Hochschulen bei Anrainern beliebt

Gepostet 30.09.2015, Myriam Arnold

An Schweizer Hochschulen hat im Jahr 2013 der Anteil internationaler Studierenden 17 Prozent betragen. Davon stammen mehr als die Hälfte aus Frankreich, Italien, Österreich, Liechtenstein und Deutschland, wie das Bundesamt für Statistik mitteilt.

Die Wissenschaften in Technik und Wirtschaft an Schweizer Universitäten sind bei internationalen Studierenden am beliebtesten. (© NEJRON PHOTO / Fotolia.com)
Die Wissenschaften in Technik und Wirtschaft an Schweizer Universitäten sind bei internationalen Studierenden am beliebtesten. (© NEJRON PHOTO / Fotolia.com)

Im Jahr 2013 waren total 30’800 internationale Studentinnen und Studenten an hiesigen Hochschulen eingeschrieben, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) in ihrer neusten Publikation darlegt. Der Anteil der Studierenden aus dem Ausland betrug somit 17 Prozent. Davon stammen 63 Prozent aus den Nachbarländern Frankreich, Italien, Österreich, Liechtenstein und Deutschland. Lediglich 20 Prozent kommen von ausserhalb Europas.

Auch musische Fächer gewählt

Die beiden beliebtesten Fachbereichsgruppen an den Universitäten waren Technische Wissenschaften (29 %) und Wirtschaftswissenschaften (28 %). An den Fachhochschulen wählten internationale Studierende am meisten den Bereich Musik, Theater und andere Künste (46 %). Relevant für die Befragung durch das BFS waren Studierende, die ihren Hochschulzulassungs-Ausweis ausserhalb der Schweiz erworben haben und für ein Studium an eine Schweizer Hochschule gekommen sind.

Mehr Informationen unter www.bfs.admin.ch.

Mehr zum Thema

Gesellschaft Wissenschaft