Wer bietet in der Schweiz ein Studium oder Weiterbildung im Bauwesen an?

Darum lohnt sich die Weiterbildung oder ein Studium im Bauwesen

  • Ein Studium im Bereich Bauwesen eröffnet vielseitige Berufsperspektiven
  • Mit einer Weiterbildung wird Wissen aus unterschiedlichsten Bereichen erworben
  • Gezielte Fortbildung verbindet Theoriewissen und praktische Fähigkeiten im Bauen
  • Fachkräfte im Bauwesen werden über Ländergrenzen hinweg stark nachgefragt
  • Das Bauen bietet eine praktische Arbeit mit einem sichtbaren Ergebnis

Was ist das Bauwesen?

Das Bauwesen beschäftigt sich mit ganz unterschiedlichen Arbeitsaufgaben und Themen rund um das Bauen. Von der Architektur über die Ingenieurtechnik über Materialwissenschaften und Baurecht bis hin zur Stadtsoziologie verbindet sie dabei Wissen und Kompetenzen aus verschiedenen Disziplinen. Auch bei der praktischen Arbeit des Bauens werden Menschen aus verschiedenen Berufsfeldern herangezogen. Eine Weiterbildung im Bauwesen kann gezielt das für den Bau relevante Wissen verbinden. Qualifizierte Fachkräfte aus dem Bauwesen werden auch deshalb benötigt, weil grosse Bauprojekte ausführlich und sehr genau geplant werden. Professionelle Fachkräfte sorgen in solchen Planungsprozessen dafür, dass jeder einzelne Schritt seine Richtigkeit hat und am Ende auch das Gesamtbild stimmt. Bei der Planung der Gestaltung von städtischem Raum wird ebenfalls auf die Expertise von Fachleute aus dem Bauwesen zurückgegriffen. Viele Kommunen nutzen deshalb die Dienste von Menschen mit Qualifikation im Bauwesen. Aber auch Architekturbüros greifen auf Arbeitskräfte zurück, die sich nicht nur mit Architektur alleine beschäftigt haben.

Kooperationspartner

Welche Möglichkeiten bietet die Schweiz für eine Weiterbildung oder ein Studium im Bauwesen? 

In der Schweiz gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich im Bauwesen zu qualifizieren. Eine dieser Möglichkeiten besteht im Vollzeit- oder Teilzeitstudium. Architektur, Bauwesen und andere Bereiche, die mit der Stadtplanung in Verbindung stehen, können in vielen Studienangeboten genau studiert werden. Universitäten wie auch Hochschulen bieten dafür eine ganze Reihe von Studiengängen an. Wer sich speziell für das Bauzeichnen interessiert, findet zudem an Kunsthochschulen oder Akademien hilfreiche Fortbildungsangebote. Neben dem Studium gibt es auch kompakte Fortbildungsangebote. Mit diesen kann mehr Wissen über einen bestimmten Teilbereich des Bauwesens erworben werden. Insbesondere für das technische Handwerkszeug wie bestimmte Softwareprogramme gibt es gezielte Angebote der Weiterbildung. Wer sich für ein bestimmtes Programm interessiert, kann hier ein passgenaues Angebot suchen. Es gibt eine ganze Reihe von privaten Anbietern, die Fortbildungen zu bestimmten Programmen anbieten.

Für welche Zielgruppen empfiehlt sich ein Studium oder eine Weiterbildung im Bauwesen an?

Das Studium oder die gezielte Fortbildung im Bauwesen kann neue Berufsperspektiven eröffnen. Die mit dem Bauwesen verbundenen Tätigkeiten halten viele gut bezahlte Arbeitsplätze bereit. Durch die Verbindung von Wissensbeständen aus ganz unterschiedlichen Fachgebieten bietet das Bauwesen ein vielfältiges Arbeitsfeld. Es eignet sich besonders für Menschen, die eine grosse Neugierde haben und sich auch immer wieder gerne in neue Bereiche einarbeiten. Zudem hat das Bauwesen den Vorteil, dass es nicht nur eine theoretische Grundlagenarbeit leistet, sondern so gut wie immer mit einem praktischen Ergebnis verbunden ist. Das geplante Bauwerk, das entwickelt und in einem umfassenden Prozess auf den Weg gebracht wurde, wird am Ende auch als reales Produkt umgesetzt. Die direkte Betrachtung handfester Ergebnisse der eigenen Arbeit verschafft vielen Menschen, die im Bauwesen arbeiten, eine hohe Befriedigung. Das Berufsfeld eignet sich damit für Menschen, die auch ein echtes Ergebnis ihrer Arbeitstätigkeit sehen möchten. Auch viele Menschen, die ein Interesse an der kreativen Gestaltung haben, arbeiten gerne im Bauwesen. Bauten entfalten im Raum auch eine bestimmte Optik und Ästhetik. Nicht nur besondere Sehenswürdigkeiten auch jedes kleine Haus bereichert das Stadtbild über viele Jahre hinweg mit seinem ganz eigenen Erscheinungsbild.

Was sollte zusätzlich beachten werden?

Die Fortbildung oder das Studium im Bauwesen sollte entweder bewusst grundlegende und umfassend angelegt werden oder möglichst gezielt auf das eigene Interesse oder Arbeitsfeld abgestimmt werden. Wer sich durch eine entsprechende Fortbildung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt verschaffen möchte, sollte auf eine Zertifizierung der erworbenen Kompetenzen achten. Sie dokumentiert die mit der Fortbildung verbundenen Qualifikationen so, dass sie von potentiellen Arbeitgebern auch anerkannt werden. Bei einer gezielten Weiterbildung mit Zusatzkompetenzen für das aktuelle Berufsfeld ist ein Zertifikat nicht immer von Nöten. In diesem Fall wird die passende Weiterbildung oft auch von Arbeitgebern gefördert. Eine entsprechende Freistellung oder Abordnung, aber auch die gezielte Abstimmung des Arbeitsplans und der notwendigen Ferientage kann für die Nutzung des Angebots durchaus hilfreich sein. Um zu prüfen, ob es solche Möglichkeiten gibt, sollte man sich allerdings frühzeitig mit seinem Arbeitgeber absprechen. Allgemein sollte das Weiterbildungsangebot so ausgewählt werden, dass möglichst alle Termine besucht werden können. Eine kontinuierliche Teilnahme und eine gute Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung sorgt für effektive Lernfortschritte. Die Weiterbildungsangebote können nicht nur von Menschen einer bestimmten Altersgruppe oder beruflichen Position genutzt werden. Von Hobbybastlern bis zu Führungskräften aus Architekturbüros besuchen viele verschiedene Menschen regelmässig Bildungsangebote über das Bauwesen. Wer sich ein Angebot aussucht, welches das eigene Interesse weckt, kann sich hier nützliche Bildungserfahrungen, praktische Tipps und wichtiges Sachwissen aneignen.

So funktioniert Bildung-Schweiz.ch
  • 1Finden Sie einen passenden Anbieter oder Angebot
  • 2Lösen Sie unverbindlich eine Informationsanfrage aus, oder melden Sie sich direkt für ein Angebot an
  • 3Sie erhalten Informationen oder die Anmeldebestätigung direkt vom Anbieter
Agenda