Begeistere mit deinen Texten

Gepostet 29.05.2019, Ronny Arnold

Damit Texte gelesen werden müssen sie die Lesenden packen. Wir zeigen dir, wie dies gelingt.

Wenn du ein paar wenige Tipps berücksichtigst, bieten deine Texten bereits grossen Mehrwert. Foto: Unsplash
Wenn du ein paar wenige Tipps berücksichtigst, bieten deine Texten bereits grossen Mehrwert. Foto: Unsplash

Egal ob du privat, geschäftlich oder für die Schule schreibst. Deine Texte wirken nur, wenn sie gelesen werden und auch überzeugen. Es reicht nicht, einfach ein paar Wörter aufzuschreiben. Texte schreiben ist eine Kunst, die glücklicherweise jeder lernen kann. Nikolaus Stähelin, Teilbereichsleiter Kommunikation und Management von der EB Zürich: «Bei uns gibt es verschiedene Kursformate zu den drei Bereichen Werbetexte, PR-Texte und journalistische Texte. Sie dauern von kompakten eintägigen Kursen bis zu ganzjährigen Bildungsgängen.» Gar ein eidgenössischer Fachausweis zur Texterin / zum Texter ist möglich. Geeignet sind diese Weiterbildungen für alle, die die gerne an ihrer Sprache arbeiten. «Wichtig ist einzig sicheres und gutes Deutsch», ergänzt Nikolaus Stähelin von der EB Zürich. Ein Kurs oder ein Seminar rund um Texte schrieben bringt viele Vorteile. Wer mit seinen Formulierungen überzeugen kann, der punkten bei seinen Lesern und kann so seine Gedanken und Ideen überzeugend weitergeben.

Empfohlene Angebote

Was braucht es für einen guten Text?

  • Bereite dich vor. Mach dir zuerst Gedanken: Was will ich sagen? Wen spreche ich an?
  • Ein guter Text muss bereits am Anfang den Leser packen. Der Titel muss die Lesenden ansprechen, am besten sogar persönlich.
  • Formuliere deinen Text aktiv. Statt «Das Kind wird von der Mutter abgeholt.» besser «Die Mutter holt das Kind ab.»Kurze Sätze! Pro Satz nur ein Gedanke.
  • Ein zweiter Gedanke gehört in einen zweiten Satz.
  • Vermeide Fremdwörter und verwende sie nur, wenn sie allgemein geläufig sind oder du sie im Anschluss erklärst.
  • Lockere Texte durch Absätze und Infokästen auf. Diese schaffen Klarheit und ermöglichen gedankliche Pausen.
  • Lese deinen Text nochmals durch. Passt alles? Überprüfe deinen Text auf Logik und Verständlichkeit. Ganz wichtig: Achte auf eine gute Rechtschreibung.

Ähnliche Beiträge

Mehr zum Thema

Persönlichkeitsbildung
Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler