Wie du dich nicht ablenken lässt

Gepostet 14.01.2023, getAbstract

Mit wenigen Tipps produktiver durch den Arbeitsalltag.

«Nur noch kurz ...» und schon hat uns die Ablenkung voll im Griff. Foto: Adobe Stock
«Nur noch kurz ...» und schon hat uns die Ablenkung voll im Griff. Foto: Adobe Stock

Neben den typischen Neujahrsvorsätzen wie mit dem Rauchen aufzuhören oder mehr Sport zu treiben, haben sich sicher auch viele Menschen vorgenommen, produktiver zu arbeiten. Doch wie die meisten guten Vorsätze ist auch dies einfacher gesagt als getan. Denn heute lauern überall Ablenkungen auf uns – etwa in Form von Social Media oder Onlinenachrichten. Doch anders als oft angenommen sind nicht die Ablenkungen selbst das Problem, sondern unsere Bereitschaft, ihnen nachzugeben. Immerhin: Es gibt Wege, fokussierter, konzentrierter und somit erfolgreicher zu werden. Bestsellerautor Nir Eyal schafft es auf amüsante und abwechslungsreiche Art und Weise, dem Thema Zeitmanagement noch einmal Neues abzugewinnen. Dabei gibt er unter anderem folgende Tipps:

  • Verringere die Zahl der Meetings. Lege fest, dass derjenige, der ein Meeting einberuft, vorab auch eine Agenda verschicken muss sowie eine kurze Beschreibung des zu besprechenden Problems samt Lösungsvorschlag. Entsprechend aufwendig wird es, ein Meeting einzuberufen – die Zahl der Meetings minimiert sich so automatisch.
  • Stopp die E-Mail-Flut. Öffne jede E-Mail maximal zweimal: einmal, um die Dringlichkeit festzustellen und die Antwortzeit zu planen; ein zweites Mal, um die E-Mail zu beantworten. Schaffe dir ein Zeitfenster, um E-Mails zu beantworten.
  • Räum auf. Räum deinen Desktop auf und entferne alles, was dich ablenken könnte.
  • Lies beim Recherchieren im Internet keine Onlineartikel. Speichere die Artikel in einer App und lies sie später in einem Zeitfenster, das du dir dafür einrichtest.
  • Nutze Browser-Erweiterungen. Installiere kostenlose Browser-Erweiterungen, um die Newsfeeds deiner Social-Media-Kanäle auszublenden.

Neben dem Umgang mit äusseren Ablenkungen erklärt Nir Eyal auch, wie wir am besten reagieren, wenn wir merken, dass wir einen inneren Drang verspüren, uns selbst abzulenken. Sein Buch ist einfach und unterhaltsam geschrieben und spricht jedermann an. Wer also produktiv ins neue Jahr starten will, für den sind seine Tipps zur Unablenkbarkeit ein guter Ansatz.

«Die Kunst, sich nicht ablenken zu lassen» von Nir Eyal, Redline 2019, 238 Seiten. Eine Zusammenfassung dieses Buches sowie Tausender
weiterer Titel findest du auf www.getabstract.com.

Diese Rezension wurde uns freundlicherweise von getAbstract zur Verfügung gestellt.

Ähnliche Beiträge

Unsere aktuellsten Beiträge