Fit bleiben in der Finanzbranche

Gepostet 16.10.2020, Ronny Arnold

Der technologische Wandel und wirtschaftliche Krisen prägen die Finanzwelt. Regelmässige Weiterbildung ist entscheidend.

Die Finanzwelt hat diverse Herausforderungen. Umso wichtiger ist regelmässige Fortbildung. Foto: Adobe Stock
Die Finanzwelt hat diverse Herausforderungen. Umso wichtiger ist regelmässige Fortbildung. Foto: Adobe Stock

Die Herausforderungen in der Banken- und Finanzwelt sind gross. Da ist einerseits das aktuell schwierige Marktumfeld, geprägt von der Coronakrise und andererseits regulatorische Verschärfungen sowie die fortschreitende digitale Transformation. Die Branche spürt diese Veränderungen. So sagt Professor Ernesto Turnes, Leiter Kompetenzzentrum Banking und Finance an der Ostschweizer Fachhochschule: «Der Druck auf die Mitarbeitenden in der Finanzbranche ist in den letzten Jahren spürbar gestiegen.» Die Lösung dafür sei das lebenslange Lernen: «Spezifische Weiterbildungen erweisen sich in diesem Umfeld als erfolgsversprechende Strategien, um sich im Unternehmen optimal zu positionieren und die Arbeitsmarktfähigkeit aufrecht zu erhalten.» Die OST – Ostschweizer Fachhochschule bietet für Fach- und Führungspersönlichkeiten aus der Finanzbranche diverse Weiterbildungen. «Unsere Lehrgänge überzeugen mit einer Fokussierung auf die Bedürfnisse des Marktes, einer guten Mischung aus Online- und Präsenzunterricht sowie einer Wissensvermittlung durch ausgewiesene Expertinnen und Experten aus der Praxis und der Wissenschaft», erklärt Ernesto Turnes.

Empfohlene Angebote

Auch bei der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) spielen bei den Weiterbildungen die Praxisnähe und aktuelle Themen eine zentrale Rolle. Fortbildungen in der Finanzwelt sind aufgrund der vielen Herausforderungen gefragt. So sagt Prof. Dr. Marco Canipa, Studiengangleiter MAS Corporate Finance (CFO): «Die Nachfrage nach Weiterbildungsprogrammen im Bereich Finance war bereits in den vergangenen Jahren auf einem hohen Niveau und wird sich in Zukunft wohl weiter erhöhen.» Ein Grund dafür ist nicht zuletzt die Digitalisierung. Neben dem Strukturwandel verändern sich auch die Geschäftsmodelle. «Langfristige Vorhersagen sind schwierig, aber im Moment scheinen die treibenden Kräfte des Wandels stark zu sein. Für ein ressourcenarmes Land wie die Schweiz gilt es daher umso mehr, die Chancen, die sich durch die Digitalisierung ergeben, bestmöglich zu nutzen», erklärt Marco Canipa. Und weiter: «Wer also vor dem Hintergrund zunehmender Dynamiken auch in Zukunft beruflich am Puls der Zeit bleiben möchte, sollte sich frühzeitig und fundiert über passende Programme informieren.»

CAS Wealth Management

Abschluss: Certificate of Advanced Studies CAS
Veranstalter: OST – Ostschweizer Fachhochschule
Der berufsbegleitende Zertifikatslehrgang (CAS) «Wealth Management» an der beleuchtet sämtliche Bereiche der lebensphasenorientierten Kundenberatung von Privatpersonen in der Schweiz und vermittelt grundlegende Kompetenzen dazu.
Ost.ch/weiterbildung

MAS Corporate Finance (CFO)

Abschluss: Master of Advanced Studies MAS
Veranstalter: Hochschule für Wirtschaft FHNW
Der MAS Corporate Finance (CFO) thematisiert Fragen rund um die finanzielle Führung eines Unternehmens aus Sicht eines CFOs. Der MAS startet 2x im Jahr und ist so konzipiert, dass er berufsbegleitend absolviert werden kann. Interessierte können Module auch einzeln buchen.
Fhnw.ch/wirtschaft 

Unsere aktuellsten Beiträge
Systemtechnik und Automation schaffen Perspektiven: Absolvierende sind gefragt. Foto: HFT Schaffhausen

Auf der richtigen Seite der Zukunft

In der Industrie der Zukunft spielen Roboter und automatisierte Systeme eine zentrale Rolle. Der Wandel ist in vollem Gang und viele industrielle Tätigkeiten werden künftig von Maschinen ausgeführt. Es entstehen gleichzeitig aber auch hervorragende berufliche Perspektiven für qualifizierte Fachleute, beispielsweise in Systemtechnik und Automation.

21. Juni Othmar Bertolosi
Schlechte Gewohnheiten, wie regelmässig ohne wirklichen Grund auf das Smartphone zu schauen, kann man sich abgewöhnen. Foto: Adobe Stock

Wie Sie schlechte Gewohnheiten loswerden

Sie sind unser persönlicher Autopilot: Gewohnheiten. Wenn es jedoch darum geht, schlechte Verhaltensweisen abzulegen, stehen sie uns oft im Weg. Die gute Nachricht: Das lässt sich ändern!

14. Juni getAbstract
Ein Praktikum dient dazu, Erfahrungen im Geschäftsalltag zu sammeln und sich in der Berufswelt zu behaupten. (© comzeal / Adobe Stock)

Praktikum – was ist zu beachten?

Junge Leute wissen meist, wovon beim Stichwort Praktikum die Rede ist. Direkt nach der Ausbildung einen festen Job zu haben, ist längst nicht mehr die Regel. Oft gilt es erst ein Praktikum zu absolvieren, um im gewünschten Beruf Fuss zu fassen.

3. Juni Martina Schuler
Weiterführende Informationen