Welche Studienrichtungen sind in der Informatikbranche gefragt?

Gepostet 10.01.2019, John Dubacher

Alles rund um Informatik - ein herausforderndes, spannendes und breites Berufsfeld. Die Antwort, mit welchem Studium du dahin kommst, kennt John.

Unser Berufs-, Studien- und Laufbahnberater John Dubacher weiss Rat. (© Linda Zurfluh)
Unser Berufs-, Studien- und Laufbahnberater John Dubacher weiss Rat. (© Linda Zurfluh)

Im Bereich der Informatik ist die Schweiz Weltklasse: Sie hat mit dem World Wide Web, dessen Basis am Cern in Genf gelegt wurde, und der Programmiersprache Pascal, im Jahr 1971 von Niklaus Wirth an der ETH Zürich eingeführt, bahnbrechende Innovationen hervorgebracht. Nicht zuletzt aufgrund der Nähe zu renommierten Hochschulen haben Unternehmen wie Google oder ebay den regionalen Hauptsitz in der Schweiz. Die aktuellen Herausforderungen sind Cloud Computing, Big Data, Mobility und Social Media.

Empfohlene Angebote

Das Umfeld unterliegt wie kein zweiter Wirtschaftssektor dem Gesetz eines Lebenszyklus, geprägt von Aufstieg, Verdrängung und Niedergang. Beim Blick in die Zukunft räumen die Experten etwa der Digitalisierung, Smart Objects und 3D-Druck grosse Bedeutung ein. Es ist kaum zu glauben, aber mehr als 15’000 Informatikunternehmen sind in der Schweiz aktiv und verbinden mehr als 250’000 hoch qualifizierte IT-Spezialistinnen und -Spezialisten. Ein eigentliches Eldorado für alle Absolventinnen und Absolventen im Bereich Informatik und Wirtschaftsinformatik. Aber nicht nur Informatikunternehmen bieten attraktive Stellen – nahezu alle Unternehmen haben die wirtschaftliche Bedeutung einer gut funktionierenden IT erkannt. Gefragt sind dabei IT-Absolventinnen und -Absolventen auf allen Bildungsniveaus; das heisst, von der Berufslehre bis hin zum Hochschulstudium.

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Informatik Volkswirtschaft
Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler