Wer bietet Erwachsenenbildung in der Schweiz an?

Gründe, die für eine Erwachsenenbildung in der Schweiz sprechen

  • sinnvolle Investition in die Zukunft
  • eröffnet neue Perspektiven und Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt
  • neue spannende Menschen kennen lernen
  • fördert Ihre Talente und Fähigkeiten
  • stärkt Ihre Persönlichkeit

Ausbildungs- und Weiterbildungsangebote für Erwachsene bieten nicht nur eine Erweiterung beruflicher Kompetenzen, sondern auch die Möglichkeit, in die eigene Persönlichkeitsbildung zu investieren. Die berufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung ist dagegen eine pädagogisch anspruchsvolle, interessante und herausfordernde Aufgabe. Die Berufsaussichten für qualifizierte Erwachsenenbildner sind bei steigender Nachfrage sehr gut. Für eine Tätigkeit in der Erwachsenenbildung in der Schweiz gibt es eine grosse Anzahl an Anbietern.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Was versteht man unter Erwachsenenbildung in der Schweiz?

Unter Erwachsenenbildung in der Schweiz versteht man eine meist zur Erweiterung beruflicher Kenntnisse aufgenommene Aus- oder Weiterbildung nach Abschluss einer ersten Bildungsphase. Je nach Grad der Formalisierung können dabei abschlussbezogene, nicht-abschlussbezogene und informelle Bildungsgänge unterschieden werden. Die Erwachsenenbildung in der Schweiz grenzt sich sowohl pädagogisch, als auch methodisch vom Lernen mit Kindern oder Jugendlichen ab. Theoretische Grundlage dafür ist die Erkenntnis, dass die Aneignung von neuem Wissen im Erwachsenenalter anderen Regeln folgt als in der Jugend und für die Arbeit mit Erwachsenen besondere didaktische Fähigkeiten nötig sind.

Dem seit den 1970er Jahren vor allem von UNESCO und OECD verstärkt propagierten Konzept des "lebenslangen Lernens" kommt in der Erwachsenenbildung in der Schweiz eine besondere Bedeutung zu. Es ist gleichermassen die Grundlage für alle Massnahmen, die in dieser umgesetzt werden. Das Konzept kann durchaus als Leitbild gesehen werden: der Mensch wird unabhängig von seinem Alter, seiner Vorbildung und seinen persönlichen Kompetenzen als bildungsfähiges und an Bildung interessiertes Wesen begriffen.
Erwachsenenbildung in der Schweiz berücksichtigt die verschiedenen Aspekte lebenslangen Lernens. Dazu zählen beispielsweise die Rücksichtnahme auf unterschiedliche Lernkulturen und individuelle Lernstile, die Auseinandersetzung mit zeitgemässen pädagogischen und didaktischen Methoden und der Einsatz neuer Medien und Technologien in der Unterrichtspraxis.

Erwachsenenbildung in der Schweiz wird nicht nur als Angebot für die Inanspruchnahme von Bildungsmassnahmen verstanden, sondern als Teil des Rechts auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.

„Wer selbst in der Erwachsenenbildung in der Schweiz tätig werden möchte, hat die Möglichkeit, nach abgeschlossener Grundausbildung berufsbegleitend oder im Vollzeitmodell eine Höhere Fachschule für Erwachsenenbildung in der Schweiz zu absolvieren oder sich für bestimmte fachspezifische Fortbildungslehrgänge qualifizieren.“

Was bietet Erwachsenenbildung in der Schweiz?

Das Angebot an Aus- und Weiterbildung zum Erwachsenenbildner ist vielfältig. Voraussetzung für alle angebotenen Bildungsgänge ist jedenfalls eine abgeschlossene berufliche Grundausbildung.
Wer daran interessiert ist, eine Führungsrolle in der Erwachsenenbildung in der Schweiz zu übernehmen und selbst Bildungsangebote planen und konzipieren möchte, für den bietet sich eine Ausbildung an einer Höheren Fachschule (HF Erwachsenenbildung) an. Diese kann in zwei bis drei Jahren auch berufsbegleitend absolviert werden und schliesst mit dem Titel "Diplomierte/r Erwachsenenbildner/in HF" ab.

Die Inhalte der Ausbildung sind abwechslungsreich. Sie eignen sich in Ihrer Ausbildung zunächst die Grundlagen der Bildungswissenschaft an. In Folge erarbeiten sich die Auszubildenden Inhalte wie das selbstständige Planen von Bildungsveranstaltungen, berufsethische Grundlagen und Wissen über Lernprozesse. Erfassen und Beurteilen von Lernergebnissen und Kompetenzen sowie übergreifende Themen wie Diversity Management, Kommunikation und Reflexion des eigenen Handelns runden den Studienplan ab.

Sind Sie selbst an Angeboten der Erwachsenenbildung in der Schweiz interessiert, finden Sie eine grosse Anzahl an Anbietern zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Die Angebote reichen vom mehrjährigen Ausbildungsgang mit beruflichem Abschluss bis zu verkürzten Fachlehrgängen, firmeninternen Schulungen, fachspezifischen Seminaren und Kursen. Es ist nicht leicht, hier den Überblick zu bewahren und deshalb umso wichtiger, vorab abzuklären, welche Erwartungen an die Ausbildung oder Weiterbildung gestellt werden.

Dabei können folgende Fragen hilfreich sein:

  • Welche Art von Weiterbildung wünsche ich mir? Stehen persönliche Interessen im Vordergrund oder die berufliche Verwertbarkeit?
  • Benötige ich einen formalen Abschluss meiner Ausbildung oder Weiterbildung?
  • Wie viel Zeit kann ich investieren? Ist die Ausbildung berufsbegleitend möglich?
  • Wie hoch sind die Kosten der Weiterbildung? Wird mein Arbeitgeber diese teilweise oder sogar zur Gänze übernehmen? Falls mein Arbeitgeber sich nicht an den Kosten beteiligen will, kann ich Förderungen in Anspruch nehmen?
  • Wie sieht es mit meiner persönlichen Motivation und meinem Durchhaltevermögen aus? Habe ich persönliche/familiäre Verpflichtungen, die die Ausbildung oder Weiterbildung beeinträchtigen könnten?

Die ehrliche Beantwortung dieser Fragen vor der Entscheidung für eine Massnahme der Erwachsenenbildung in der Schweiz macht es wesentlich leichter, eine positive Auswahl nach eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu treffen.

Erwachsenenbildung in der Schweiz - auf einen Blick

Eine Ausbildung oder Weiterbildung in der Erwachsenenbildung in der Schweiz kann berufliche Chancen erhöhen, zur Persönlichkeitsbildung beitragen und eine berufliche Neuorientierung ermöglichen. Im günstigsten Fall lassen sich dadurch sogar verlorene Motivation und mangelndes Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten wieder herstellen.

Didaktisch und pädagogisch gut durchdachte Angebote bieten erwachsenengerechte Wissensvermittlung unter Zuhilfenahme neuer Medien wie:

  • E-Learning in Form von Online-Kursen,
  • Lernplattformen wie Moodle,
  • computergestütztem Lernen mit speziell entwickelten Apps,
  • E-Books, DVDs, CDs etc.

Erwachsenenbildung ist in der Schweiz nicht nur als Angebot an Weiterbildungshungrige, sondern im Sinne des Konzepts des lebenslangen Lernens als Recht zu verstehen. Dabei werden auf die besonderen Bedürfnisse und Fähigkeiten erwachsener Lernender Rücksicht genommen und Lernziele wie Lernfortschritte laufend dokumentiert.

Wer selbst in der Erwachsenenbildung in der Schweiz tätig werden möchte, hat die Möglichkeit, nach abgeschlossener Grundausbildung berufsbegleitend oder im Vollzeitmodell eine Höhere Fachschule für Erwachsenenbildung in der Schweiz zu absolvieren oder sich für bestimmte fachspezifische Fortbildungslehrgänge qualifizieren.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.