Tipps für den Ausweg aus der beruflichen Sackgasse

Gepostet 24.08.2021, getAbstract

Berufliche Krisen kennt jeder. Entscheidend ist es, dann einen Ausweg zu finden. Ein neues Buch gibt Ratschläge.

Mit den richtigen Strategien und etwas Geduld kann jede Krise gemeistert werden. Bild: Adobe Stock
Mit den richtigen Strategien und etwas Geduld kann jede Krise gemeistert werden. Bild: Adobe Stock

Manchmal ist die Situation so festgefahren, dass es keinen Ausweg zu geben scheint. Dann ist zunächst ein kühler Kopf gefragt. Allerdings braucht es auch Strategien, um die Krise zu überwinden. In seinem Buch «Kopf aus dem Sand» zeigt Psychotherapeut und Coach Tom Diesbrock solche Strategien auf. Dabei verschweigt er nicht, dass der Weg aus der Krise meist alles andere als einfach ist. Er macht aber auch deutlich, dass Nichtstun keine Option ist.

Sicherlich weisst du, wie es sich anfühlt, wenn es im Job Probleme gibt: wenn etwa eine Umstrukturierung ansteht, wenn sich Anforderungen ändern oder wenn der technische Fortschritt die eigene Tätigkeit bedroht. Solche Perspektiven können enorm verunsichern. Oder du bist unglücklich in deinem Job, empfindest ihn als repetitiv und zu wenig herausfordernd. Irgendwann spitzt sich die Krise dann zu.

Empfohlene Angebote

Hier hilft es nicht, den Kopf in den Sand zu stecken oder in Aktionismus zu verfallen. Sie brauchen eine echte Lösung. Doch die findest du nur, wenn du deine Situation mit Bedacht analysierst: Wo stehst du gerade? Wo genau drückt der Schuh? Aber auch wenn du schon lange und intensiv über deine Lage nachgedacht hast – der Autor empfiehlt, noch einmal einen neuen Anlauf zu nehmen, die Situation in all ihrer Komplexität zu erfassen, Zusammenhänge zu erkennen und ein kohärentes Gesamtbild zu entwerfen – bevor die Suche nach einer Lösung beginnt.

Neutrale Sicht für Bewältigung nötig

Erst wenn du eine realistische und möglichst objektive Sicht auf deine Situation, deren Wirkung auf dich sowie auf mögliche Folgen entwickelt hast, solltest du aktiv werden. Das Buch enthält viele Reflexionsfragen und Selbsttests. Es ist ein wertvoller Begleiter.

Ähnliche Beiträge

Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler