Einblick ins Berufsleben dank Zebi und Zukunftstag

Gepostet 11.11.2021, Bildung Schweiz

Die Zebi vom 11. bis 14. November 2021 und der nationale Zukunftstag vom 11. November haben eine Gemeinsamkeit: Kinder und Jugendliche haben die Chance, erstmals Arbeitsluft zu schnuppern.

An der Zebi können Jugendliche und Bildungsinteressierte rund 160 Berufe erleben. Foto: Messe Luzern AG
An der Zebi können Jugendliche und Bildungsinteressierte rund 160 Berufe erleben. Foto: Messe Luzern AG

Der Übergang von der obligatorischen Schule in die Arbeitswelt ist für Jugendliche nicht so einfach, wie viele denken. Meistens müssen sie im Alter von 14 bis 16 Jahren entscheiden, in welche berufliche Richtung es (vorläufig) gehen soll. Umso wichtiger sind die vielfältigen Möglichkeiten, im Arbeitsmarkt zu schnuppern. Dies bieten beispielsweise die Zentralschweizer Bildungsmesse (Zebi) und der Zukunftstag.

Die Zebi findet vom 11. bis 14 November 2021 zum dreizehnten Mal statt und gilt als Bildungsplattform für Jugendliche während der Berufswahl und Weiterbildungsinteressierte. Knapp 25’000 Personen besuchen die Zebi. An dieser viertägigen Bildungsmesse präsentieren über 160 Berufsverbände, Schulen sowie Unternehmen ihre Aus- und Weiterbildungsangebote. Jugendliche und Interessierte können sich mit Lernenden von rund 140 Berufen austauschen und diese vor Ort praktisch erleben.

Der nationale Zukunftstag ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen ersten Schritt in das spätere (Berufs-)Leben zu wagen. Oftmals gehen sie am Zukunftstag mit Verwandten oder Bekannten mit und begleiten diese während eines Arbeitstags. Viele Firmen und Unternehmen bieten heutzutage die Möglichkeit, am Zukunftstag in mehrere Berufe reinzuschnuppern. 

Oftmals werden am Zukunftstag und an der Zebi erste Schienen für das spätere Leben gelegt. Wir von Bildung-Schweiz.ch sind gespannt auf die nächsten Jahre. Die Jugendlichen werden sich allmählich in der Arbeitswelt etablieren und zahlreiche Veränderungen anstossen. Unsere Bildungsplattform stellt Informationen rund um Aus- und Weiterbildungen über zahlreiche Themen zur Verfügung, wenn sich Jugendliche, Arbeitstätige oder sonstige Menschen weiterentwickeln möchten.

Ähnliche Beiträge

Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler