ZHAW Departement Gesundheit

Screening, Differentialdiagnostik Physiotherapie

Anbieter

ZHAW Departement Gesundheit

Start

04.03.2022

Dauer

7 Tag(e)

Ort

ZHAW, Technikumstrasse 71, 8401 Winterthur, 8401 Winterthur

Preis

CHF 2'200.00

Abschluss

Kein Abschluss

Anmeldeschluss

04.02.2022


Hinweis zum Datenschutz

Für Sie als Physiotherapeutin oder Physiotherapeut ist es im Praxisalltag wichtig, Screening und Differentialdiagnostik in der muskuloskelettalen Physiotherapie anwenden zu können. Sowohl bei der ersten Konsultation wie auch bei weiteren Behandlungen müssen Sie sich stets sicher sein, dass die Patientin oder der Patient tatsächlich auch eine Indikation für physiotherapeutische Behandlung aufweist. Viele ernsthafte Pathologien sind im Frühstadium schwer erkennbar und können "normale muskuloskelettale Beschwerden" imitieren. Ziel des Screenings und der Differentialdiagnose in der muskuloskelettalen Physiotherapie ist es, Fälle zu erkennen, die zurück zur medizinischen Abklärung überwiesen werden müssen und keine oder eingeschränkte Indikationen für die Physiotherapie aufweisen. Das Screening von Red Flags wie auch spezifische klinische Entscheidungshilfen sind Hauptinhalte dieses Kurses und das Clinical Reasoning wird anhand von Patientenbeispielen auf fortgeschrittenem Niveau geübt.

Anschluss
Der Weiterbildungskurs kann im Rahmen des CAS Klinische Expertise in Muskuloskelettaler Physiotherapie als drittes Modul absolviert werden.

Zielpublikum:

Physiotherapeutinnen und -therapeuten

Ziele:

Die Teilnehmenden

  • erkennen Risikofaktoren sowie Zeichen und Symptome ausgesuchter ernsthafter Pathologien für die folgenden Körperregionen: Brust/Thorax, Abdomen, Becken, HWS/ Kopf/ LWS und Extremitäten.
  • können ein initiales Screening durchführen und anhand von gezielten Fragen entscheiden, ob ein vertieftes Screening von Organ- oder Körpersystemen nötig ist und dieses durchführen.
  • sind in der Lage, das kardiovaskuläre und pulmonale System klinisch zu untersuchen und Vitalzeichen zu interpretieren.
  • können die Abdomen- und Beckenregion klinisch untersuchen (extern).
  • sind in der Lage ausgewählte klinische neurologische Teste zum Screening durchzuführen.
  • können Patientinnen und Patienten auf mögliche Depression und Suizidrisiko screenen.
  • können mögliche Frühsymptome und Manifestationen von rheumatologischen Erkrankungen benennen und dafür relevante Screening Tools einsetzen.
  • kennen die wichtigsten diagnostischen Untersuchungen und Medikation ausgesuchter rheumatologischer, neurologischer, kardiovaskulärer, pulmonaler, gastrointestinaler und urogenitaler Erkrankungen.
  • können die Ergebnisse des physiotherapeutischen Screening- und Differentialdiagnoseprozesses effizient und zielgerichtet interprofessionell kommunizieren.
Inhalt:

Dieser Weiterbildungskurs (WBK) beinhaltet drei Current Clinical Topics (CCT) und einen Integrationstag. CCT sind zweitägige Weiterbildungskurse zu aktuellen Themen aus der Praxis. Kompaktes Wissen wird praktisch vermittelt. Die CCT können auch als eigenständige Kurse - ohne Absolvierung des ganzen Moduls - besucht werden.

WBK Sceening und Differentialdiagnostik in der Physiotherapie

  • CCT Screening der Organ-/Körpersysteme
    Einführung und Grundlagen des Screenings
  • CCT Screening Körperregionen I
    Abdomen und Thorax (inkl. Becken, LWS und BWS)
    Voraussetzung für die CCT-Zulassung: Absolvierung des CCTs Screening der Organ-/Körpersysteme
  • CCT Screening Körperregionen II
    Extremitäten, HWS/Kopf und Vertiefung medizinischer Spezialgebiete
    Voraussetzung für die CCT-Zulassung: Absolvierung des CCTs Screening der Organ-/Körpersysteme
  • Integrationstag
    Fortgeschrittene Clinical Reasoning Skills

Kontakt

Departement Gesundheit
Tel... anzeigen
E-Mail Anfrage