Wer bietet in der Schweiz eine Ernährungsberater / Ernährungsberaterin Ausbildung an?

Gründe, die für eine Ernährungsberater / Ernährungsberaterin Ausbildung in der Schweiz sprechen:

  • Sie möchten Ihr Wissen im Bereich Ernährung erweitern
  • Sie haben gute Berufsaussichten und sind frei in Ihrer Zeiteinteilung und der Gestaltung Ihres Arbeitsumfelds
  • Sie erstellen Ernährungspläne und helfen Ihren Kundinnen und Kunden aus einem Teufelskreis
  • Psychisches und physisches Wohlbefinden für Sie und Ihre Kundinnen und Kunden

Ernährungsberater helfen ihren Patienten dabei, herauszufinden, was die Ursachen ihrer ungesunden Ernährungsweise sind und begleiten sie anschliessend auf dem Weg zu einer gesunden Ernährung. Die Ziele der Patienten sind unterschiedlich. Die Aufgabe des Ernährungsberaters ist es, auf den Patienten angepasste Ernährungspläne zusammenzustellen. Mit der Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz können Sie anschliessend auf diesem Beruf tätig sein.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Für wen ist die Ausbildung sinnvoll?

Eine Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz kommt für Sie infrage, wenn Sie sich im Bereich der Ernährung und Diätetik selbstständig machen möchten. Immer mehr Betriebe suchen auch Ernährungsberater zur Festanstellung. Sowohl im Fitnessbereich, als auch im psychosozialen Bereich werden Menschen benötigt, die sich mit dem Thema Ernährung auskennen und beratend tätig sein können. Ernährung ist eng mit der Lebensqualität und der Zufriedenheit verknüpft. Da die meisten Menschen sich falsch ernähren, ist ein grosser Teil der Bevölkerung übergewichtig, krank beziehungsweise einem höheren Sterberisiko ausgesetzt. Einige Interessierte beginnen eine Ernährungsberater Ausbildung, um sich selbst und Angehörigen dabei zu helfen, einen gesünderen Lebensweg einzuschlagen. Genauso eignet sich die Weiterbildung für alle, die sich generell sehr für das Thema interessieren oder das Konzept des lebenslangen Lernens für sich entdeckt haben.

„Die Aufgabe des Ernährungsberaters ist es, auf den Patienten angepasste Ernährungspläne zusammenzustellen.“

Welche Möglichkeiten der Ausbildung gibt es und was sind die Inhalte?

Die Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz wird von einigen Schulen angeboten, wobei die Lehrgänge sich bezüglich der Dauer, der Intensität und dem Abschluss voneinander unterscheiden. Wenn Sie nur einen groben Überblick über Ernährung bekommen möchten, sind eintägige oder wöchentliche Seminare meist das Richtige für Sie. Die Ausbildung zum Ernährungsberater wird vor allem von Schulen angeboten, die sich auf Naturheilkunde spezialisiert haben. Es gibt kein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis im Bereich Ernährung in der Schweiz. Haben Sie jedoch vor, sich beruflich weiterzubilden, sollten Sie sich an ein Ausbildungsinstitut wenden, welches einen richtigen Lehrgang beziehungsweise Studiengang für Ernährungsberatung anbietet. Hier bieten sich Fachhochschulen an, an denen Sie den Bachelor of Science in Ernährung und Diätetik abschliessen können. Selbst wenn Sie berufstätig sind, besteht die Chance auf eine fundierte Ernährungsberater Ausbildung. Es gibt einige Fachschulen, die Ernährungsberatung als Fernlehrgang anbieten. Bei diesem Angebot können Sie von zuhause aus und zu einer frei gewählten Tageszeit lernen. Aber auch andere Schulen, die keinen Bachelor- oder Masterabschluss in Ernährungsberatung vergeben können, könnten Sie als Ausbildungsstelle in Betracht ziehen. Unter Umständen ist es mit einem absolvierten Zertifikatlehrgang dort möglich, eine Anerkennung der Krankenkassen zu bekommen. Welche Inhalte bei der Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz gelehrt werden, unterscheidet sich bei den Schulen etwas. Im Grossen und Ganzen sind die gleichen Inhalte mehr oder weniger in jedem Lehrgang dabei. Doch was die Schwerpunkte betrifft, ist es den Lehreinrichtungen freigestellt, welche Spezialisierung sie sich vornehmen. Es macht auch einen Unterschied, ob die Ernährungsberater Ausbildung ein Studium ist oder nicht. Kurse und Seminare ohne Studienabschluss behandeln mehrere Themen eher oberflächlich, während das Studium mehr in die Tiefe geht. Zu den Inhalten eines Seminars oder Kurses über höchstens ein paar Monaten, gehört beispielsweise medizinisches Fachwissen, Anatomie, Physiologie und Biomechanik. Natürlich stehen mitunter Lebensmittel in der Ausbildung im Mittelpunkt. Sie lernen in der Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz also auch alles über Mineralien, Vitamine, Diäten, Ernährungsanamnese usw. Auch die Krankheitslehre oder umfassende Gesundheitsprogramme stehen auf dem Lehrplan der Ausbildung. Um mit den Patienten interagieren zu können und beruflich erfolgreich zu sein, reicht das allein nicht aus. Es gehören aus diesem Grund auch die Beratung und Kundenbindung zur Ernährungsberater Ausbildung. Im Studium sind unter anderem diese Punkte vertreten. Allerdings kommen zum Studium schwerpunktmäßig Forschungsmethoden und Statistik hinzu. Genauso wird Projektmanagement im Gesundheitswesen und evtl. Fachenglisch an den Hochschulen unterrichtet. 

Was spricht für die Ausbildung?

  • In der Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz werden Kenntnisse der Ernährungswissenschaften, Biologie, Medizin und der Psychologie vermittelt. Die Ausbildung zum Ernährungsberater kann sich also auch deshalb für Sie lohnen, weil Sie Ihr Wissen mehreren Bereichen erweitern können. Wenn Sie sich zunächst für einen einfachen Kurs entscheiden, entdecken Sie dabei vielleicht, dass Sie sich ebenso sehr für die Psychologie interessieren und können sich dementsprechend auch in diesem Bereich weiterbilden. 
  • Es gibt auch in Zukunft gute Berufsaussichten, da die Bevölkerung sich mit den Jahren immer ungesünder ernährt und das Thema Übergewicht eine grosse Rolle spielt. Die Ausbildung hält zudem den Weg für Sie offen, sich selbstständig zu machen. Es bedarf am Anfang etwas Mühe, um sich als Ernährungsberater einen Namen zu machen. Aber wenn Sie erst mal ein paar Patienten haben, sind Sie frei in Ihrer Zeiteinteilung und der Gestaltung Ihres Arbeitsumfelds. 
  • Sie helfen Menschen als Ernährungsberater dabei, aus einem Teufelskreis aus Essen, Frust und Energielosigkeit zu kommen. Mithilfe Ihres Knowhows aus der Ernährungsberater Ausbildung klären Sie über gesunde Ernährung auf und erstellen Ernährungspläne für Ihre Patienten.
  • Psychisch und physisch hängt das Wohlbefinden von der richtigen Ernährung ab. Sie ist eine ist die Voraussetzung, um leistungsfähig im Beruf und glücklich im Alltag zu sein. Als ausgebildeter Ernährungsberater helfen Sie nicht nur anderen Personen, Sie können ebenso Ihr eigenes Essverhalten und das Ihrer Angehörigen nach der Ernährungsberater Ausbildung in der Schweiz besser im Auge behalten.
So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.