inspire Academy

UMATI: OPC UA für Werkzeugmaschinen

Anbieter

inspire Academy

Start

01.11.2021, 08.30-17.00 Uhr

Dauer

2 Tage

Code

UMATI 2/2021

Ort

ETH Zürich / Technopark, 8005 Zürich

Referent(en)

Dr. Adam Gontarz, Hr. David Hampl

Preis

CHF 1'900

Abschluss

Bestätigung/Zertifikat


Hinweis zum Datenschutz

Mit der Zunahme von Industrie 4.0-Anwendungen wurde das Fehlen eines Kommunikationsstandards im Maschinenbau offensichtlich, denn direkter Nutzen aus den Use Cases und Plug&Play Applikationen im I4.0 Umfeld sind nur durch ein standardisiertes Datenmodell möglich. Aus diesem Grunde wurde in 2018 von VDW zusammen mit Europäischen Partnerverbänden die Initiative ergriffen, eine universelle Schnittstelle zu entwickeln. OPC 40501-1 «OPC UA for Machine Tools» ist inzwischen auf dem Weg, zur Weltsprache der gesamten Maschinen- und Anlagentechnik zu werden (UMATI) und bedient 9 zentrale Anforderungen, von der Fehlerhistorie bis zur OEE Berechnung. Basierend auf dem Industriestandard OPC UA kann OPC 40501-1 als offener Standard lizenzfrei genutzt werden. In diesem Kurs werden Ihnen die Grundlagen, Besonderheiten, Benchmark-Architekturen und mögliche Vorgehensweisen bei der Implementierung Schritt für Schritt erklärt.

Zielgruppe
Entwicklungsverantwortliche, technische Fach- und Führungskräfte im Bereich IT / I4.0 und Maschinenkonnektivität sowie Softwareentwickler.

Inhalte
Tag 1: – Organisation: Einführung, Voraussetzungen, Beispiele

Modul 1: Generelle Einführung – Welche Lösungen gibt es? Historie und Grundlagen
Modul 2: Standard Use Cases und Entwicklung/Defi nition eigener Anwendungsfälle (Use Cases)
Modul 3: Das OPC UA for MT Datenmodell – Übersicht und firmenspezifi sche Erweiterungen
Modul 4: Notwendige Module / Elemente für ein I4.0 – OPC UA for MT Projekt
Modul 5: Q&A – Zusammenfassung Tag 1

Tag 2: – Technik: Lösungen, Architektur, Vorgehensweise

Modul 6: Notwendige Kenntnisse / Know-how / Ressourcen für ein I4.0 – OPC UA for MT Projekt
Modul 7: Beispiel Projekt, Implementierungsarten
Modul 8: Die Architektur – Einzelbetrachtung auf Module und Elemente
Modul 9: Do´s and Don’ts
Modul 10: Q&A

Ablauf
Dieser Basiskurs ist in zwei Hauptmodule unterteilt. Im ersten Modulwerden die Grundlagen vorgestellt. Im zweiten Teil erfolgen konkreteImplementierungsbeispiele für die Adaption eigener Projekte. Hierbei werden die wichtigsten Schritte erläutert.


Nutzen
Sie kennen die Grundlagen von OPC UA und den Standard OPC 40501-1 sowie die notwendigen Kenntnisse, Ressourcen und Implementierungsschritte. Aus Praxisbeispielen kennen Sie Benchmark- Architekturen und Do´s and Dont´s.

Kontakt

Martin Stöckli
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage