Wer bietet in der Schweiz an, Meditation zu lernen?

Deshalb lohnt sich Meditation lernen

  • Keine andere Technik garantiert so gut einen freien Kopf
  • Ein Seminar stärkt die persönliche Belastungsfähigkeit 
  • Manche Qualifikationen ermöglichen eine Tätigkeit als Personal Trainer
  • Meditation hilft dem Menschen dabei, seine Gedanken zu sortieren
  • Damit sorgt sie für Entspannung und Effizienz im Beruf und Alltagsleben 

Was umfasst Meditation lernen?

Meditation dient vielen Menschen als Ritual. Mit Hilfe der Technik kann der Alltag oder die Arbeitswoche strukturiert werden. Sie hilft dem Menschen dabei, am Tagesbeginn das eigene Bewusstsein zu schärfen und nach getaner Arbeit den Kopf freizubekommen. Meditation lernen trägt auf diese Weise zu einem strukturierten Alltag aber auch zu seelischer Gesundheit bei. Um dies zu leisten knüpft die Meditation an Wissen an, das viele Jahrtausende alt ist und aus Asien kommt. Heute ist Meditation lernen allerdings längst nicht mehr nur dort möglich. Auf der ganzen Welt nutzen Menschen die Technik. Meditation lernen vereint dabei verschiedene Elemente. Es ist eine Art von Sport hat aber auch psychologische Anteile. Wenn Sie Meditation lernen, wird aber nicht nur der Körper geschult. Auch der Geist und die Seele werden einem gezielten Training unterzogen. Meditation lernen bildet die professionelle Fähigkeit aus, den eigenen Gedanken freien Lauf zu lassen und sich bewusst auf sich selbst zu konzentrieren. Damit werden auch persönliche Ziele besser in den Blick genommen. Der Mensch wird auf das vorbereitet, was er im Leben erreichen will. Es ist kein Wunder, dass Meditation lernen auch bei Führungskräften gut ankommt.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Möglichkeiten gibt es für einen Kurs oder ein Seminar in der Schweiz in Meditation?

Wenn Sie Meditation lernen möchten, bietet die Schweiz viele Möglichkeiten dazu. Schulen bieten regelmässig einen Kurs oder ein Seminar in diesem Bereich an. Daneben gibt es auch freie Berater und Coaches, die sich auf Meditation lernen spezialisiert haben. Sie bieten persönliche Kurse an oder schulen ganze Gruppen. Zudem gibt es eine Reihe von privaten Anbietern und Akademien, die Schulungen zum Meditation lernen veranstalten. Eine weitere Möglichkeit besteht im Besuch von Kongressen und Fachveranstaltungen. Auch eine wissenschaftliche Forschung und Berichterstattung zur Meditation gibt es. Immer wieder finden an den Schnittstellen von Medizin und Psychologie Veranstaltungen zur Meditation statt. Auch einige medizinisch-psychologische Fachverbände bieten Veranstaltungen an. Schliesslich haben sich manche Mediziner und Psychologen zusätzlich in Meditation qualifiziert. Sie bieten über ihre Praxis Fortbildungen an. Auch hier kann ein Kurs besucht oder ein Seminar absolviert werden.

Für wen eignet sich Meditation zu lernen?

Meditation lernen eignet sich für sehr verschiedene Zielgruppen. Gerade Führungskräfte besuchen die Seminare. Sie verschaffen sich damit Soft Skills, die sich in ihrem Bereich sehr bezahlt machen. Die Technik hilft ihnen gleich auf mehrfache Weise. Einerseits sorgt sie für Ausgeglichenheit andererseits bereitet die Technik Menschen darauf vor, sich genau auf die eigenen Ziele zu konzentrieren. Beides benötigen Führungskräfte, um Erfolg zu haben. Doch Meditation ist längst kein Geheimtipp der Chefetagen mehr. Auch ganz normale Beschäftigte nutzen die Kurse für sich. Sie sorgen für Resilienz. Das ist ein Fachbegriff aus der Forschung zum Meditation lernen. Er bedeutet, dass die Menschen besser auf hohe Belastungen vorbereitet sind und Druck aushalten, ohne schlapp zu werden. Meditation lernen ist auch eine hilfreiche Massnahme bei Menschen, deren berufliche Belastungen die Gefahr des Burnouts mit sich bringen könnte. Auch viele Menschen, die sich gerne bewegen und den eigenen Körper bewusst wahrnehmen möchten, werden Spass am Meditation lernen haben. Meditation lernen schult den Geist darin, den eigenen Körper und seine Signale ganz bewusst wahrzunehmen. Auch ältere Menschen besuchen oft einen Kurs im Meditation lernen. Meditation lernen richtet sich nicht nur an junge Menschen, sondern ist eine schöne Bereicherung für jedes Lebensalter. Manche Menschen lassen sich auch in der Meditation schulen, um anschliessend selbst einen Kurs anzubieten und Meditation zu lehren. Auch neue berufliche Chancen können sich so ergeben.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Der Kurs sollte so ausgewählt werden, dass er gut zur eigenen Lebenssituation passt. Wer konzentriert und möglichst viel lernen möchte, kann ein regelmässiges Seminar buchen oder sich konzentriert schulen lassen. Falls eine volle Arbeitswoche diese konzentrierte Schulung nicht erlaubt, gibt es jedoch viele andere Möglichkeiten. Ein Kurs am Wochenende oder eine einzelne Abendveranstaltung kann bereits einen guten Einblick geben. Wer mehrere Wochenenden Meditation lernt, wird seine eigenen Fähigkeiten immer weiter ausbauen. Falls mit dem Seminar eigene Qualifikationen als Trainer für das Meditation lernen erworben werden sollen, ist ein entsprechender Nachweis wichtig. Viele Anbieter händigen den Teilnehmern nach erfolgreichem Abschluss von Seminarangeboten Zertifikate aus. Mit diesen werden die erworbenen Kompetenzen bescheinigt. Eine solche Bescheinigung kann sich auch bei Bewerbungen nützlich sein. Manchmal fördern Arbeitgeber auch Weiterbildungen im Meditation lernen. Sie wissen, dass die Beschäftigten damit Fähigkeiten erwerben, die auch nützlich für die Arbeit im Betrieb sind.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.