wichtig ist der Einsatz des Mentalcoaching in der Überwindung von Burnout oder beim Umgang mit Mobbing oder Stress. Durch die in der Mentalcoach Ausbildung erlernten Techniken kann der Coach seinen Klienten neue Wege zeigen. Das Ergebnis ist mehr Motivation, bessere Entspannung, mehr Selbstvertrauen, eine stärkere Ausstrahlung und vieles mehr. Das Coaching richtet sich nach Anliegen und Wünschen des Kunden und dem Angebot des Mentaltrainers. Dieses kann er je nach eigenen Stärken und Interessengebiet festlegen. Doch Mentalcoaching endet nicht im beruflichen Themengebiet. Ebenso oft wird es für private Bereiche in Anspruch genommen: Menschen wollen sich in ihrem Leben neu orientieren und wünschen sich eine Hilfestellung von aussen, um ihrem Weg die passende Richtung zu geben. Andere fühlen sich in ihrer Beziehung nicht mehr so wohl wie früher und möchten wissen, was sie verändern können. Oder man ist mit seinem eigenen Körper nicht zufrieden, möchte sein Selbstbild verändern oder erfahren, wie man leichter Gewicht verlieren oder mit dem Rauchen aufhören kann. Für alle diese Menschen kann Mentalcoaching eine Lösung sein - das Betätigungsfeld ist so weit, wie es die Persönlichkeiten der Klienten sind.

„Ziel des Mentalcoaching ist, dass jeder Klient sich bereichert fühlt und mit den Herausforderungen in seinem Leben souveräner umgehen kann.“

Welche Ausbildungen gibt es zu Mentalcoaching?

Für die Ausbildung im Bereich Mentalcoaching haben Sie vielerlei Möglichkeiten. Man kann die Ausbildung als Fernstudium machen oder an einer der vielen Akademien und Ausbildungsstätten Unterricht nehmen. Dieser wird in modularer Form oder als mehrere Tagesseminare angeboten und kann auch berufsbegleitend absolviert werden. Bei manchen Anbietern können Sie auch ein Diplom erwerben. Je nach Anbieter sind verschiedene Voraussetzungen erforderlich, auch können die gelehrten Techniken und Inhalte variieren. Es lohnt sich daher, sich vor der Entscheidung für eine bestimmte Mentalcoach Ausbildung genug Informationen darüber einzuholen, welcher Anbieter der richtige für Ihre persönlichen Interessen und Bedürfnisse ist. Während der Mentalcoach Ausbildung erlernen Sie die Werkzeuge zur Ausübung Ihres neuen Berufs. Hierzu gehören Motivationstraining, Gesprächsführung und Psychologie, Gesundheitsförderung und alles weitere, das Sie brauchen, um Ihren Kunden zu einem erfolgreicheren und ausgefüllteren Leben verhelfen zu können. Ausserdem erhalten Sie Informationen zum Einstieg in die Selbständigkeit und Führen eines Unternehmens sowie physisches und gesundheitliches Hintergrundwissen. Durch diese Ausbildung sind Sie optimal gerüstet, sich mit Mentalcoaching selbständig zu machen oder nebenberuflich zu arbeiten.

Mentalcoach: Spass an der Arbeit mit Menschen steht im Zentrum
Mentalcoach: Spass an der Arbeit mit Menschen steht im Zentrum

Warum eine Ausbildung zum Mentaltrainer machen?

Mentalcoaching ist das richtige Tätigkeitsfeld für alle, die gern mit Menschen arbeiten und Interesse für ihre Psyche und geistige Entwicklung und die damit verbundenen Prozesse haben. Da es um universelle Themen wie Stress, Arbeit, Beziehungen, Selbstbild, soziale Ängste und vieles mehr geht, ist die Bandbreite der Kundenwünsche und Lösungen fast unendlich. Auf jeden Klienten wird beim Mentalcoaching individuell eingegangen. Sind auch die verwendeten Techniken in vielen Fällen dieselben, so kommt doch jeder Kunde aus anderen Lebensumständen und will mit seiner persönlichen Problematik wahrgenommen werden. Dadurch ist kein Arbeitstag wie jeder andere - Mentalcoaching ist so vielfältig wie das Leben selbst. Somit ist Mentalcoaching auch ein Beruf für Menschen, die flexibel sind und sich auf andere einstellen können und möchten - und natürlich für alle, die in ihrem Beruf etwas bewirken möchten. Das Ziel des Mentalcoaching ist, dass jeder Klient sich bereichert fühlt und mit den Herausforderungen in seinem Leben souveräner umgehen kann. Ursachen für Probleme sollen aufgedeckt und Kompetenzen erweitert werden. Als Coach haben Sie in Ihrem Berufsalltag viele Erfolgserlebnisse. Sie erleben jedes Mal eine Bestätigung, wenn Sie einem Menschen zu mehr persönlicher Stärke und zur Erreichung seiner Ziele verhelfen konnten. Da es sich bei diesem Beruf meist nicht um eine angestellte Tätigkeit handelt, können Sie selbst völlig frei entscheiden, in welchem Umfang Sie diese ausüben möchten. Ob hauptberuflich als Selbständiger oder nebenberuflich mit freier Terminvereinbarung, das bleibt Ihnen überlassen. Ebenso schreibt Ihnen niemand vor, was genau Sie als Coaching anbieten müssen - Sie coachen einfach genau das, was Ihren Stärken und Interessen entspricht. Sie suchen sich so aus der grossen Bandbreite des Mentalcoaching Ihre persönlichen Einsatzbereiche aus.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.