Heuer mache ich eine Weiterbildung

Gepostet 09.01.2014, Bruno Manz

"Wie wichtig ist mir meine persönliche Weiterbildung?" Der Jahreswechsel ist ein optimaler Zeitpunkt, um sich mit solchen Gedanken zu beschäftigen. Das sieht das Meinungsforschungsinstitut FORSA ähnlich und geht dieser Frage nach.

Die guten Vorsätze fürs Neue Jahr, zum Beispiel eine Weiterbildung zu absolvieren, währen jeweils kurz. (© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com)
Die guten Vorsätze fürs Neue Jahr, zum Beispiel eine Weiterbildung zu absolvieren, währen jeweils kurz. (© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com)

Während über den Erinnerungen an den Silvesterabend vielleicht ein leichter Grauschleier liegt, sind die guten Vorsätze fürs Neue Jahr immer noch aktuell. Der Jahreswechsel ist dazu prädestiniert, um kurz innezuhalten, Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen und sich zu fragen, wie es weitergehen soll – auch in beruflicher Hinsicht. Es werden neue Ziele gesteckt und über Möglichkeiten zur Weiterbildung nachgedacht.

Weiterbildung bedeutet Einsatz

Das Meinungsforschungsinstitut FORSA ist der Frage nachgegangen, wie wichtig Arbeitnehmerinnen und -nehmern die persönliche Weiterbildung ist. Das Ergebnis erstaunt nicht: Oftmals bleibe es bei den guten Vorsätzen, eine Weiterbildung in Angriff zu nehmen, weil sie stets Fleiss und Einsatz bedarf.

Mehr zum Thema

Gesellschaft
Unsere aktuellsten Beiträge
„Yoga bietet die Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, mentale Stärke und Durchhaltevermögen zu entwickeln.“ Foto: Unsplash

„OMMM!“ – so vielseitig bereichert Yoga Körper und Geist

Yoga kann Körpertherapie, eine Lebenseinstellung, ein Hobby sein. Vor allem ist es aber eine Bereicherung für Körper und Seele.

15. Juni Martina Tresch
Wer sich seine Vorurteile bewusst macht, lernt richtig mit ihnen umzugehen. Foto: Adobe Stock

So gehst du richtig mit alltäglichen Vorurteilen um

Wer nicht um seine Vorurteile weiss, kann keine rationalen Entscheidungen treffen. Dummerweise sind viele Vorurteile aber unbewusst.

2. Juni Get Abstract
Jacqueline Wipfli studiert im 6. Semester an der PH Schwyz und arbeitet aktuell als Vertretung an einer Altdorfer Schule. Foto: Ronny Arnold

Ob mit oder ohne Gymi-Matura – so startest du dein PH-Studium

Die pädagogischen Hochschulen erleben eine grosse Nachfrage. Woran liegt dies und was sind die aktuellen Herausforderungen?

25. Mai Ronny Arnold