Alles rund um den Wein

Gepostet 08.11.2018, Ronny Arnold

Wein ist mehr als nur Genuss. Es gibt zahlreiche Weiterbildungen, um die Welt der Weine zu entdecken.

Wein ist mehr als nur Genuss. (Photo: Unsplash)
Wein ist mehr als nur Genuss. (Photo: Unsplash)

Nicht wenige sind überfordert bei der Auswahl vor den Weinregalen oder mit der grossen Weinkarte im Restaurant. Gerne würde man was Neues ausprobieren, doch meistens fällt die Entscheidung dann doch auf einen bekannten Klassiker. Um sich in solchen Situationen besser zurechtzufinden, bietet die Klubschule Migros Luzern Weinseminare an. «Die Seminare geben mehr Sicherheit, die richtige Entscheidung bei ihrer Weinauswahl zu treffen», sagt Kursleiterin Birte Cordes. Die Weiterbildung eignet sich für alle, die Grundkenntnisse aufbauen möchten und auch die Welt des Degustierens kennenlernen wollen. «Sowohl Weinliebhaber, aber auch Mitarbeiter aus der Gastronomie trifft man in unseren Kursen an.» Neben Wissenswertem rund um den Wein, beinhaltet der Kurs auch Praxis, wo die Theorie in Degustationen direkt ausprobiert werden kann. Bereits mit einfachen Tricks kann der Laie hochwertigen Wein erkennen: «Am besten erkennt man die Qualität eines Weines am Abgang. Bleibt der Geschmack nach dem Schlucken präsent und langanhaltend, kann man davon ausgehen, dass der Wein qualitativ hochwertig ist.» Aber Wein bleibt letztlich immer Geschmacksache: «Entweder ein Wein gefällt, oder nicht. Umso besser ist es, wenn man die Typizitäten der einzelnen Rebsorten kennt und sein Suchgebiet bei der Weinauswahl etwas eingrenzen kann.», ergänzt Birte Cordes.

Empfohlene Angebote

Ganz andere Kursangebote bietet die ZHAW in Zusammenarbeit mit dem Weinbauzentrum in Wädenswil an. Hier wird alles rund um den Weinbau gelernt. Sowohl in Theorie, wie auch direkt in der Praxis im Weinberg. «Der Einstieg in die Traubenproduktion ist relativ einfach. Der 9-tägige Weinbaukurs reicht als Basis, um eine kleinere Fläche ohne oder mit einfachen Maschinen selbstständig zu bewirtschaften. Für die Weinbereitung braucht es hingegen viel mehr Erfahrung und Knowhow, um einen ansprechenden Wein zu produzieren.» erklärt Dozent Peter Schumacher. Wer erwartet, dass es ein einfaches Geheimnis für gute Weinproduktion gibt, wird enttäuscht: «Es gibt nicht das Geheimnis, das man kennen muss, um guten Wein zu produzieren. Sondern dies hängt von zahlreichen Faktoren, wie der Pflege der Reben und dem optimalen Erntezeitpunkt ab.» ergänzt Peter Schumacher. Die Kurse sind geeignet für Nebenerwerbswinzer, Hobbywinzer, Einsteiger und am Wein Interessierte. Die Entwicklung der Weinproduktion in der Schweiz ist für Schumacher vergleichbar mit anderen Ländern: «Es gibt in jedem Land Spitzenproduzenten und Winzer mit eher durchschnittlichem Qualitätsniveau. In allen Schweizer Regionen findet man eine grosse Zahl von sehr engagierten und guten Weinproduzenten, die die internationale Konkurrenz nicht scheuen müssen.»

Tipps für erfolgreiche Degustation

  • Wohlbefinden: 3 Sinne werden bei der Degustation besonders gefordert: das Sehen, der Geruchs- und der Geschmackssinn. Man muss also in Form sein und wache Sinne haben.
  • Zeitpunkt: Der beste Zeitpunkt ist am Morgen bis Ende des Vormittags oder gegen Abend, aber nie nach dem Essen.
  • Kein Rauch, kein Parfum: Es muss vermieden werden, dass die Geschmackssinne durch andere Gerüche beeinträchtigt werden.
  • Ruhe: Das Analysieren von Aromen und Geschmacksrichtungen verlangt eine starke Konzentration.
  • Ausspucken: Der Wein ist ein edles Produkt, so dass man sich davor scheut ihn auszuspucken. Dennoch ist es im Sinne der Konzentration unerlässlich, den Wein auszuspucken.
  • Eindrücke notieren: So schnell wie möglich die Eindrücke auf einem Degustationsblatt notieren
  • Geeigneter Raum: Der Raum sollte gut belüftet und hell sein. Die Raumtemperatur zwischen 18 und 20 Grad Celsius liegen.

Quelle: www.landi.ch

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Volkswirtschaft
Agenda