Wer bietet in der Schweiz eine Weiterbildung in Meditation an?

5 Gründe, den Alltag um Meditation zu bereichern

  • Meditation unterbricht den hektischen Alltag mit Konzentration auf das Ich. Der Meditierende tritt aus dem Trubel heraus, sieht ihn aus neutraler Perspektive. Regelmässige Meditation kann wie ein kraftgebendes Geländer durch den Tag führen.
  • Der Abbau von Stress durch Achtsamkeitsübungen und Konzentration kann mit dem Hobby - Natur, Malerei, Musik, Tanz - verbunden werden. Die Erfahrung von Meditation wird dadurch noch intensiver und tiefer.
  • Die Harmonisierung von Geist, Körper und Seele durch Meditation lässt Alltag und Beziehungen ruhiger und harmonischer gestalten. Der Entspannung und Konzentration auf das Ich wird heilende und schmerzmindernde Wirkung zugeschrieben.
  • Mobilisierung innerer Kräfte verleiht Energie, macht produktiver und schenkt Ausgeglichenheit.
  • Das Bewusstwerden und Erfahren des eigenen Potentials an Fähigkeiten, Fertigkeiten und Möglichkeiten eröffnet der eigenen Persönlichkeit neue Perspektiven.

Warum nicht diese Vorteile nutzen und einen 'Schnupperkurs' ausprobieren? Möglichkeiten gibt es in der Schweiz viele. Eine Meditations Ausbildung macht Spass, bringt neue Erfahrungen und Freunde, kostet nicht viel. Der Gewinn für die Persönlichkeit ist umso größer. Ruhe und Entspannung machen die Augen auf für das Schöne des Tages. Sie geben die Kraft, es zu geniessen.

Viele Wege führen nach Rom und noch mehr zu wirkungsvoller Meditation, dem heilsamen Zustand zwischen Konzentration und 'Loslassen', Achtsamkeit und Gelassenheit. Meditation lässt sich nicht erklären, sie ist Erfahrung und Zustand.

Fokussierung auf den Atem, Konzentration auf das Ich, bewusst Abstand nehmen von Zwängen und Problemen, erfrischen das innere Gleichgewicht, bauen Stress ab und entspannen. Die Techniken für diese aktive Entspannung sollten in einem Meditations Kurs erlernt werden. Gute Meditations Ausbildung wird in der Schweiz vielerorts, nicht nur in den Städten, angeboten.

Kooperationspartner

Was sind die Wurzeln und die Bedeutung von Meditation?

Der Begriff Meditation entstammt dem lateinischen Wort meditari "nachdenken, überlegen", adäquat heisst es im Griechischen medomai "sinnen, denken". 
Im Buddhismus, Hinduismus und Daoismus liegen die Wurzeln der ursprünglich rein spirituell-religiösen Praktiken zu Konzentration und Achtsamkeit. Sammlung und sinnende Betrachtung führen zu innerer Stille und Entspannung. 
Ein Zustand, der Vertrautes in neuem Licht und mit neuer Gewichtung sehen lässt. Der Meditierende findet in den Übungen innere Balance und Gelassenheit. Aus diesem Grunde wird der Meditation heilende und schmerzmindernde Wirkung zugeschrieben. Über den wissenschaftlichen Nachweis dieser Wirkung streiten die Wissenschaftler. Sollte es nur der Glaube sein, der 'Berge versetzt', tut das dem Fakt keinen Abbruch.
Der moderne Meditations Kurs vermittelt heute vielfältige Techniken und Übungen zum Erlernen der Meditation. Mit spirituellem Hintergrund, in Schweigeseminaren oder in der Merkaba: jeder kann sich nach Bedürfnissen und Persönlichkeit die ihm gemässe Meditations Ausbildung aussuchen.

„Es werden Wege gezeigt, Körper, Geist und Seele zu einem harmonisierenden Ganzen zu verbinden.“

Welche Meditationsübungen für Anfänger gibt es?

Den besten Einstieg bietet die Ruhe- und Stille-Meditation. Viele Klöster in der Schweiz laden ein zu einer mehrtägigen, besinnlichen Auszeit. Neben Schweigeseminar, Meditations Kurs, Atem- und Entspannungsübungen, werden Vorträge über Buddhismus, inspirierende Spaziergänge in der Natur und vegetarisches Essen angeboten. Ohne Zwänge kann jeder Teilnehmer seinen Tagesablauf gestalten und fernab von Hektik und Stress innere Balance und Ruhe wiederfinden. 

Wer nach einem 'Schnupperkurs' die Meditation für sich als Begleiter im Alltag entdeckt hat, dem steht unter Anleitung buddhistischer Mönche oder kompetenter Meditationslehrer eine Vielzahl von Meditationsschulen offen. Die Kurse erläutern nicht nur Wurzeln und Techniken der Meditation, sie präsentieren zugleich praxisnahe Möglichkeiten ihrer Integration in den modernen Alltag. 
Ein Meditations Kurs beginnt mit dem Erlernen einfacher Konzentrations- und Atemübungen. Danach erfahren die Teilnehmer, was meditative Konzentration bedeutet, wie sie bei den Übungen entwickelt und verbessert werden kann. Tipps zum Anwenden der erlernten Praktiken bei der Bewältigung von Stress im Alltag bereichern die Meditations Ausbildung. Praxisnah werden Möglichkeiten gezeigt, die im Meditations Kurs erlernten Übungen als tägliche Gewohnheit in den persönlichen Alltag aufzunehmen.

Interessierten stehen eine Reihe von Special Events offen, die für Anfänger geeignet sind. Einige Themen: Schweizer Dharma Feier, Geben und Nehmen Retreat (Retreat=Rückzug), Retreat über die Leichtigkeit des Seins. Verschiedene Einrichtungen verbinden das Erlernen von Meditation mit kreativen Ausdrucksformen wie Malen, Musik und Töpfern. Gewinnbringend ist die Kombination von Meditation und Yoga.

Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gibt es vielerorts in der Schweiz Spiel- und Meditationsnachmittage. Neben dem Erlernen erster Meditationsübungen geht es um die Stärkung positiver Anlagen wie Ruhe, Geduld, Rücksicht und Liebe. Das Wertesystem der Kinder wird gestärkt. Abgerundet wird die Meditation für Kinder durch kreative Tätigkeiten wie Basteln, Musizieren, Malen und Theater.

Nach dem Erlernen von Atemtechnik und grundlegenden Übungen können die Fähigkeiten zur Bewältigung von Stress und Zwängen produktiv eingesetzt werden. Das geschieht am besten unter kompetenter Anleitung in einer Gruppe Gleichgesinnter. Anleitungen zu thematisch ausgerichteter Meditation gibt es in der Schweiz viele. Hier eine kleine Themen-Auswahl: 'Im Augenblick leben', 'Beziehungen heilen', 'Gedanken schaffen Wirklichkeit', 'Herzjuwel Retreat', 'Ausgeglichen trotz hektischem Alltag', 'Retreat - Den Geist reinigen'. 
Sehr interessantes Angebot: Wanderurlaub in den Alpen kombiniert mit Yoga und Achtsamkeitsübungen oder die Verbindung von Meditation mit einem Wellness und Spa-Wochenende.
Patentrezepte zur Lösung der Probleme werden nicht angeboten. Die Meditations Kurse vermitteln Kraft und Gelassenheit, sich den Problemen auf gesunde Weise zu stellen.

Welche Schulen der Meditation für 'Profis' sind empfehlenswert?

Wer mit den Grundlagen der Meditation vertraut ist und sie in den Alltag integriert hat, sucht nach Möglichkeiten, die Techniken zu verfeinern. Sucht nach speziellen Ausrichtungen der kraftspendenden Einkehr und Besinnung. Auf die 'Profis' wartet in der Schweiz ein breitgefächertes, buntes Angebot.
Beliebt sind die Kombination von Meditation und Naturritualen, Yin-Zen-Seminare sowie eine spirituelle Meditations Ausbildung mit Gebeten und dem Erhalt von Segnungsermächtigungen. 
Faszinierend ist die Merkaba Meditation, bei der durch 17 erlernbare und einen nur individuell erfahrbaren Atemzug Energieströme im Inneren des Ich zum Leben erweckt werden sollen. Die Aktivierung des ur-kosmischen Lichtfeldes Merkaba soll der Bewusstwerdung und Bewusstseinserweiterung des Meditierenden dienen. Es werden Wege gezeigt, Körper, Geist und Seele zu einem harmonisierenden Ganzen zu verbinden.

Die anfänglichen Berührungsängste, die jeder Meditierende nur zu gut kennengelernt hat, verschwinden schnell. Diese Bereicherung des Alltags durch Meditation sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda