Wer bietet in der Schweiz SVEB zertifizierte Weiterbildungen an?

Darum lohnt sich eine SVEB-Weiterbildung:

  • Der SVEB garantiert qualitativ hochwertigen Unterricht über das eduQua Qualitätslabel, vergeben vom SVEB an über 1000 Schulen, Institute und Akademien.
  • Lernende erhalten einen Abschluss mit SVEB-Zertifikat.
  • Mittlerweile wurden bereits 11.000 Fachausweise vergeben.
  • Lernwillige haben eine Auswahl aus mehr als 25 000 Kursen in der ganzen Schweiz.

Gerade in der heutigen Zeit kommen die Menschen am lebenslangen Lernen nicht vorbei. Schon die älteren Generationen predigten ihren Enkeln, ein Mensch lerne niemals aus. Einmal Gelerntes ein Leben lang nur zu verwalten und sich nicht weiterzuentwickeln, spricht gegen die natürliche Neugierde des Menschen. Wir wollen lernen, uns herausfordern lassen und neue Ziele erreichen. Menschen streben aus unterschiedlichen Impulsen heraus eine Fortbildung an. Ob aus beruflichen Gründen oder zum persönlichen Fortkommen, die Erwachsenenbildung ist ein wichtiger Baustein für das Bildungsniveau eines Landes. 

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Was ist der SVEB?

Der SVEB ist der nationale Dachverband für Weiterbildung in der Schweiz und setzt sich für Qualität, Professionalität und Transparenz ein. Er hat ein Ausbildungssystem (AdA-System) für Ausbildende geschaffen, um so landesweit für Professionalität im Fortbildungsgefüge zu sorgen. Der SVEB befindet sich im ständigen Austausch mit den Weiterbildungsanbietern und organisiert Fachtagungen, Workshops sowie bildungspolitische Tagungen für Mitglieder und Interessierte. Der SVEB betreibt eine Informationsplattform mit aktuellen News zum Thema Weiterbildung. SVEB arbeitet als Schnittstelle direkt mit dem Bund und den Kantonen zusammen und ist direkter Ansprechpartner bei allen nationalen Prozessen im Bereich Erwachsenenbildung. Der Verband vertritt die Interessen von über 700 Mitgliedern auf politischer, gesellschaftlicher und fachlicher Ebene. Neben dem nationalen Engagement, bringt der SVEB sein Knowhow auch auf internationaler Ebene in speziellen Gremien ein. Zukunftsorientiert beteiligt sich der SVEB auch an der Umsetzung des Weiterbildungsgesetzes zur Förderung von Erwachsenen unter Berücksichtigung der Agenda 2030.

Welche Möglichkeiten gibt es für eine SVEB Weiterbildung in der Schweiz?

Der SVEB direkt bietet folgende AdA-Abschlüsse mit Zertifikat an: SVEB-Zertifikat Kursleiter/in, SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/in, Eidgenössischer Fachausweis Ausbilder/in, Eidgenössisches Diplom Ausbildungsleiter/in und Diplom Erwachsenenbildner/in. Neben diesem Angebot aus dem AdA-Baukasten, gibt es eine Vielzahl weiterer Angebote im Bereich Erwachsenenbildung. So bieten Höhere Fachschulen den Abschluss Erwachsenenbildner/in HF. An Hochschulen können ebenfalls diverse Zertifikate, Diplome und Master of Advanced Studies erworben werden.

Doch nicht unerwähnt bleiben sollten Lernmöglichkeiten ausserhalb von festen Kursstrukturen. So hat jeder die Möglichkeit sich in seiner Freizeit fortzubilden. Dies kann durch das Lesen eines Buches, einen Museumsbesuch, e-Learning, das Besuchen von Workshops sowie Kongressen realisiert werden. Das Lernen in selbst organisierten Gruppen ist ebenfalls eine interessante Methode sich neue Inhalte anzueignen. Die Möglichkeiten sind vielfältig und weitreichend, auch ohne Zertifikat. Wer sich allerdings für einen Weiterbildungskurs entscheidet, sollte prüfen, ob die Qualität stimmt. Mit einem zertifizierten Lehrgang über die Plattform des SVEB ist der Kunde auf der sicheren Seite.

Doch es können nicht nur Fähigkeiten erworben werden, die der persönlichen oder beruflichen Selbstverwirklichung dienen. Denn dem SVEB ist auch die Förderung von Grundkompetenzen ein wichtiges Anliegen. Eine Förderung in den Bereichen Lesen, Schreiben, einfache Mathematik und IT, hilft dem Einzelnen sowie der Gesellschaft gleichermassen. Menschen mit mangelnden Grundkenntnissen leben oft in Armut. Arbeitslosigkeit droht, da der Mensch den Anforderungen an den Arbeitsplatz nicht gerecht werden kann. Die Produktivität in einem Betrieb kann nicht voll ausgeschöpft werden. Daraus resultierende hohe soziale Kosten, die durch die Förderung von Grundkompetenzen verringert werden können. Für die Betroffenen kann nur durch Bildung ein Ausweg geschaffen werden. Menschen einen Zugang zum Lernen zu ermöglichen ist ein Ziel des Weiterbildungsgesetzes in der Schweiz.

Für wen eignet sich eine SVEB Weiterbildung?

Eine SVEB Weiterbildung eignet sich grundsätzlich für alle Menschen mit Fachkompetenzen im eigenen Fachbereich. Dazu sollte Freude am Leiten von Lernveranstaltungen und am Umgang mit Menschen vorhanden sein. Der Lernerfolg wird begünstigt, wenn bereits Lehrerfahrungen vorhanden sind. Dies ist aber keine Voraussetzung. Wer sich für die einzelnen Weiterbildungen interessiert, kann sich mithilfe der Kompetenzen-Ressourcen Liste des SVEB einen Überblick über die Anforderungen an die jeweilige AdA-Ausbildung verschaffen. Wer sich nicht für eine AdA-Ausbildung interessiert, sondern sich in einem anderen Bereich fortbilden möchte, sucht über Bildung-Schweiz.ch den passenden Kurs für sich heraus. Hier sind ausführliche Informationen zu jedem der angebotenen Kurse vorhanden. Diese umfassen unter anderem die Voraussetzungen, welche für den jeweiligen Kurs nötig sind. Aber auch Inhalt und Ziele werden umrissen. Des Weiteren erhält der Interessent ganz praktische Angaben zu Veranstaltungsort und Es gibt DJ-Kurse, orientalische Kochkurse, Tanzkurse, Sprachkurse und vieles mehr. So eignet sich ein SVEB-Lehrgang praktisch für jeden Menschen, egal ob für Freizeit oder Beruf.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Eine SVEB-zertifizierte Weiterbildung ist eine lohnende Investition in die eigene Bildung. Wer regelmässich sich weiterbildet bleibt fit in seinem Gebiet und schafft sich so attraktive Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und auch in der Freizeit.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.