Heuer mache ich eine Weiterbildung

Gepostet 09.01.2014, Bruno Manz

"Wie wichtig ist mir meine persönliche Weiterbildung?" Der Jahreswechsel ist ein optimaler Zeitpunkt, um sich mit solchen Gedanken zu beschäftigen. Das sieht das Meinungsforschungsinstitut FORSA ähnlich und geht dieser Frage nach.

Die guten Vorsätze fürs Neue Jahr, zum Beispiel eine Weiterbildung zu absolvieren, währen jeweils kurz. (© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com)
Die guten Vorsätze fürs Neue Jahr, zum Beispiel eine Weiterbildung zu absolvieren, währen jeweils kurz. (© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com)

Während über den Erinnerungen an den Silvesterabend vielleicht ein leichter Grauschleier liegt, sind die guten Vorsätze fürs Neue Jahr immer noch aktuell. Der Jahreswechsel ist dazu prädestiniert, um kurz innezuhalten, Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen und sich zu fragen, wie es weitergehen soll – auch in beruflicher Hinsicht. Es werden neue Ziele gesteckt und über Möglichkeiten zur Weiterbildung nachgedacht.

Weiterbildung bedeutet Einsatz

Das Meinungsforschungsinstitut FORSA ist der Frage nachgegangen, wie wichtig Arbeitnehmerinnen und -nehmern die persönliche Weiterbildung ist. Das Ergebnis erstaunt nicht: Oftmals bleibe es bei den guten Vorsätzen, eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen, weil sie stets Fleiss und Einsatz bedarf.

Mehr zum Thema

Gesellschaft
Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler