Wer bietet in der Schweiz eine Kosmetikschule an?

5 Gründe, warum sich der Besuch eine Kosmetikschule lohnt

  • In der Kosmetikschule bekommen Sie die beste Ausbildung zum Kosmetiker oder zur Kosmetikerin. 
  • Ein Kosmetikkurs ist auch dann für Sie interessant, wenn Sie sich oder andere gerne zurechtmachen. Vor allem als Frau ist Schminke und Styling ein oft alltäglicher Aspekt im Leben. Da Kurse auch in Teilzeit oder an Wochenenden angeboten werden, können Sie die Ausbildung auch neben einem Beruf problemlos absolvieren. 
  • Wenn Sie sich in einem Beruf befinden, aber sich umorientieren wollen, ist es in der Kosmetikschule sehr leicht, eine neue Richtung einzuschlagen. Sie brauchen kaum bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. 
  • Der Beruf als Kosmetiker oder Kosmetikerin ist ein Traumberuf: Sie kommen in Kontakt mit vielen Menschen, beschäftigen sich die ganze Zeit über mit Schönheit und Sie werden sich bestimmt nie langweilen. 
  • Die Kosmetik ist ein sehr geeigneter Bereich, wenn es darum geht, der Kreativität freien Lauf zu lassen? Sie sind ohnehin künstlerisch tätig oder erschaffen gerne schöne Dinge? Dann ist ein Kurs in einer Kosmetikschule sicher das Richtige für Sie.

Was ist eine Kosmetikschule?

Auf einer Kosmetikschule werden Menschen ausgebildet, die den Beruf des Kosmetikers anstreben möchten. In einer Kosmetikschule lernen Sie alles, was mit Kosmetik zu tun hat. Das Erlernen theoretischen Wissens kombiniert mit praktischer Übung bereitet Sie perfekt auf den zukünftigen Beruf vor.

Zuerst lernen die Schüler und Schülerinnen an der Kosmetikschule die Physiologie und Anatomie des Menschen kennen. Die Kenntnisse, welche in dieser Lerneinheit vermittelt werden, sind für alles Darauffolgende grundlegend. Dazu gehört auch die Wirkung von Kosmetika auf den Organismus. 

Es versteht sich von selbst, dass bei den biologischen Fächern, vor allem Wissen aus der Dermatologie in der Kosmetikschule gelehrt wird. Sie lernen, wie die Haut aufgebaut ist, wie sie funktioniert und welches die häufigsten Krankheiten sind, von denen die Haut befallen sein kann. Sie müssen als Kosmetiker oder Kosmetikerin wissen, welche Behandlungsmethoden Sie anwenden können und um welche Hautprobleme sich ausschliesslich Ärzte kümmern dürfen. 

Als Kosmetiker oder Kosmetikerin sollten Sie nicht nur die verschiedenen Mittel und Produkte für die äussere Anwendung kennen. In der Schule für Kosmetik werden Sie in den Grundlagen der Ernährungswissenschaft unterrichtet. In diesem Abschnitt erfahren Sie die Auswirkung einer gesunden und einer ungesunden Ernährungsweise auf Haut, Haare und Silhouette. Wofür sind die Makronährstoffe wichtig? Welche Vitamine und Mineralien braucht der Mensch? Was versteht man unter einer ausgewogenen Ernährung? All das sind Fragen, die in einer Kosmetikausbildung beantwortet werden können.

Ein weiterer Bestandteil der Kosmetik Ausbildung ist die Wirkstoffkunde und Chemie. Die Zusammensetzung einzelner kosmetischer Produkte haben einen grossen Einfluss auf die Qualität und Verträglichkeit. Dazu kommt, dass Kunden und Kundinnen häufig bestimmte Ansprüche an die Kosmetikprodukte haben. So sollen manche Produkte besonders hautfreundlich sein, andere dagegen umweltfreundlich. Sie lernen die Funktionen der Inhaltsstoffe kennen und wie sie auf der Haut haften. Zu den Stoffen, mit denen Sie sich im Kurs für Kosmetik näher befassen werden, gehören Wachse, Öle, Fette, Farb- und Konservierungsstoffe, Kräuter und Pflanzen, Alkohole und Aldehyde. Selbstverständlich werden Sie in der Kosmetikschule auch die verschiedenen Präparate und Kosmetika kennenlernen. Zu diesen gehören die Reinigungsmittel für das Gesicht, Peelings, Cremes und Salben, Enthaarungsmittel, Schminke, Masken, Gele, Ampullen uns so weiter. 

In einem Kurs einer Kosmetikschule werden Ihnen auch Kenntnisse aus der Elektrizitätslehre beigebracht. Des Weiteren lernen Sie den Umgang mit den Apparaten kennen, die in der Kosmetik angewendet werden. Durch diese Kenntnisse aus dem Kurs können Sie im späteren Leben mit Reizstrom, Hochfrequenzgeräten, Lasern, Rotlicht, Blaulicht und Infrarotlicht beispielsweise umgehen.

Ebenfalls im Kosmetik Kurs in der Kosmetikschule behandelt werden die Typen- und Farbenlehre. Als Kosmetiker oder Kosmetikerin können Sie im Anschluss Ihre Kunden hinreichend beraten. Je nach Hautfarbe, Kleidung und Anlass kreieren Sie den besten Look.

Kooperationspartner
Partnerlogo 20 Minuten
Partnerlogo NZZ-Netz
Partnerlogo ALPHA der Kadermarkt der Schweiz
Partnerlogo Tagesanzeiger

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es in der Schweiz?

Für den Fall, dass Sie eine Kosmetik Ausbildung machen wollen, bietet sich die Kosmetikschule an. Sie können einen Kurs besuchen, der den kompletten Bereich der Kosmetik abdeckt. Sie lernen sowohl die Grundlagen als auch die einzelnen Behandlungsbereiche kennen.

In der Kosmetik gibt es eine Vielzahl Teilbereiche, von denen Sie sich einen aussuchen können. Wenn Sie einen grundlegenden Kurs an einer Kosmetikschule bereits besucht haben, bietet sich unter Umständen eine Spezialisierung an. Sie können sich zum Beispiel auf Enthaarungsmethoden, auf Make-up und Typberatung oder auf Face-Lifting spezialisieren. 

Nach der Grundausbildung stehen Ihnen viele Wege offen, wie Sie sich weiterbilden können. Es stehen eine Berufsprüfung und eine höhere Berufsprüfung zur Auswahl, je nachdem welche Vorbildung Sie nachweisen können. Die Grundausbildung selbst dauert bei manchen Anbietern zwischen drei und sechs Monaten. Es gibt in der Schweiz aber auch Kosmetikschulen, die einen dreijährige Ausbildung anbieten. Der Abschluss an einer Kosmetikschule erfolgt mit einem Zertifikat oder einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis.

„Die Grundausbildung selbst dauert bei manchen Anbietern zwischen drei und sechs Monaten. Es gibt in der Schweiz aber auch Kosmetikschulen, die einen dreijährige Ausbildung anbieten.“

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Für einen grundlegenden Kosmetik Kurs an einer Kosmetikschule gibt es, abgesehen von einem Mindestalter, in der Regel keine Bedingungen was den Abschluss, die Sprachkenntnisse oder Berufserfahrung angeht. Ausnahmen gibt es natürlich immer und so müssen auch Sie sich nochmal auf den einzelnen Seiten der Kosmetikschulen informieren.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Haben Sie Anregungen oder Änderungswünsche? Bitte um Mitteilung an info@bildung-schweiz.ch. Besten Dank.